Die Nähfabrik...


...das professionelle Forum rund ums Thema Nähen, Sticken, Schnittkonstruktion & Co.

Herbst- Winterjacke für Kinder

Herbst- Winterjacke für Kinder

Beitragvon twinny » Dienstag 13. Oktober 2015, 17:53

Sodele, ein neues Projekt steht in den Startlöchern. Und natürlich: noch nie gemacht. Ich brauche also Euren Rat, bitte - und vielleicht interessiert es ja auch noch andere.

Schnitt ist Klimperklein, der geht auch für nicht-dehnbare Stoffe.
Außenstoff ist ein grauer Steppstoff -mit Vlies, also zweilagig. Nicht sehr weich fallend, eher steifer, so Richtung Jeans.

Innen möchte ich entweder mit Teddyfell oder einem Fleece füttern. Die Jacke sollte schon bisserl wärmer sein.

Unsicher bin ich mir auch bei den Ärmeln: Fleece stoppt ja doch, wobei das bei Sweatjacken ja auch ging.

Wie bekomme ich das jetzt unter einen Hut? Warm genug, Ärmellösung. Oder noch Fleece wie z.Bsp. hot-Pil Thermofleece und Jersey doppeln- dann bin ich farblich freier für die Innengestaltung.

Klingt wahrscheinlich alles völlig wirr - bin ich grad auch :grins001 Hach ja...
Liebe Grüße von der Zwillingsmama

Mein Dreamteam:
Brother 1e stickt, Bernina 790 näht
Ovi BL enspire, Cover BL ovation[/size]
Und ich liebe sie alle!
Benutzeravatar
twinny
Mitgliedschaft 2 Sterne
Mitgliedschaft 2 Sterne
 
Beiträge: 896
Registriert: Freitag 16. Januar 2015, 14:55


Re: Herbst- Winterjacke für Kinder

Beitragvon fegagi » Mittwoch 14. Oktober 2015, 07:06

In welcher Grösse willst Du nähen? Bei kleinen Kindergrössen gibt das ' nen Krampf.
Das mit der Rutschbremse bei Teddyfutter für Innen hast Du ja schon erkannt.
Du kannst halt auch für die Wärme eine Thermomembrane nehmen. Macht die Jacke warm, aber nicht so dick und unbeweglich.
fegagi
Mitgliedschaft 2 Sterne
Mitgliedschaft 2 Sterne
 
Beiträge: 337
Registriert: Sonntag 20. Januar 2013, 15:17

Re: Herbst- Winterjacke für Kinder

Beitragvon Naehfaden » Mittwoch 14. Oktober 2015, 07:11

Wirr klingen deine Überlegungen jetzt doch nicht ;)
Besser 3 x nachgedacht, als sich hinterher zu ärgern!

* Ich habe auch schon Fleece als Futter für Jacken verwendet. Groß "gebremst" hat da nichts (mir ist der wärmende Faktor wichtig)
* Alternativ kannst du ja auch Steppstoffe verwenden (die gibt es zwischenzeitlich in verschieden dicken Wattierungen und schönen Mustern).

Bei Fleece hast du ja die "Thermofunktion" (d.h. Wärme bleibt drinnen, kälte draußen).
Fleecestoffe gibt es auch in dickeren Versionen mit eben der für Winterjacken wichtigen Thermofunktion.
Bei Jersey ist eine Thermofunktion nicht gegeben (würde ich daher für eine Winterjacke nicht unbedingt als 1.te Wahl nehmen). Wenn der z.B. naßgeschwitzt ist, das ist nicht angenehm bei einer Jacke (auch dauert es länger zum trocknen, wenn du die Jacke waschen mußt).
Es gibt zwichenzeitlich auch schon "Softshell"-Stoffe zu kaufen. Die sind zwar etwas fester (kommt halt auf die Größe an in der du die Jacke nähen möchtest).

Schau doch mal bei den fertig konfektionierten Winterjacken der diversen "Outdoorhersteller". Diese verwenden auch in ihren "Mehrfunktionsjacken" gerne Steppjacken zum einknüpfen oder Fleecejacken. Je nach Wetter (bzw. Verfrohrenheitsgrad der Trägerin ;))

Da Kinder sich ja viel bewegen, brauchen sie ja auch Jacken mit denen sie sich gut bewegen KÖNNEN (keine Michelin-Männchen-Daunenjacken).


So - ich hoffe, dass du jetzt nicht noch verwirrter bist!
Dass ich dir etwas helfen konnte.
Herzliche Grüße an euch
der kleine aber wichtige ;)
Nähfaden
Naehfaden
Mitgliedschaft 1 Stern
Mitgliedschaft 1 Stern
 
Beiträge: 79
Registriert: Dienstag 6. Mai 2014, 07:54

Re: Herbst- Winterjacke für Kinder

Beitragvon Nicola » Mittwoch 14. Oktober 2015, 08:20

Die Idee mit der Thermomembrane finde ich nicht so schlecht. Ich würde als Zwischenfutter
evtl. Thinsulate einnähen, wobei ich dir dann auch nicht sagen kann, welches Futter du
nehmen könntest, welches nicht so stoppt wie Fleece. :laecheln
Liebe Grüße Nicola

Bild
Benutzeravatar
Nicola
Mitgliedschaft 3 Sterne
Mitgliedschaft 3 Sterne
 
Beiträge: 1613
Registriert: Mittwoch 9. September 2015, 15:19
Wohnort: Kerken

Re: Herbst- Winterjacke für Kinder

Beitragvon twinny » Mittwoch 14. Oktober 2015, 12:35

Vielen Dank Ihr Lieben für die Hilfe!

