Die Nähfabrik...


...das professionelle Forum rund ums Thema Nähen, Sticken, Schnittkonstruktion & Co.

Lutterloh-System... für Anfänger sinnvoll?

http://www.lutterloh-system.de

Lutterloh-System... für Anfänger sinnvoll?

Beitragvon Mitch » Mittwoch 26. Juni 2013, 13:52

Hallo,

so faszinierend ich das System auch finde, ich stelle mir die Frage ob das für einen Anfänger sinnvoll ist. Finde es einigermassen schwierig Schnittmuster für Männer zu finden, aber löst das mein Problem? Und kann ich mit den Grundmustern was anfangen oder muss ich dann alle Freundinnen benähen und nicht mich :-)

Lg
Mitch
carpe noctem
Benutzeravatar
Mitch
Mitgliedschaft 1 Stern
Mitgliedschaft 1 Stern
 
Beiträge: 82
Registriert: Montag 24. Juni 2013, 22:08


Re: für für Anfänger sinnvoll?

Beitragvon Lanora » Mittwoch 26. Juni 2013, 14:07

Leider kann ich dir dazu speziell nichts sagen, da ich dieses System selbst nicht benutze.
Aber von diversen Herstellen bekommst du schon einige Basisschnitte für Männer .
Dann könntest du dich erstmal mit dem Nähen beschäftigen ( brauchst nur den Schnitt abpausen , außerdem hast eine Nähanleitung dabei) und brauchst dich nicht auch noch mit der Schnitterstellung rumschlagen :fragend

http://www.jalie.com/menswear.html

http://www.burdastyle.de/schnittmuster/herren/

http://voguepatterns.mccall.com/men-pages-180.php

http://mccallpattern.mccall.com/men-pages-103.php

http://kwiksew.mccall.com/men-pages-3025.php

http://www.thegreenpepper.com/adults.html?id=8HjqUcAM

http://www.resew.de/shop_content.php?coID=20
LG Bianca

Wenn du stark bist, dann beginne, wo du stark bist.
Wenn nicht, beginne dort , wo du deine Niederlage am leichtesten verschmerzen kannst.
Benutzeravatar
Lanora
Mitgliedschaft 3 Sterne
Mitgliedschaft 3 Sterne
 
Beiträge: 1268
Registriert: Mittwoch 13. Februar 2013, 17:33

Re: für für Anfänger sinnvoll?

Beitragvon Daray » Mittwoch 26. Juni 2013, 14:19

Mit dem Goldenen Schnitt erhälst du eine Sammlung von Schnittvorlagen mit denen du nach deinen eigenen Maßen Schnitte erstellen kannst. Es sind für die einzelnen Modelle keine Anleitungen dabei wir bei den gängigen Modeheften. Im Grundlehrwerk sind viele Damen- und wenig Herrenschnitte. Bei den Ergänzungheften bekommt man auch spezielle Herrenheften. Ich habe in Erinnerung, dass man im Hause Lutterloh durchaus bereit ist beim Kauf des Grundlehrwerks zu handeln. Vielleicht kann du da für dich auch eine Zugabe in Form eines Ergänzungshefte für Herren raushandeln. :fragend

Die Schnitterstellung an sich ist problemlos. Für das Zusammennähen sollte man schon wissen, wie man grundsätzlich vorgeht oder sich mit entsprechenden Nachschlagewerken versorgen. Es gibt hier die Bildanleitung für schon gearbeitete Schnitte oder die Workshops bzw das Forum allgemein. Oder eben Bücher. Das hängt ein wenig damit zusammen, wieviel Anleitung du brauchst.
„Tue es oder tue es nicht. Es gibt kein Versuchen.“
— Yoda
Kreativität ist ein Kind der Freiheit!
— Teutsch

Dropbox-Galerie: https://www.dropbox.com/sh/34ppf668jjcb2u5/Rky8BRC3eG
Benutzeravatar
Daray
Administratorin/stellv.Leitung
Administratorin/stellv.Leitung
 
Beiträge: 7677
Registriert: Donnerstag 15. November 2012, 21:12
Wohnort: Nähe Frankfurt am Main

Re: Lutterloh-System...für für Anfänger sinnvoll?

