Die Nähfabrik...


...das professionelle Forum rund ums Thema Nähen, Sticken, Schnittkonstruktion & Co.

Reissverschluss-Täschchen Tutorial

Reissverschluss-Täschchen Tutorial

Beitragvon Farbenfroh » Dienstag 24. April 2018, 16:51

Neulich hab ich das witzige Täschlein ganz nach Anweisung für mich genäht, war aber nicht ganz so glücklich mit dem Ergebnis. Und so hab ich mir überlegt, das Täschchen etwas abzuändern: Zum einen sollte der RV bis ins Binding hinein gehen und auch wollte ich einen Henkel an dem Täschchen haben, damit ich es leichter transportieren kann.

Bild

Und so sieht das gute Stück jetzt fertig aus und es gefällt mir richtig gut! Ich habe das neue Täschlein etwas größer gemacht als das erste; 1 cm mehr in Höhe und Breite machen schon was aus.

Bild

Bild

Nach meiner Skizze könnt ihr das Utensilo in der Größe nähen, die ihr wünscht. Die Skizze könnt ihr entweder hier als PDF runterladen oder auch gleich hier anschauen. Die gestrichelten Linien sind Steppnähte, die Schabrackeneinlage ist gelb markiert. Maße sind nicht enthalten, da ihr ja die Größe selber bestimmen könnt.

Bild

Aber zuerst besorgt ihr euch einen teilbaren Reißverschluss und messt ihn genau im geschlossenen Zustand aus. Ein 30 cm langer RV ist nämlich nicht zwingend auch 30 cm lang, meiner misst 31 cm vom Zipper bis zum Ende. Somit wird mein Täschchen 31 cm lang. Höhe und Breite meines Täschchens sollen je ca. 10 cm ausmachen. Ich verwende überall eine NZG von 1 cm, alle Nähte werden verriegelt.

Bild

Materialliste

  • Außenstoff ca. 45 x 45 cm (hängt vom Musterverlauf und der gewünschten Taschengröße ab)
  • Futterstoff ca. 45 x 45 cm
  • Schrägstreifen ca. 90 cm lang (oder 2 mal je ca. 45 cm lang) 5 cm breit
  • Stoff für den Henkel 25 cm x 8 cm
  • Schabrackeneinlage S 520 ca. 40 cm (man kann auch Schaumstoff (soft and stable oder so) nehmen, dann wird das Täschlein allerdings weich und rundlich)
  • weiche aufbügelbare Einlage für den Henkel 24 x 3 cm, z. B. H 640
  • 1 teilbarer RV - Länge 25 oder 30 cm (je nach gewünschter Taschengröße)
  • 4 Nieten, Lochzange, Hammer
    Garn, Näma, Bügeleisen, Bügeltuch, Stecknadeln, Clips, 70er oder 80er Maschinennadel, 90er Jeansnadel, Nähnadel, Schneidematte, Lineale, Rollschneider, spitze Schere, Stift


1. Taschenkörper

Zuerst schneide ich meinen Außerstoff und das Futter zu. Beide Stoffstücke werden 31 cm lang und 42 cm hoch (also 2 mal Höhe plus 2 mal Breite à 10 cm zzgl. 2 cm NZG = 42 cm).

Jetzt wird der RV eingenäht. Dazu wird das erste RV-Band zwischen Außenstoff und Futter genäht. Die rechte Seite des RV liegt auf der rechten Seite des Außenstoffs und die rechte Seite des Futters liegt auf der linken Seite des RV.

Bild

Dann wird die Naht gebügelt und der Stoff wird neben dem RV-Band abgesteppt.

Bild

Nun legt ihr eure Arbeit vor euch hin, der RV ist oben, und klappt den Außenstoff nach oben auf das zweite RV-Band.

Bild

Steckt den Stoff fest, wendet die Arbeit und steckt nun auch den Futterstoff fest. Jetzt öffnet ihr euren RV.

Bild

Dann näht ihr den RV ein und steppt den Stoff nach dem Bügeln noch einmal von außen ab.

Bild

Legt nun eure Arbeit wieder vor euch hin und klappt die untere RV-Seite exakt auf die obere. Streicht den unten entstehenden Falz fest und bügelt ihn.

Bild

Dann faltet ihr das Taschenteil wieder auseinander und steppt eine Naht auf dem Falz. Markiert euch die Enden der Naht mit je einer Stecknadel. Dann schließt ihr den RV und positioniert die RV-Enden genau über den Stecknadeln (rote Pfeile beachten).

Bild

Streicht die beiden Falze oben und unten fest und bügelt sie. Dann wird der Taschenkörper wieder auseinander gefaltet und beide Falzlinien werden nachgesteppt.