Sodele, gerade raus aus meinem bevorzugten Stoffladen - dort gibt's auch Kurse und man kann sie gut mit Fragen löchern, das wird mit einer Engelsgeduld hingenommen - mir fällt grad auf "grins": das ist wie hier :grins001

Ja, Nicola, das mit dem Thinsulate hatte ich auch auf dem Plan, aber dann nur mit weichem Außenstoff. Mein Außenstoff ist jedoch schon ein Stepper mit Vlies. Und wie's Nähfädchen schreibt, die Kiddies müssen sich ja noch bewegen können.

Also, jetzt isses wie folgt:

Außen: Stepper jeansartig mit Vlies (also 2 Schichten)
Innen Vorne und Rücken: super flauschiges, glattes, wärmendes Fleece, ein bisschen wie Alpenfleece ("Mama Fell, bitte bitte")
Ärmel: Pil-Hot-Fleece und gedoppelt mit glatter Baumwolle, damit stocken die Ärmel nicht und es istmit den 2 ultradünnen Innen-Schichten warm genug und trotzdem nicht eng.
Kapuze: innen mit Pil-Hot und gedoppelt mit Jersey - also auch 4 Schichten, die inneren wieder sehr dünn

Das gibt mir die Möglichkeit mit den Farben zu spielen, denn außen ist die Jacke anthrazit: eine wird mit rot kombiniert, die andere mit eisblau.

Die Jacke selbst sollte - anders als ich es sonst mache - nämlich ziemlich locker und weich - ein bisschen "Stand" haben. Einer meiner Zwillis ist ja nicht gesund und der Bewegungsablauf neurologisch schon sehr auffällig bzw "unorthodox". Wenn also nicht alles verrutschen darf und an seinem Platz bleiben soll, versuche ich es jetzt mal so. Bündchen gibt's nur an den Ärmeln, und diese innenliegend, der vordere Teil des Ärmels soll gekrempelt werden, damit auch dort noch Innenfutter rausblitzt.

Jetzt noch weitere Fragen:
1) Der Schnitt gibt wahlweise Kragen oder Kapuze vor. Ich würde gerne anknöpfen. Ich nähe also den Kragen und dann? Kapuze einfach komplett nach Schnitt nähen, wenden, anknöpfen?

2) Wegen des Felles mache ich vorne am Reißverschluß Belege. Der Schnitt gibt G700 an, jedoch hätte ich gerne den Baumwollbeleg mit dem Fleece unterlegt, damit es da nicht reinzieht, das Sandwich dann vorher auf der Nahtzugabe zusammen und dann an den RV? Aber das wird doch zu dick, oder das G700 dann weglassen?

3) An die Stickerinnen: kann ich meinen Stepper - also Außenstoff incl. Vlies - direkt besticken - nehme ich dafür eher dünnes Außreißvlies?

4) Ich hab noch Reflektorpaspel und Reflektorband gekauft - hat jemand für das Band noch eine hübsche Idee - außer dem gewöhnlich Streifenaufnähen? EInbau in eine Appli vielleicht?

Hui, ich merk gerade, da hab ich mir was vorgenommen. Aber jetzt will ich es auch wissen.

1000 Dank für Eure Unterstützung - und vielleicht hilf mein kleines Chaos ja noch anderen bei den eigenen Projekten
Liebe Grüße von der Zwillingsmama

Mein Dreamteam:
Brother 1e stickt, Bernina 790 näht
Ovi BL enspire, Cover BL ovation[/size]
Und ich liebe sie alle!
Benutzeravatar
twinny
Mitgliedschaft 2 Sterne
Mitgliedschaft 2 Sterne
 
Beiträge: 896
Registriert: Freitag 16. Januar 2015, 14:55

Re: Herbst- Winterjacke für Kinder

Beitragvon Mina3511 » Montag 10. September 2018, 11:18

Ich „krame“ das Thema hier mal raus den ich stehe auch vor einem ähnlichen Projekt. Ich will für meine Kleene den Lütje Botsmann von Tante Adel nähen. Sie wollte einen Cordstoff, der aber recht dünn ist. Jetzt dachte ich, ich könnte das ähnlich wie eine Wendejacke nähen und hab noch Sweat geholt. Weiß aber nicht so recht, wie ich das jetzt angehen soll bzw. ob das überhaupt so geht.
Nähe ich einfach zwei Jacken? Muss ich die Außenjacke größenmäßig ändern, weil sich Cord ja nicht dehnt, Swear aber schon?
Hab etwas Angst was falsch zu machen, dann ist der schöne Stoff hin...
Liebe Grüße von der nähsüchtigen Mina!
Benutzeravatar
Mina3511
Mitgliedschaft 2 Sterne
Mitgliedschaft 2 Sterne
 
Beiträge: 859
Registriert: Dienstag 14. April 2015, 09:46
Wohnort: NRW


Zurück zu Fragen zu Stoffen/Materialien