Die Nähfabrik...


...das professionelle Forum rund ums Thema Nähen, Sticken, Schnittkonstruktion & Co.

Juki DX-7, ungleichmäßiger Transport?

SOS - Nähmaschine ist krank!

Juki DX-7, ungleichmäßiger Transport?

Beitragvon Marionz » Montag 8. Januar 2018, 20:08

Hallöle,
habe mir gestern ein Sweatshirt genäht. Bündchen aus Viskosejersey. Auf langer Strecke beim Zusammennähen, z.B. der Seitennaht, hat sich der oben liegende Stoff immer weiter vorgeschoben, sodass er am Ende 1 cm länger war. Bei der Viskose noch schlimmer. Jerseynadel natürlich. Auch mit Floating und Obertransportfuss und reduziertem Nähfussdruck ging das nicht weg. Die leichte entstandene Wellung kann man zwar wegdämpfen, aber ich hätte es gerne besser. Nur wie? :hilfe

Eigentlich gibt es doch nur Gutes von dieser Maschine- also gehe ich davon aus, dass die Dusselin davor sitzt.

Zusätzlich ist mir noch oft der Faden gerissen, nachdem mir kurz vorher die Maschine mit einem fürchterlichen Knirschen von unten einen Schrecken eingejagt hat. Der Oberfaden war dann immer wie aufgeribbelt am Nadelöhr und unten war Garnsalat. Es ist aber Madeira- Garn. Und innen gesäubert ist sie.??????

Es war ein stressiges Shirt.

Nun hoffe ich auf Eure Hilfe, bevor ich mich an das Nächste wage- und nein, ich habe leider keine Ovi und auch keinen Platz für sie.
Ich sag schon mal
:dankegif
Marion
Schokolade löst keine Probleme- aber ein Apfel auch nicht...
Marionz
 
Beiträge: 28
Registriert: Freitag 1. Dezember 2017, 20:00
Wohnort: Zossen


Re: Juki DX-7, ungleichmäßiger Transport?

Beitragvon stoNe » Montag 8. Januar 2018, 20:19

verwendest du eine marken-nadel, oder die günstigen?

ich hatte mir mal nadeln in einem näh-set gekauft.
beim betrachten mit der lupe habe ich mich dann gefragt ob der hersteller nicht ein schlechtes gewissen hat.
Zuletzt geändert von stoNe am Montag 8. Januar 2018, 20:22, insgesamt 1-mal geändert.
Radio? Ick hör' überhaupt keen Radio. Ick hör' Fritz. Dit is keen Radio. Dit is een multimedial, interaktives, 360°, panorama Supaanjebot. Dit macht 3D in Kopp. Und die ham sojar Telefon. Und im Radio: Fritz
Benutzeravatar
stoNe
Mitgliedschaft 1 Stern
Mitgliedschaft 1 Stern
 
Beiträge: 64
Registriert: Freitag 10. November 2017, 01:19
Wohnort: Rathenow

Re: Juki DX-7, ungleichmäßiger Transport?

Beitragvon Martina » Montag 8. Januar 2018, 20:20

Wie wäre es denn, wenn Du die Nähte vorher heftest ? In der Regel mache ich das nicht, aber wenn die Maschine nicht so richtig gut transportiert schon. Die Nadel würde ich auch wechseln, sie kann eine Beschädigung haben.
liebe Grüße
Martina


In needle veritas
Benutzeravatar
Martina
Moderatorin
Moderatorin
 
Beiträge: 6736
Registriert: Mittwoch 15. August 2012, 19:47
Wohnort: Köln

Re: Juki DX-7, ungleichmäßiger Transport?

Beitragvon Marionz » Montag 8. Januar 2018, 20:28

Ich hätte eigentlich nicht gedacht, dass ich vorher heften muss, wenn ich eine gute Nähmaschine habe. Und Sweat ist ja nicht mal sooo dünn...?
Meine Nadeln sind in diesem Fall Organ. Habe sonst Schmetz.
LG
Schokolade löst keine Probleme- aber ein Apfel auch nicht...
Marionz
 
Beiträge: 28
Registriert: Freitag 1. Dezember 2017, 20:00
Wohnort: Zossen

Re: Juki DX-7, ungleichmäßiger Transport?

Beitragvon Delphyne » Montag 8. Januar 2018, 20:36

Organ harmoniert gut mit Juki, daran liegt es m.E. nicht ...

