Die Nähfabrik...


...das professionelle Forum rund ums Thema Nähen, Sticken, Schnittkonstruktion & Co.

Nähfußerkennung der Bernina-Maschinen, speziell B 770 QE

Nähfußerkennung der Bernina-Maschinen, speziell B 770 QE

Beitragvon Quilti » Samstag 4. August 2018, 23:56

Ich stelle hier noch einmal meinen Beitrag ein, den ich fast gleich schon in der Galerie von TausendSchoen geschrieben hatte:

Erkennt die Bernina B 770 QE die Nähfüße und richtet sie ihr Angebot an Stichen nach dieser Erkennung so wie in diesem Video ab 0:42 gezeigt?

https://youtu.be/ath34B0ziTI

Dort steht zwar, es sei Modellabhängig, aber leider nicht, für welche Modelle das zutrifft.

Wenn das auch für die B 779 QE zutreffen sollte, macht das meine Maschine leider nicht. Sie zeigt immer den Nähfuß 1 D an. Tippe ich z.B. den Jeansfuß Nr. 8 oder den Paspelfuß 38 an, öffnet sich im Fenster ein Erklärfeld, in dem steht, wofür der Fuß geeignet sei. An der internen Einstellung ändert sich nichts, sondern zeigt nach wie vor Nähfuß 1D an.

Erst wenn ich die Geradstichplatte einsetze, zeigt mir die Maschine an, dass ein breitlaufender Stich nicht geht, sondern die Nadel auf die Platte knallen würde.

Aber auch dann können noch immer alle Stiche angewählt werden, zwar wird als Stichbreite "0" angegeben und erst, wenn ich deren Stichbreite verändere, kommt die Fehlermeldung.

Meine Janome z.B. schaltet diese Stiche beim Einsetzen der Geradstichplatte von vornherein aus. Die breitlaufenden Stiche werden gar nicht mehr angezeigt und können somit auch nicht aus Versehen gewählt werden.

Meine B 770 QE habe ich so wie sie programmiert ist, neu hier vor Ort gekauft. Nichts wurde upgedatet.

Sollte das doch kein Programmierfehler bei meiner Maschine sein, wäre ich immer verwunderter über das Preis-Leistungs-Verhältnis der Bernina-Maschinen und frage mich, ob Bernina nur noch vom Ruf der Qualität ihrer Maschinen lebt. Ein goldener Fuß ändert daran jedenfalls nichts.
________________
Liebe Grüße Quilti
Benutzeravatar
Quilti
Mitgliedschaft 4 Sterne
Mitgliedschaft 4 Sterne
 
Beiträge: 3165
Registriert: Sonntag 5. April 2015, 19:55
Wohnort: Frühjahr/Sommer fast Berlin, Herbst/Winter Spanien


Re: Nähfußerkennung der Bernina-Maschinen, speziell B 770 QE

Beitragvon Gigi » Sonntag 5. August 2018, 01:05

Die Nähfußerkennung des Videos macht nur die 790. Sie erkennt, ob ich einen einfachen Nähfuß für 5.5mm, einen Nähfuß der Gruppe C für 9mm oder einen Nähfuß für der Gruppe D den Dualtransport eingesetzt habe. Anwählen kann ich alle Stiche, sind diese Stiche aber nicht mit dem Fuß kompatibel, erscheinen sie im Display rot und wenn ich "Gas" gebe, erscheint das Symbol, dass die Nadel auf den Fuß treffen würde. Wenn ich z.B. den Blindstich anwähle, muss ich auf das Füßchensymbol klicken, der Nähfuß Nr. 5 wird vorgeschlagen und muss von mir bestätigt werden. Vergesse ich den richtigen Fuß auszuwählen, näht meine Maschine nicht, auch wenn der richtige Fuß an der Maschine angebracht ist.

Bei den "kleineren" Maschinen funktioniert das so nicht. Das Display schlägt den erforderlichen Fuß z.B. beim Blindstich die Nr. 5 oder für Knöpfe die Nr. 18 vor. Wenn du dann auf das Füßchensymbol klickst, steht dieser Fuß an erster Stelle und Du siehst auf der Abbildung, wie er aussieht.

Welches System besser ist, kann ich nicht sagen. Ich finde das System meiner Maschine oft sehr umständlich, da ich sehr häufig die Füßchen wechsele und immer den exakten Nähfuß auswählen muss.

