Die Nähfabrik...


...das professionelle Forum rund ums Thema Nähen, Sticken, Schnittkonstruktion & Co.

Weste füttern

Wie näht man das?

Moderatoren: Roma, Martina

Weste füttern

Beitragvon AdminSven » Mittwoch 6. Februar 2013, 12:07

Hallo ich wollte mal wissen durch welche Naht ihr eine Weste verstürzt. Es gibt da ja verschiedene Techniken und ich möchte einfach alle mal zusammentragen.

Also ich mach es so:
- Oberstoff und Futter rechts auf rechts
- Nähen von Armausschnitt, Seitennaht, unterer Saum, Halsausschnitt, Schulternähte lass ich offen zum wenden!
- Bei den schulternahen Bereichen nähe ich erst 1,5cm ab Stoffkante (Armausschnitt komplett bis 1,5cm Schulternaht, Halsausschnitt bis 1,5cm Schulternaht
- Futter NZG umbügeln
- Schulternähte Oberstoff schliessen
- Futter an der Schulter mit Matratzenstich schliessen oder von rechts im Nahtschatten der Schulternaht im Oberstoff nähen

Andere Möglichkeit wäre die Seitennaht offen zu lassen und die Weste dadurch zu wenden. Wie macht ihr das?

Da ich die Tage eine Weste nähen muss, wollte ich auch fragen ob Interesse besteht, dass ich ein paar Bilder von der Entstehung mache also so Schritt-für-Schritt - will aber auch nicht nerven mit meinen ständigen Anleitungen :panik
Bild
Grüße vom Chiemsee
Sven

Nähmaschine: Janome Horizon MC 8900 QCP
Stickmaschine: Janome Horizon MC 15000
Overlock/Covermaschine: Babylock Evolution ExtraordinAir
Sticksoftware: Janome Digitizer MBX V4.5
Benutzeravatar
AdminSven
Inhaber/Gründer/Administrator
Inhaber/Gründer/Administrator
 
Beiträge: 9506
Registriert: Freitag 10. August 2012, 09:22
Wohnort: Prien am Chiemsee

Re: Weste füttern

Beitragvon jutta-lisbeth » Mittwoch 6. Februar 2013, 12:31

hallo Sven,

ich muss jedesmal erst nachschauen. Macht man ja nicht jeden Tag. :grins001
Ich mache es genau wie du. Finde ich auch so in Ordnung.

:konfetti
Bild

Jutta

Näh/Stickmaschine Husquarna Designer Ruby
Coverlock Pfaff 6217
Embird
Benutzeravatar
jutta-lisbeth
Forumsikone
Forumsikone
 
Beiträge: 4220
Registriert: Freitag 12. Oktober 2012, 20:46
Wohnort: Sauerland

Re: Weste füttern

Beitragvon Daray » Mittwoch 6. Februar 2013, 12:40

ich glaube, ich habe damals unten offengelassen, gewendet und dann das Futter dort mit der Hand angenäht.
„Tue es oder tue es nicht. Es gibt kein Versuchen.“
— Yoda

Dropbox-Galerie: https://www.dropbox.com/sh/34ppf668jjcb2u5/Rky8BRC3eG
Benutzeravatar
Daray
Administratorin
Administratorin
 
Beiträge: 5344
Registriert: Donnerstag 15. November 2012, 20:12
Wohnort: Nähe Frankfurt am Main

Re: Weste füttern

Beitragvon Momo » Mittwoch 6. Februar 2013, 12:59

ich hab bisher bis auf schulternähte alles zusammen genäht, ( die seitennähte an den schultern nicht zu weit nach oben schliesen, sondern erst nach dem zusammen nähen der Schulternaht)
aber ein stück von der seitennaht offen gelassen
nach dem wenden durch die seitennaht die schulternähte gezogen, und oberstoff und futter einzeln zusammengenäht, den ungenähten bereichen neben den schulternähten abgestepptm alles zurückgezogen und dann die seiten-futternaht geschlossen, durch matratzenstich oder schmalen steppstich

ich hoffe, man versteht mich

hat den vorteil, das die schulternaht sauber und stabil ist, und alles per maschine machbar ist
Liebe Grüße und viel Spaß am Hobby
Wünscht

Monika

Mein Motto: Laß dich nicht verbiegen, und handele und behandle andere so, wie du behandelt werden willst.

Meine Galerie: http://www.pic-upload.de/gal-235091/okjha/1.html
Benutzeravatar
Momo
Forumsikone
Forumsikone
 
Beiträge: 1122
Registriert: Montag 13. August 2012, 20:10
Wohnort: Bayern Oberpfalz

Re: Weste füttern

Beitragvon Rieke » Mittwoch 6. Februar 2013, 13:16

Hallo Sven,
habe das früher auch so gemacht, habe aber immer etwas Schwierigkeiten bei den Schulternähten gehabt. :panik
In einem Buch entdeckte ich eine andere Version.