Beitragvon Katrin » Mittwoch 26. Juni 2013, 14:48

Grundsätzlich braucht es, wie schon oft erwähnt, ein paar Grundkenntnisse sowohl in der Schnittkonstruktion als auch im Nähen. So sollte man zumindest bereits ein Kleidungsstück nach Anleitung genäht haben, bevor man sich an Lutterloh wagt. Dann ist es ein sehr tolles System, weil man frei in seinen Entscheidungen ist und sich durch Vorgaben nicht in eine Schiene pressen lassen muss.

Was hast du bislang alles genäht?

Ich sage immer "wer nicht wagt, der nicht gewinnt". Ich war auch Anfänger und hab mir Lutterloh zugelegt und es klappt nach ein paar ersten und einfachen Schnitten. Nur Mut! Und viel Hilfe bekommst ja hier. Mein Tipp: fange nicht gleich mit einem Herrenhemd, einer Cargojeans oder einem Brautkleid an. Nimm dir kleinere Projekte vor wie ein Hose ohne Taschen oder ein einfaches Top oder Shirt. So kannst du dich an das System schön herantasten und kannst direkt Erfolge verzeichnen.
Katrin
 

Re: Lutterloh-System...für für Anfänger sinnvoll?

Beitragvon pfeffikow » Mittwoch 26. Juni 2013, 19:10

Ich finde das System auch prima, ich kann Dir empfehlen,
vielleicht mit den Shorts anzufangen lutterloh-projekte-f187/maennerheft-schnitt-65-kurze-hose-t1014.html ,
mit wenigen Nähten,
und auch einfach ein Buch zuzulegen, das Burda-Buch habe ich nicht, aber ich kann Dir 3 Bücher ans Herz legen:

http://www.weltbild.de/3/16556370-1/buch/naehen.html

http://www.weltbild.de/3/15949921-1/buc ... niken.html

und dann für paar Spitzfindigkeiten:

http://www.amazon.de/DuMonts-Handbuch-u ... 3770120248

:ok

:coffee02
Liebe Grüße :fruehling01
pfeff
:handnaht

"Wer nicht auf der Strecke bleiben will, muss vom Weg abkommen."
H.Zaugg
Benutzeravatar
pfeffikow
Forumsikone
Forumsikone
 
Beiträge: 5499
Registriert: Freitag 2. November 2012, 11:49

Re: Lutterloh-System...für für Anfänger sinnvoll?

Beitragvon Katrin » Mittwoch 26. Juni 2013, 19:18

Ich hab das Burda-Buch, finde ich nicht schlecht für den Anfang.
Katrin
 

Re: Lutterloh-System...für für Anfänger sinnvoll?

Beitragvon Chrissie » Mittwoch 26. Juni 2013, 22:14

Wer die Nähfabrik hat kann sich auch Lutterloh anschaffen,
Hilfe gibt es doch hier en masse :laecheln :laecheln :laecheln
Herzliche Grüße von Christine
Egal was Du tust,tu es mit Liebe

http://de.dawanda.com/shop/engelwerkstatt-1

https://www.pinterest.de/cswob/
Benutzeravatar
Chrissie
Moderatorin
Moderatorin
 
Beiträge: 10412
Registriert: Mittwoch 22. August 2012, 14:52
Wohnort: Niedersachsen

Re: Lutterloh-System...für für Anfänger sinnvoll?

Beitragvon Momo » Donnerstag 27. Juni 2013, 15:11

Chrissie hat geschrieben:Wer die Nähfabrik hat kann sich auch Lutterloh anschaffen,
Hilfe gibt es doch hier en masse :laecheln :laecheln :laecheln



finde ich auch chrissi
Liebe Grüße und viel Spaß am Hobby
Wünscht

Monika
www.marketing-reindl.de

Mein Motto: Laß dich nicht verbiegen, und handele und behandle andere so, wie du behandelt werden willst.