Bild

Nun messt ihr die Distanz zwischen einer der beiden RV-Absteppnähte und der nächsten Falznaht aus. Hier sind es 9,25 cm.

Bild

Dann messt ihr auch zwischen dieser und der mittleren Falznaht die Länge aus. Bei mir sind das 10,25 cm.

Bild

Schneidet nun eure Schabrackeneinlage zu. Die Länge entspricht der RV-Länge von 31 cm. Von der Breite, die ihr gemessen habt, zieht ihr jeweils 0,25 cm ab, da die Einlage etwas kleiner sein sollte als der Stoff, damit nichts spannt. Meine Einlagestreifen sind also 9 x 31 cm und 10 x 31 cm, von beiden schneide ich je 4 Stück zu.

Bild

Legt euren Taschenkörper aufs Bügelbrett und schiebt nun in jede abgesteppte Abteilung des Taschenkörpers einen passenden Schabrackenstreifen mit der Klebeseite nach oben ein.

Bild

Dann legt ihr ein feuchtes Bügeltuch auf euren Stoff und dämpft jede Stelle 15 Sekunden lang.

Bild

Jetzt wendet ihr die Arbeit und schiebt die restlichen Schabrackenstreifen in eure Arbeit, wieder mit der Klebeseite nach oben. Nun wird die Arbeit wieder mit einem feuchten Tuch bedeckt und jede Stelle 15 Sekunden lang gedämpft. Dann lasst ihr eure Arbeit eine halbe Stunde lang flach liegend auskühlen. Das ist wichtig, damit sich die Einlage später nicht mehr vom Stoff löst.

In der Zwischenzeit bügelt ihr euren Schrägstreifen an der Längsseite mittig zum Falz, faltet ihn wieder auf und bügelt jetzt die Außenseiten zur Mitte.

Bild

Ist euer Taschenkörper ausgekühlt, schneidet vorsichtig die beiden Außenränder gerade und bitte nicht die überstehenden RV-Bänder mit abschneiden!

Bild

Jetzt clipst ihr an beide Seiten euren Schrägstreifen auf der Außenseite an. An den RV-Seiten stehen die Streifen über.

Bild

Nehmt zum Steppen eine Jeansnadel, da die Schabrackeneinlage sehr hart ist. Näht mit 1 cm NZG, d.h. ein klein wenig neben dem gebügelten Falz des Schrägstreifens.

Bild

Und achtet darauf, dass ihr nur bis ganz knapp an die RV-Enden näht, damit euch die Nadel nicht abbricht.

Bild

Jetzt ist euer Taschenkörper fertig!

2. Seitenteile

So erhaltet ihr die Maße für eure Seitenteile:
Die Höhe der Seitenteile ergibt sich aus der Länge des Stoffs zwischen Ansatz RV und erster Steppnaht eures Taschenkörpers. Bei mir sind das 10 cm.

Bild

Die Breite des Seitenteils entspricht der Strecke zwischen den beiden Steppnähten rechts und links der Mittelnaht des Taschenkörpers. Bei mir sind das 20,5 cm. Schaut euch auch die die Skizze dazu an!

Bild

Rundherum muss eine NZG von 1 cm zugegeben werden. Meine Seitenteile messen also 10 x 20,5 cm zzgl. NZG = 12 x 22,5 cm. Ich schneide 2 Teile aus dem Außenstoff und zwei aus dem Futterstoff zu. Falls ihr für außen und innen den selben Stoff verwendet, könnt ihr an die Oberkanten der Seitenteile einen Stoffbruch legen. Dann entfällt hier die NZG.

Bild

Näht jeweils beide Stoffe an einer langen Kante zusammen, bügelt die Naht auseinander und anschließend bügelt ihr die beiden Stoffe links aus links aufeinander. Verwendet ihr nur einen Stoff, bügelt den oberen Bruch der Seitenteile. Das sind jetzt die oberen Kanten der Seitenteile.

Bild

Dann faltet ihr die Teile in der Mitte, bügelt den Falz und steppt anschließend auf dem Falz eine Naht.

Bild

Jetzt faltet ihr die linke Seite des ersten Seitenteils wie auf dem Foto nach oben und bügelt den Falz. Beim anderen Seitenteil müsst ihr die rechte Seite nach oben falten und bügeln. Ihr müsst das zweite Teil unbedingt gegengleich arbeiten, sonst könnt ihr eure fertige Tasche nicht ordentlich zusammenfalten. Außerdem dürft ihr diesen Falz noch nicht nachsteppen.