Ob man Material heften muss oder nicht, hat m.E. wenig mit der Qualität der NäMa zu tun.

Eher mit dem Nähfußdruck und der Fähigkeit, die zu nähenden Lagen so zu halten und zu führen, dass eben nix verrutscht.
Industrienäher*innen können das an perfekt eingestellten Maschinen und nach längerer Einarbeitung und Übung.

Ich arbeite noch daran, obwohl ich mir in guten craftsy-Kursen (besonders denen von Janet Pray) schon so manchen Trick abgeschaut habe :gruen

...aber bei der Juki ist doch ein Obertransportfuß /Raupenfuß dabei....hast du den schon ausprobiert?
... der könnte ggf. helfen...
Beste Grüße
Delphyne

Mein Blog: http://das-landei.blogspot.de/
Benutzeravatar
Delphyne
Mitgliedschaft 2 Sterne
Mitgliedschaft 2 Sterne
 
Beiträge: 742
Registriert: Donnerstag 2. Januar 2014, 17:02

Re: Juki DX-7, ungleichmäßiger Transport?

Beitragvon stoNe » Montag 8. Januar 2018, 20:41

Oder mal mit einer Schehre schieben ;-)
Radio? Ick hör' überhaupt keen Radio. Ick hör' Fritz. Dit is keen Radio. Dit is een multimedial, interaktives, 360°, panorama Supaanjebot. Dit macht 3D in Kopp. Und die ham sojar Telefon. Und im Radio: Fritz
Benutzeravatar
stoNe
Mitgliedschaft 1 Stern
Mitgliedschaft 1 Stern
 
Beiträge: 64
Registriert: Freitag 10. November 2017, 01:19
Wohnort: Rathenow

Re: Juki DX-7, ungleichmäßiger Transport?

Beitragvon Marionz » Montag 8. Januar 2018, 21:03

Der Obertransportfuß hat auch nicht geholfen. Weder mit noch ohne Floating. Und am Ende hats die Schere gerichtet- aber ich dachte, es gibt bessere Möglichkeiten. Lasst Ihr bei dünnen Stoffen Kantenband unten mitlaufen?
Schokolade löst keine Probleme- aber ein Apfel auch nicht...
Marionz
 
Beiträge: 28
Registriert: Freitag 1. Dezember 2017, 20:00
Wohnort: Zossen

Re: Juki DX-7, ungleichmäßiger Transport?

Beitragvon Delphyne » Montag 8. Januar 2018, 21:11

...hm, ich weiß schon, warum ich sowas möglichst nicht nähe :gruen ...

Bei meiner Geradstichmaschine kann ich allerdings den Fußdruck soweit reduzieren, dass es funzt ....
Beste Grüße
Delphyne

Mein Blog: http://das-landei.blogspot.de/
Benutzeravatar
Delphyne
Mitgliedschaft 2 Sterne
Mitgliedschaft 2 Sterne
 
Beiträge: 742
Registriert: Donnerstag 2. Januar 2014, 17:02

Re: Juki DX-7, ungleichmäßiger Transport?

Beitragvon Marionz » Montag 8. Januar 2018, 21:37

Ich will aber auch Jersey nähen- stampf mit dem Fuß auf- :fragend
Schokolade löst keine Probleme- aber ein Apfel auch nicht...
Marionz
 
Beiträge: 28
Registriert: Freitag 1. Dezember 2017, 20:00
Wohnort: Zossen

Re: Juki DX-7, ungleichmäßiger Transport?

Beitragvon Delphyne » Montag 8. Januar 2018, 22:01

*Trostkeks rüberschieb* :druecken - du muss halt so lange tricksen und verstellen an Füßchendruck und ggf. Stichlänge, bis es geht.

Ein sanfter (!) Zug an der unteren Lage (mehr so eine leichte Spannung...) kann auch helfen - oder ein Antihaftfuß ...

...aber guck doch auch mal die einschlägigen Lehrvideos - ich bin bestimmt nicht der beste Ratgeber, was Jersey nähen angeht :lach001 ...
Beste Grüße
Delphyne

Mein Blog: http://das-landei.blogspot.de/
Benutzeravatar
Delphyne
Mitgliedschaft 2 Sterne
Mitgliedschaft 2 Sterne
 
Beiträge: 742
Registriert: Donnerstag 2. Januar 2014, 17:02


Zurück zu Probleme mit der Nähmaschine