Wenn Du Dir nicht sicher bist, ob es sich um einen Fehler an Deiner Maschine handelst, schau, wie diese Funktion im Simulator funktioniert.
Gisela

Mein Fuhrpark:
Bernina 790
Babylock Enspire
Babylock Ovation
ScanNCut CM700
Benutzeravatar
Gigi
Forumsikone
Forumsikone
 
Beiträge: 8730
Registriert: Dienstag 16. September 2014, 14:37

Re: Nähfußerkennung der Bernina-Maschinen, speziell B 770 QE

Beitragvon Quilti » Sonntag 5. August 2018, 18:59

Gut, dass wir drüber gesprochen haben. Denn beim suchen nach der Nähfußerkennung bin ich über folgende Anzeige im Display gestolpert.

Empfohlener Nähfuß
Die Maschine erkennt, ob ein 9 mm oder 5 mm Fuss montiert ist. Die mögliche Stichbreite wird, dem Fuß entsprechend, angepasst.

Schritte:
- ein Stichmuster wählen
- der empfohlene Nähfuss wird auf dem Nähfusssymbil angezeigt
- das "Nähfuß"-Feld drücken, ein Spezialbildschirm erscheint
- weitere anwendbare Nähfüsse zum gewählten Stichmuster werden angezeigt


Dazu habe ich nicht bei jedem Fuss die Anzeige gefunden, ob ich nun einen 9- oder 5-mm-Fuss angbracht habe. Fast immer wird mit der 1 C vorgeschlagen. Gehe ich auf das Füßchensymbol erscheinen tatsächlich im Fenster die Nähfüsse, die für diesen Stich auch noch geeignet sind. Dazu die ensprechenden Erklärungen. Ob sich die Maschine nun auf 9 mm oder 5 mm einstellt, wird hoffentlich der gewählte Stich einstellen und sich weigern, eine unpassende Stichbreite zu nähen.

Leider werden nicht einmal die richtigen Füsse vorgeschlagen, wenn man lt. Zitat vorgeht. So werden mir z.B. zum Knopfannähen der Fuß-Nr. 18 - Knopfannähfuss ganz richtig vorgeschlagen. Außerdem erscheinen auf der Vorschlagsliste noch 1 C und 34 C normale Zickzackfüsse und die Stickfüsse 9 und 15. Damit möchte ich nun wirklich nicht versuchen, einen Knopf anzunähen.

So sauber und ordentlich die mechanischen Teile an meiner Bernina funktionieren. Die Software läßt im Zusammenspiel mit der Maschine jedenfalls zu wünschen übrig. Das geht heutzutage schon besser.
________________
Liebe Grüße Quilti
Benutzeravatar
Quilti
Mitgliedschaft 4 Sterne
Mitgliedschaft 4 Sterne
 
Beiträge: 3165
Registriert: Sonntag 5. April 2015, 19:55
Wohnort: Frühjahr/Sommer fast Berlin, Herbst/Winter Spanien

Re: Nähfußerkennung der Bernina-Maschinen, speziell B 770 QE

Beitragvon pa6244 » Sonntag 5. August 2018, 19:45

Die Software schwächelt an der Stelle wirklich. Denn auch der Hilfetext ist nicht an die BERNINA 770 QE angepasst.
Liebe Grüße Anne
Benutzeravatar
pa6244
Mitgliedschaft 1 Stern
Mitgliedschaft 1 Stern
 
Beiträge: 241
Registriert: Mittwoch 1. Juni 2016, 08:26
Wohnort: Raum Karlsruhe

Re: Nähfußerkennung der Bernina-Maschinen, speziell B 770 QE

Beitragvon Gigi » Sonntag 5. August 2018, 20:39

Ich finde es schon ärgerlich, dass die Hilfetexte nicht angepasst sind. Das würde ich mal bei Bernina reklamieren, sonst ändern die das nie. Ärgert Euch nicht, dass Ihr nicht die Füßchenanwahl der 780 oder 790 habt. Selbst bei ganz kurzen Strecken muss ich den richtigen Fuß anwählen und das nervt mich, da ich ständig hin und her wechsele.
Bei meiner alten Maschine hatte ich einen Hebel mit dem ich die 10 Stiche auswählen konnte, die die Maschine hatte. Da wurde dann auch das Füßchen vorgeschlagen. Das reichte vollkommen. Selbst das braucht nach ganz kurzer Zeit nicht mehr.
Gisela

Mein Fuhrpark:
Bernina 790
Babylock Enspire
Babylock Ovation
ScanNCut CM700
Benutzeravatar
Gigi
Forumsikone
Forumsikone
 
Beiträge: 8730
Registriert: Dienstag 16. September 2014, 14:37

Re: Nähfußerkennung der Bernina-Maschinen, speziell B 770 QE

Beitragvon TausendSchoen » Sonntag 5. August 2018, 22:40

Ich hätte meine 880 je bis jetzt nur 1 Woche daheim .
Und fand es bis jetzt noch sehr hilfreich .
Aber irgendwann kann ich mir vorstellen nervt das ganz schön.
Wir z.b dies Einfädel Wege Filmchen die bei mir imm Er ablaufen sobald die Maschine registriert das man einfädeln oder die Spulenklappe öffnet wird such das Unterfaden Video gezeigt .
Das man das nicht selber ein und ausschalten kann .