Bild

Zunächst schneiden wir die Schabrackeneinlage für die Seitenteile zu: Für jedes Seitenteil braucht ihr 2 Quadrate und 4 Dreiecke. Die Maße der Quadrate ergeben sich aus der Höhe des Seitenteils ohne NZG. Danach brauche ich 2 Quadrate à 10 x 10 cm. Damit die Einlage etwas "Spiel" hat, ziehe ich 0,5 cm ab. Ich schneide also 2 Quadrate à 9,5 x 9,5 cm. Für die Dreiecke schneide ich zwei noch etwas kleinere Quadrate von 9 x 9 cm zu, die ich dann diagonal teile. Die Quadrate sind daher kleiner, weil zwischen den Längsseiten der Dreiecke eine diagonale Naht gesteppt wird.
Genauso schneide ich anschließend die Einlageteile für das zweite Seitenteil zu.

Bild

Jetzt lege ich in jedes Seitenteil in die Seite mit dem diagonalen Falz je 2 Einlagedreiecke so, dass die Klebeseiten die Stoffe berühren. Auch sollte die Einlage bis zur Oberkante des Stoffes bzw. knapp bis zur mittleren Naht reichen.

Bild

Klappt eure Seitenteile zu und jetzt könnt ihr die Naht enlang des diagonalen Falzes auf den Seitenteilen steppen.

Bild

Die Dreiecke sollten nun fest eingenäht sein. Falls die Einlagedreiecke seitlich aus euren Seitenteilen fallen, liegen Falz und Steppnaht in der falschen Richtung. Trennt die Naht wieder auf und bügelt entsprechend der Skizze! Ihr könnt sonst die Tasche später nicht falten.

Jetzt falten wir beide Seitenteile auf und markieren uns mit einem Stift in jeder Ecke einen kleinen Winkel. Sie dienen der Positionierung der anderen Einlagestücke. Die sollten nämlich auf keinen Fall in die NZG hineinragen.

Bild

Nun positioniert ihr in jedes Seitenteil je ein Quadrat und ein Dreieck mit der Klebeseite nach oben. Klappt dann die Teile zu und dämpft anschließend beide Seitenteile mit einem feuchten Tuch wie oben beschrieben. Dann wendet ihr beide Seitenteile und positioniert die restlichen Einlagestücke wieder mit der Klebeseite nach oben. Die Seitenteile werden wiederrum ordentlich gedämpft und bleiben anschließend 30 Minuten zum Auskühlen liegen, damit sich die Einlage mit dem Stoff verbindet.

Bild

Nun legt euren fertigen Taschenkörper offen vor euch hin, ein RV-Band zeigt nach oben, das andere nach unten. Das Futter zeigt ebenfalls nach oben. Streicht auf der Unterseite die beiden Schrägstreifen zur Taschenmitte. Dann legt ihr ein Seitenteil mit der Futterseite nach unten (Futter trifft auf Futter) an die obere rechte Kante des Taschenkörpers. Achtet darauf, dass die Oberkante des Seitenteils exakt auf der Oberkante des Futterstoffs zu liegen kommt. Clipst das Seitenteil fest und steppt es dann mit 1 cm NZG an den Taschenkörper. Hier verwendet ihr wieder die Jeansnadel. Die Steppnaht endet 2 cm vor der unteren Kante des Seitenteils. Achtet auch noch darauf, das Schrägband nicht mit anzunähen.

Bild

Klappt nun euer Seitenteil nach rechts weg und positioniert das linke Seitenteil an der linken oberen Ecke, clipst es fest und steppt die Naht wieder bis 2 cm vor der Unterkante des Seitenteils. Falls der Stoff eurer Seitenteile innen und außen gleich ist, achtet darauf, die Seitenteile gegengleich anzunähen. Es ist egal, ob ihr jetzt die Quadrat- oder die Dreieckseite annäht, aber ihr solltet rechts und links jeweils die gleiche Seite annähen.

Bild

Jetzt könnt ihr eure Tasche zum ersten Mal "aufstellen". Und ihr könnt auch schnell erkennen, wo ihr eure Seitenteile noch annähen müsst. Clipst erst mal die beiden senkrechten NZG zusammen.

Bild

Wie schon gerade eben sollten die Oberkanten der Seitenteile exakt auf die Futteroberkante des Taschenkörpers treffen. Sind die Teile ordentlich geclipst, werden die beiden Nähte bis 2 cm vor die Unterkante der Seitenteile gesteppt.

Bild

Jetzt clipst ihr die Unterkanten der Seitenteile an den Taschenkörper. Ihr steppt die beiden Nähte so lang wie es irgend geht. Bis in die Ecken kommt ihr leider nicht. Diese kleinen offenen Stellen schließen wir anschließend von Hand.