Meine Galerie: http://www.pic-upload.de/gal-235091/okjha/1.html
Benutzeravatar
Momo
Forumsikone
Forumsikone
 
Beiträge: 660
Registriert: Montag 13. August 2012, 21:10
Wohnort: Bayern Oberpfalz

Re: Lutterloh-System...für für Anfänger sinnvoll?

Beitragvon AdminSven » Donnerstag 27. Juni 2013, 23:05

Es ist eigentlich schon alles gesagt. Ich betone ja immer wieder dass das System grundsätzlich für absolute Anfänger nicht geeignet ist ABER: wir haben hier einen großen Lutterlohbereich und bislang konnten wie noch jedem weiterhelfen. Also ein bisschen Grundkenntnisse wie z. B. Abnäher, Besätze und ein wenig Schnittmusterkorrektur bzw. Anpassung sollten es schon sein. Mitch trau Dich einfach im Männerheft gibt es viele Schnitte die man einfach mit Stoff und Farbwahl und/oder Akzenten verändern kann. Grundschnitte sozusagen mit denen man vieles machen kann.
Liebe Grüße
Sven


A vos fils, à vos aiguilles, cousez ! :svenflagg
Benutzeravatar
AdminSven
R.I.P Für immer in unseren Herzen!
R.I.P Für immer in unseren Herzen!
 
Beiträge: 8737
Registriert: Freitag 10. August 2012, 10:22
Wohnort: Cham (Oberpfalz)

Re: Lutterloh-System...für für Anfänger sinnvoll?

Beitragvon Mitch » Sonntag 30. Juni 2013, 23:10

Hallo,

ich steh gerade vor meinem Jeansschnittmuster und bin platt ob der Menge und Größe :fragend Ich glaub ich mach erstmal ein, zwei workshops und werde mit schnittmustern vertraut bevor ich mich da ran wage ...
carpe noctem
Benutzeravatar
Mitch
Mitgliedschaft 1 Stern
Mitgliedschaft 1 Stern
 
Beiträge: 82
Registriert: Montag 24. Juni 2013, 22:08

Re: Lutterloh-System...für für Anfänger sinnvoll?

Beitragvon Katrin » Montag 1. Juli 2013, 07:36

Wolltest du denn einen Lutterloh-Schnitt für eine Jeans nehmen?
Katrin
 

Re: Lutterloh-System...für für Anfänger sinnvoll?

Beitragvon Mitch » Montag 1. Juli 2013, 07:39

Ne, man(n) muss sich das Leben ja nicht unnötig schwer machen :-) Habe eine von kwiksew, sind auch Bilder bei --> könnte mein Niveau sein... Bin bloss "etwas" erschlagen ob der Größe und Menge an Teilen aber ist ja bald wieder Wochenende ...
carpe noctem
Benutzeravatar
Mitch
Mitgliedschaft 1 Stern
Mitgliedschaft 1 Stern
 
Beiträge: 82
Registriert: Montag 24. Juni 2013, 22:08

Re: Lutterloh-System...für für Anfänger sinnvoll?

Beitragvon Lanora » Montag 1. Juli 2013, 10:35

Du kannst für deine erste Hose ja erstmal alle Details weg lassen und nur die reine "nackte" Hose nähen. Dann weißt du schonmal wie sie passt und ob die Passform für dich optimal ist. Das Grundgerüst für eine Jeans besteht ja eigentlich nur aus 2x Vorderhose, 2x Hinterhose , 2x Tasche , 2x Taschenbeleg, Reißverschlussbeleg und Bund .