Na ja ,
Wenn die Maschinen so spinnen spricht sich das ja auch rum .
Vielleicht bessert sich ja bald etwas .


Gisela was macht Deine Reperatur der Maschine ?
Ich warte auch noch auf meine .

LG
Melle
Bild

Der Blick zurück bringt dich nicht weiter,
nur wer nach vorne schaut , kann das Ziel erkennen .
Benutzeravatar
TausendSchoen
Mitgliedschaft 3 Sterne
Mitgliedschaft 3 Sterne
 
Beiträge: 1042
Registriert: Mittwoch 20. Januar 2016, 12:49

Re: Nähfußerkennung der Bernina-Maschinen, speziell B 770 QE

Beitragvon Gigi » Montag 6. August 2018, 00:09

Die Filme hat die 790er nicht. Das würde mich auch nerven. Bei manchen Hilfen denke ich auch, dass man sich doch so ein Teil nicht kauft, wenn man null Ahnung vom Nähen hat. Allerdings habe ich in einem anderen Forum auch gelesen, dass jemand nicht wusste, dass man permanent rückwärts nähen kann. Ich bin ja so der Typ, der jeden Knopf mal ausprobieren muss. Allerdings habe ich auch die Bedienungsanleitung gelesen, damit ich überhaupt eine Ahnung habe, was dieses High-Tec-Gerät so alles kann. Die Nähfüße kenne ich aber auch von meiner alten Maschine und weiß genau, welche Nummer ich gerade brauche.
Meine Maschine ist jetzt beim Zentralkundendienst. Ich werde diese Woche noch abwarten und dann mal nachfragen. Ich habe meine Maschine so programmiert, dass sie, wenn ich vorne auf das Pedal trete, vernäht, den Faden abschneidet und den Nähfuß anhebt. Das kann die 780er nicht und das fehlt mir gewaltig. Außerdem hatte ich mir ja das Uprade gekauft, damit ich die Stickerei exakt positionieren kann und auch das vermisse ich sehr. Es gibt so viele Maschinen und immer wieder wird noch eins drauf gesetzt. Darunter leidet meiner Ansicht nach die Qualität schon etwas. Ich hatte ja lange überlegt, ob ich die Maschine in die Werkstatt geben soll, denn bei meiner Husquarna hatte ich vor 30 Jahren ja nur negative Erfahrungen gemacht. Die alte Bernina war in 30 Jahren nur 2 mal beim Service. Der automatische Fadenschneider scheint ja sehr anfällig zu sein. Bei der ersten Maschine war er kaputt, jetzt wurde er getauscht weil der Faden beim sticken immer aus der Nadel rutschte und nun ist er ja schon wieder defekt. Ich bin gespannt, was jetzt gemacht wird.
Gisela

Mein Fuhrpark:
Bernina 790
Babylock Enspire
Babylock Ovation
ScanNCut CM700
Benutzeravatar
Gigi
Forumsikone
Forumsikone
 
Beiträge: 8730
Registriert: Dienstag 16. September 2014, 14:37

Re: Nähfußerkennung der Bernina-Maschinen, speziell B 770 QE

Beitragvon Quilti » Freitag 14. September 2018, 18:58

Anfang der Woche habe ich an die Fa. Bernina einen Brief geschrieben, dass ich die Bernina B 770 QE wandeln möchte. Mir reicht's!!!

Nachdem ich sie nach knapp 4 Wochen aus der Reparatur der Zentralwerkstatt mit Probenähten und einem halben Stickbild zurückerhalten hatte, habe ich genau das Stickbild auch sticken wollen. Die erste Farbe, der Körper und die Beine einer kleinen Spinne aus dem internen Speicher, lief noch. Dann kamen die Augen, wo die Maschine kleine Runden sticken sollte. Das schaffte sie nicht. Ergebnis war eine Meldung im Display, dass da irgendwas verrutscht sei - keine Ahnung.