Weste und Futter rechts auf rechts legen, so dass die Nähte und Markierungen aufeinander liegen.
Armauschnitte nähen. Die Nahtzugaben kürzen und in den Rundungen einschneiden.
Dann Halsausschnitt und VM-nähte zusammennähen. Am besten beginnt man jeweils an der HM-naht und endet 1/3 vor der Seitennaht.
Jetzt die Seitennähte festnähen, rechts auf rechts, Futter auf Futter und Westenteil auf Westenteil. Nahtzugaben auseinanderbügeln.
Bei dicken Stoffen, lege ich die Nähte versetzt(Futter auf die eine Seite und Weste auf die andere) damit die Nähte nicht so dick werden.
Nun die Unterkanten aufeinandersteppen und in der HM ca 10cm offen lassen. Nahtenden gut sichern. Die Weste wenden und :buegeln01
Wenn man die Weste schmalkantig aussen absteppt, braucht man die 10 cm nicht mit der Hand zunähen. :banane ansonsten mit der Hand zunähen. :coffee04
Für mich ist diese Version einfacher :laecheln
Liebe Grüße aus dem Saarland

sendet Friederike
Benutzeravatar
Rieke
Forumsikone
Forumsikone
 
Beiträge: 2185
Registriert: Donnerstag 15. November 2012, 12:45
Wohnort: St. Ingbert

Re: Weste füttern

Beitragvon AdminSven » Mittwoch 6. Februar 2013, 14:23

Diese Version kannte ich noch nicht und werde sie sicher mal ausprobieren. Danke Friederike für den schönen Tipp!
Bild
Grüße vom Chiemsee
Sven

Nähmaschine: Janome Horizon MC 8900 QCP
Stickmaschine: Janome Horizon MC 15000
Overlock/Covermaschine: Babylock Evolution ExtraordinAir
Sticksoftware: Janome Digitizer MBX V4.5
Benutzeravatar
AdminSven
Inhaber/Gründer/Administrator
Inhaber/Gründer/Administrator
 
Beiträge: 9506
Registriert: Freitag 10. August 2012, 09:22
Wohnort: Prien am Chiemsee

Re: Weste füttern

Beitragvon quiltfan » Mittwoch 6. Februar 2013, 14:56

Ich nähe die Schulternähte von außen und innen. Dann die Stücke rechts auf rechts legen Nähen alle Kanten außer den Seitennähten. Nähte der Armausschnitte kurz geschnitten. Die Weste drehen durch die Nähte. Die Nähte zusammen Stifte, zuerst von außen. Nun so weit wie möglich die innenseite mit Pins zusammen machen und nähen Sie dann die Naht. Die kleinen Öffnungen in den Seitennähten von Hand schließen. Funktioniert sehr gut.
Benutzeravatar
quiltfan
Forumsikone
Forumsikone
 
Beiträge: 739
Registriert: Donnerstag 15. November 2012, 13:55
Wohnort: Nederland

Re: Weste füttern

Beitragvon AdminSven » Mittwoch 6. Februar 2013, 15:05

Super jetzt haben wir schon drei verschiedene Techniken. Ich fass zusammen:

- über offene Schulternaht wenden
- über einen offenen Teil am unteren Saum wenden
- über einen offenen Teil an der Seitennaht wenden

Ich geh jetzt Weste nähen :winkend
Bild
Grüße vom Chiemsee
Sven

Nähmaschine: Janome Horizon MC 8900 QCP
Stickmaschine: Janome Horizon MC 15000
Overlock/Covermaschine: Babylock Evolution ExtraordinAir
Sticksoftware: Janome Digitizer MBX V4.5
Benutzeravatar
AdminSven
Inhaber/Gründer/Administrator
Inhaber/Gründer/Administrator
 
Beiträge: 9506
Registriert: Freitag 10. August 2012, 09:22
Wohnort: Prien am Chiemsee

Re: Weste füttern

Beitragvon Aurora » Mittwoch 6. Februar 2013, 16:32

Sven, Du nervst uns doch nicht. Dann nähe schnell die Weste und zeige uns die Bilder Deiner Version. Vielleicht schaffst Du dann auch noch an 2 anderen Westen die zusätzlichen Versionen uns zu zeigen. Zu viel verlangt?

LG, Aurora
Benutzeravatar
Aurora
Forumsikone
Forumsikone
 
Beiträge: 684
Registriert: Montag 27. August 2012, 15:43
Wohnort: Walldürn

Re: Weste füttern

Beitragvon tes » Mittwoch 6. Februar 2013, 18:50

Lieber Sven, nerf nur zu mit deinen Anleitungen, ich schaue mir sie gerne an :laecheln , ich bin visuel und wenn ich nur lese, ohne Bilder, muss ich mehrmals lesen damit ich etwas verstehe.