Um welchen Schnitt genau handelt es sich denn ?
Dann können wir dir besser Hilfestellung beimBild geben .
LG Bianca

Wenn du stark bist, dann beginne, wo du stark bist.
Wenn nicht, beginne dort , wo du deine Niederlage am leichtesten verschmerzen kannst.
Benutzeravatar
Lanora
Mitgliedschaft 3 Sterne
Mitgliedschaft 3 Sterne
 
Beiträge: 1268
Registriert: Mittwoch 13. Februar 2013, 17:33

Re: Lutterloh-System...für für Anfänger sinnvoll?

Beitragvon Lanora » Montag 1. Juli 2013, 10:37

LG Bianca

Wenn du stark bist, dann beginne, wo du stark bist.
Wenn nicht, beginne dort , wo du deine Niederlage am leichtesten verschmerzen kannst.
Benutzeravatar
Lanora
Mitgliedschaft 3 Sterne
Mitgliedschaft 3 Sterne
 
Beiträge: 1268
Registriert: Mittwoch 13. Februar 2013, 17:33

Re: Lutterloh-System...für für Anfänger sinnvoll?

Beitragvon Lanora » Montag 1. Juli 2013, 10:38

Ich seh gerade die Hose hat hinten ja noch einen Sattel, den brauchst du dann natürlich auch noch 2x.
LG Bianca

Wenn du stark bist, dann beginne, wo du stark bist.
Wenn nicht, beginne dort , wo du deine Niederlage am leichtesten verschmerzen kannst.
Benutzeravatar
Lanora
Mitgliedschaft 3 Sterne
Mitgliedschaft 3 Sterne
 
Beiträge: 1268
Registriert: Mittwoch 13. Februar 2013, 17:33

Re: Lutterloh-System...für für Anfänger sinnvoll?

Beitragvon Mitch » Montag 1. Juli 2013, 11:13

Ja, genau der ist es ... Wollte erstmal nen Test aus nem ollen Bettbezug nähen, oder aus Ikea-Kram, wobei zum Wegwerfen find ich selbst das zu schade. Sattel, soso, da muss ich doch mal schauen was sich wohl dahinter verbirgt :-)

Nähe ich bein Testmodell erstmal alles mit einfachen Nähten und lasse nur z.B. die minitasche weg, oder worauf reduziert man sowas sinnvoll? Oder nen komplettes Testmodell aus einfacher IKEA-Baumwolle und dann die zweite Version richtig... Aber meine allergrößte Sorge ist die Größe, da möchte ich mir möglichst schnell und ohne ganz teuer wegwerfen sicher sein
carpe noctem
Benutzeravatar
Mitch
Mitgliedschaft 1 Stern
Mitgliedschaft 1 Stern
 
Beiträge: 82
Registriert: Montag 24. Juni 2013, 22:08

Re: Lutterloh-System...für für Anfänger sinnvoll?

Beitragvon Lanora » Montag 1. Juli 2013, 11:22

Ich würde für den ersten Versuch die Potaschen und die vordere kleine Tasche weglassen , die sind ja für die Passform unrelevant.
:laecheln Also mit Sattel mein ich nicht den , welchen man einem Pferd auf den Rücken legt :gruen
Sattel sagt man zu den Schnittteilen welche oben an die Hinterhose angenäht werden, also zwischen Hinterhose und Bund liegen.

Hier mal eine kurzgefasste Reihenfolge beim nähen :

1. den Taschenbeleg an die Vorderhose nähen , nach innen umklappen und absteppen.
2. die Tasche auf den Beleg heften und an der Kante mit der Rundung zusammennähen. ( Danach an der Seitennaht und oben wo der Bund dran kommt anheften).
3. den Sattel an die Hinterhose nähen.
4. die Aussennähte zusammensteppen ( Im Normalfall wird das bei einer Jeans mit einer Kappnaht gemacht.)
5. die Innenbeinnähte schließen.
6. die Schrittnaht bis zum Reißverschluss schließen.
7. Reißverschluss einnähen ( Beleg nicht vergessen)
8. Bund annähen und säumen

Taschen oder sonstiger Dekokram muß aufgenäht werden, bevor die Hosenbeine geschlossen werden.
LG Bianca

Wenn du stark bist, dann beginne, wo du stark bist.
Wenn nicht, beginne dort , wo du deine Niederlage am leichtesten verschmerzen kannst.
Benutzeravatar
Lanora
Mitgliedschaft 3 Sterne
Mitgliedschaft 3 Sterne
 
Beiträge: 1268
Registriert: Mittwoch 13. Februar 2013, 17:33

Re: Lutterloh-System...für für Anfänger sinnvoll?