Dann habe ich versucht, eine eigene Datei zu sticken. Fehlanzeige! Nach ca. 9000 Stichen der ersten Farbe verknuddelte sich der Faden. Obwohl ich die Maschine nicht einmal volle Geschwindigkeit sticken ließ, stand der Motor, und ich habe den Rahmen mit Stoff nur mühevoll und beschädigt von der Maschine bekommen.

Dann habe ich das gleiche Stickbild in eine JEF-Datei gewandelt und auf der Janome gestickt. Bei voller Geschwidigkeit der 1000 Stiche hat die Janome sauber gestickt.

Das war für mich Anlaß, die Wandlung einzuleiten. Bin gespannt, wann Bernina eine Antwort mit dem Angebot einer zügigen Wandlung schickt.

Hier zeige ich euch den Vergleich zwischen dem Stickergebnis der Bernina B 770 QE und der Janome MC 14000. Vielleicht ist die Gesichtskontur nicht so gut zu erkennen. Aber die wurde von der Bernina schon sehr unsauber gestickt.


Bild

Auf der Janome habe ich noch ein paar Stiche (unten rechts) weiter sticken lassen. Da ich nur die Stelle, an der die Bernina versagt hatte, vergleichen wollte, habe ich dann abgebrochen. War eh' schon reichlich Stickgarn unnütz draufgegangen.
________________
Liebe Grüße Quilti
Benutzeravatar
Quilti
Mitgliedschaft 4 Sterne
Mitgliedschaft 4 Sterne
 
Beiträge: 3165
Registriert: Sonntag 5. April 2015, 19:55
Wohnort: Frühjahr/Sommer fast Berlin, Herbst/Winter Spanien

Re: Nähfußerkennung der Bernina-Maschinen, speziell B 770 QE

Beitragvon Gigi » Freitag 14. September 2018, 22:13

Ich habe langsam den Eindruck, dass die Maschinen eher kaputt repariert werden als dass der Schaden behoben wird. Meine ist nun auch schon wieder 14 Tage unterwegs und ich habe noch nichts gehört.
Gisela

Mein Fuhrpark:
Bernina 790
Babylock Enspire
Babylock Ovation
ScanNCut CM700
Benutzeravatar
Gigi
Forumsikone
Forumsikone
 
Beiträge: 8730
Registriert: Dienstag 16. September 2014, 14:37

Re: Nähfußerkennung der Bernina-Maschinen, speziell B 770 QE

Beitragvon ias » Montag 17. September 2018, 17:16

Jetzt habe ich eine blöde Frage zu dieser ganzen superärgerlichen Sache:
Liegen die Probleme dann ausschließlich im Stickbereich?

Ich habe mir vor einem Jahr die B 770 QE gekauft, allerdings ohne Stickeinheit (weil ich diese Stickereien nicht mag).
Meine Maschine tut brav was sie soll. Ich bin rundherum zufrieden mit ihr.
Allerdings habe ich keinerlei Updates gemacht. Keine Ahnung, ob ich das auch bräuchte bei der normalen Nähmaschine.

LG, Inge
Benutzeravatar
ias
Forumsikone
Forumsikone
 
Beiträge: 2861
Registriert: Donnerstag 11. Oktober 2012, 18:06
Wohnort: München

Re: Nähfußerkennung der Bernina-Maschinen, speziell B 770 QE

Beitragvon Quilti » Montag 17. September 2018, 17:39

So viel habe ich auf der Maschine noch nicht genäht. Zwei, drei kleine Täschchen und alle Stiche als Mustertuch. Das hat die Maschine brav gemacht. Lediglich der BSR hatte einen Wackelkontakt. Mal leuchtete das rote Licht, mal war die Maschine nicht zu bewegen, das Lichtlein leuchten zu lassen. Wenn es denn leuchtete, konnte ich gleichmäßiger quilten als es der Bernina-Mechaniker nach Justierung des BSR bewerkstelligt hat.

Ich sticke gern und da fing das Problem an. Gleich nach dem Kauf und bis jetzt, hat die Maschine noch nicht eine Datei fehlerfrei gestickt. Ich finde, das ist unglaublich.

Der Faden, der nach der letzten Knubbelei nicht rauszukriegen war, habe ich so, wie da hing, auf der Stichplatte mit Thesa festgeklebt, damit er nicht verschwinden kann.
________________
Liebe Grüße Quilti
Benutzeravatar
Quilti
Mitgliedschaft 4 Sterne
Mitgliedschaft 4 Sterne
 
Beiträge: 3165
Registriert: Sonntag 5. April 2015, 19:55
Wohnort: Frühjahr/Sommer fast Berlin, Herbst/Winter Spanien


Zurück zu Probleme & Problemlösungen Nähmaschine