Nerf uns doch ein bisschen, biiiitte, ichdichaufknienfleh :verlegen
LG aus der Westschweiz
Tes

Ne crois pas que tu as vécu en vain. Tu ne sauras jamais quelles sont les vies que tu as influencées. Une gentillesse, un mot, un sourire, ont peut-être changé une vie. Rien de ce qui est bon n'est jamais perdu.
C. Granier
Benutzeravatar
tes
Forumsikone
Forumsikone
 
Beiträge: 2869
Registriert: Donnerstag 16. August 2012, 06:47
Wohnort: Fribourg, dort wo die Kühe schwarz & weiss sind

Re: Weste füttern

Beitragvon AdminSven » Mittwoch 6. Februar 2013, 19:02

Ja gut. Ich mach diese Anleitung ja nicht nur uneigennützig. Wenn man in Google z. B. "Nähanleitung Herrenhemd" eingibt kommen wir auf der ersten Seite an erster Stelle mit der Anleitung die ich mal erstellt habe. Ich freue mich natürlich wenn sich jemand wegen unserer Anleitungen anmeldet. Das spricht doch für das Forum und ich meine damit nicht nur meine Anleitungen sondern alle die es hier mittlerweile gibt. Das ist ein Grund mit, warum ich diese Anleitungen gerne einstelle. Für meine Mitglieder aber auch für zukünftige Mitglieder die uns auch durch Anleitungen im www finden. Das dürfte legitim sein oder?
Bild
Grüße vom Chiemsee
Sven

Nähmaschine: Janome Horizon MC 8900 QCP
Stickmaschine: Janome Horizon MC 15000
Overlock/Covermaschine: Babylock Evolution ExtraordinAir
Sticksoftware: Janome Digitizer MBX V4.5
Benutzeravatar
AdminSven
Inhaber/Gründer/Administrator
Inhaber/Gründer/Administrator
 
Beiträge: 9506
Registriert: Freitag 10. August 2012, 09:22
Wohnort: Prien am Chiemsee

Re: Weste füttern

Beitragvon Rieke » Donnerstag 18. Juli 2013, 12:14

Hallo Mitch,
deine Weste ist wirklich toll geworden, steht dir gut. :Applaus :Applaus :Applaus
Die Schließen sind ein echter Hingucker. :herz04

Zu deinem Problem mit den Schulternähten, habe ich dir eine Beitrag von mir mal grad kopiert.
Das ist eine einfache Version, wie man eine Weste füttert.

Rieke hat geschrieben:habe auch immer etwas Schwierigkeiten bei den Schulternähten gehabt. :panik
In einem Buch entdeckte ich eine andere Version.

Weste und Futter rechts auf rechts legen, so dass die Nähte und Markierungen aufeinander liegen.
Armauschnitte nähen. Die Nahtzugaben kürzen und in den Rundungen einschneiden.
Dann Halsausschnitt und VM-nähte zusammennähen. Am besten beginnt man jeweils an der HM-naht und endet 1/3 vor der Seitennaht.
Jetzt die Seitennähte festnähen, rechts auf rechts, Futter auf Futter und Westenteil auf Westenteil. Nahtzugaben auseinanderbügeln.
Bei dicken Stoffen, lege ich die Nähte versetzt(Futter auf die eine Seite und Weste auf die andere) damit die Nähte nicht so dick werden.
Nun die Unterkanten aufeinandersteppen und in der HM ca 10cm offen lassen. Nahtenden gut sichern. Die Weste wenden und :buegeln01
Wenn man die Weste schmalkantig aussen absteppt, braucht man die 10 cm nicht mit der Hand zunähen. :banane ansonsten mit der Hand zunähen. :coffee04
Für mich ist diese Version einfacher :laecheln


Vielleicht konnte ich dir damit behilflich sein. :grins001
Liebe Grüße aus dem Saarland

sendet Friederike
Benutzeravatar
Rieke
Forumsikone
Forumsikone
 
Beiträge: 2185
Registriert: Donnerstag 15. November 2012, 12:45
Wohnort: St. Ingbert

Re: Weste füttern

Beitragvon Rieke » Donnerstag 18. Juli 2013, 12:20

Blöd gelaufen, wollte den Beitrag nicht wieder aufgreifen, nur den von Mitch beantworten. :asche :gruen
aber vielleicht hilft es den "Neulingen" weiter. :laecheln
Liebe Grüße aus dem Saarland

sendet Friederike
Benutzeravatar
Rieke
Forumsikone
Forumsikone
 
Beiträge: 2185
Registriert: Donnerstag 15. November 2012, 12:45
Wohnort: St. Ingbert


Zurück zu Fragen zu Nähtechniken