Beitragvon Mitch » Montag 1. Juli 2013, 14:15

klingt ja eigentlich ganz einfach :-)

Na, ich mach definitiv erstmal die ligth-Variante wie von Dir geschrieben, würde im Dreieck springen wenn nach allen Kappnähten ... die finale Version dann zu gross oder, wie bei mir irgendwie öfter, zu klein wäre ... Also doch der gute 5EUR Ikea-Stoff, mit ein wenig Glück kann man die Buchse dann noch in der Whg tragen :-)
carpe noctem
Benutzeravatar
Mitch
Mitgliedschaft 1 Stern
Mitgliedschaft 1 Stern
 
Beiträge: 82
Registriert: Montag 24. Juni 2013, 22:08

Re: Lutterloh-System...für für Anfänger sinnvoll?

Beitragvon Kazokoo » Dienstag 14. Januar 2014, 00:31

Ich hab das ähnliche Problem wie Mitch. Leider gibt es für Männer echt wenige Schnitte. Ich hab mir die Lutterloh -Seite mal angesehen. Was ich da an Männerschnitten sehe, erinnert mich alles etwas an die 80er.
Täuscht das bloß oder gibt es auch aktuellere Schnitte für Herren bei Lutterloh. Ich finde es etwas schwierig, jedes einzelne Heft durchzusehen.... Gibt es im Grundwerk aktuellere Sachen?
Grüße aus dem Schwabenland
Oli
Benutzeravatar
Kazokoo
Mitgliedschaft 1 Stern
Mitgliedschaft 1 Stern
 
Beiträge: 83
Registriert: Dienstag 7. Januar 2014, 08:17
Wohnort: Schwäbische Alb

Re: Lutterloh-System... für Anfänger sinnvoll?

Beitragvon Katrin » Dienstag 14. Januar 2014, 08:45

Naja, die Frage ist, wo hier der Unterschied zu aktueller Mode sein soll. Ok, will man eine Baggy oder anderen Jugendstyle nähen, wird man sowohl im
Männer- als auch im Frauenbereich Probleme haben. Jeans und Bundfaltenhose unterscheiden sich nicht wirklich von den Hosen von früher. Die einen
mögen Karotte, die anderen die gerade Form und beides ist vorhanden. Ebenso bei den Hemden, es gibt eine sportliche Variante und auch eine eher
Business-Variante. Ich finde, für Männer sind die Schnitte ausreichend. Ist eben wie im Laden oder zu Hause, da haben die Männer doch auch meist nur
ein ganz klein wenig Platz im Schrank :grins001

Spaß beiseite. Die Schnitte von Lutterloh wirken nur Retro, weil die gezeichneten Modelle irgendwie altbacken sind. Nimm einen modernen Stoff und
mach dein eigenes Design und du wirst sehen, es sieht überhaupt nicht mehr 80er aus. DU bist also derjenige, der bestimmt, wie das Endergebnis letztlich
rüberkommt. Außerdem wird man von Schnitt zu Schnitt mutiger und beginnt, zu kombinieren, zu verändern, Varianten einzubringen. Auch dadurch bekommst
du immer leicht abgewandelte und neue Ergebnisse. Schau dir mal im Forum Lutterloh die vielen Ergebnisse an. Du wirst staunen, wie modern die Sachen sind.
Katrin
 

Nächste

Zurück zu LUTTERLOH - Unser Partner