Bild

Um die Ecken zu schließen reicht es, wenn ihr mit einfachen Vorstichen die Teile zusammenfügt. Ihr näht einmal vor und einmal zurück - das reicht. Über dieser Naht wird ja noch der Schrägstreifen befestigt, daher muss sie nicht soooo schön werden. Nehmt zum Handnähen eine möglichst feine und spitze Nähnadel. Sie gleitet leichter durch die feste Schabrackeneinlage.

Bild

Sind die Ecken genäht, schneidet ihr mit einer spitzen Schere den sich kräuselnden Stoff der Seitenteile heraus. Achtet darauf, weder die Handnähnaht noch ein anderes Stück Stoff zu verletzen.

Bild

3. Zum Schluss

Nun ist am Täschchen der Großteil der Arbeit erledigt. Fehlt nur noch das Binding.
Zuerst habe ich die überstehenden RV-Bänder gefaltet und an der NZG angenäht.

Bild

Darüber habe ich dann den gefalteten Schrägstreifen eingeschlagen und geclipst.

Bild

Dann nähte ich von allen 4 RV-Ecken Richtung Taschenboden den Schrägstreifen von Hand an. Etwas probematisch wurde das Nähen in den unteren Ecken. Daher habe ich die NZG umgebogen und so den Streifen angenäht. Das Material ist zwar etwas sperrig, aber so ging es ganz gut,

Bild

Zum Schluss habe ich den Taschenrand und den Schrägstreifenrand intensiv gebügelt.

Für den Taschenhenkel bügelt ihr ein Stück weiche Einlage mittig auf ein Stoffrechteck auf. Näht dann die Längsseiten des Streifens zusammen, dabei lasst ihr eine Wendeöffnung offen. Bügelt die Nahtzugaben auseinander und näht jetzt die Schmalseiten zusammen. Dabei liegt eure erste Naht in der Mitte. Wendet den Henkel und arbeitet die Ecken heraus. Anschließend wird die Wendeöffnung geschlossen und der Henkel wird abgesteppt. Macht euch an beiden Enden des Henkels je 2 Markierungen im Abstand von 2 cm für die Nieten. Auf einer Seite des Täschchens, an der ein RV-Band angenäht ist, macht ihr ebenfalls insgesamt 4 Markierungen an die Stellen, wo die Nieten eures Henkels später befestigt werden. Stanzt die Löcher für eure Nieten in der Tasche und am Henkel aus (z.B. mit einer Lochzange) und positioniert den Henkel am Täschchen. Steckt eure Nietenteile zusammen und "vernietet" sie mit einem Hammer. Auf der Außenseite der Tasche lege ich ein Stück Plastik von einem alten Druckknopfwerkzeug unter den Nietenkopf, damit er nicht durch einen harten Untergrund verbeult wird.

Bild

Jetzt faltet ihr eure Tasche zusammen, außen ist an den Enden jeweils ein Dreieck zu sehen, und schließt den RV. Und fertig ist eure erste Zip Up Tray Pouch! Und meine erste hat Zuwachs bekommen. Ich wünsche euch viel Spaß beim Nähen und viel Freude mit eurem außergewöhnlichem Utensilo.
Zuletzt geändert von Daray am Donnerstag 9. August 2018, 18:51, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: beitragsüberschrift geändert
Liebe Grüße

von Martine


Galerie: Farbenfrohe Werke
Benutzeravatar
Farbenfroh
Mitgliedschaft 3 Sterne
Mitgliedschaft 3 Sterne
 
Beiträge: 1171
Registriert: Dienstag 5. Mai 2015, 17:45
Wohnort: München


Re: Zip Up Tray Pouch Tutorial

Beitragvon Daray » Freitag 27. April 2018, 10:26

vielen dank für das tolle tutorial.

hier noch der downloadlink für de PDF-version
„Tue es oder tue es nicht. Es gibt kein Versuchen.“
— Yoda
Kreativität ist ein Kind der Freiheit!
— Teutsch

Dropbox-Galerie: https://www.dropbox.com/sh/34ppf668jjcb2u5/Rky8BRC3eG
Benutzeravatar
Daray
Administratorin/stellv.Leitung
Administratorin/stellv.Leitung
 
Beiträge: 7870
Registriert: Donnerstag 15. November 2012, 20:12
Wohnort: Nähe Frankfurt am Main

Re: Zip Up Tray Pouch Tutorial

Beitragvon kleinerstinkbaer » Freitag 27. April 2018, 10:54

:fruehling02 toll ...danke :druecken
Liebe Grüße BirgitBild
Benutzeravatar
kleinerstinkbaer
Zauber-Titan
Zauber-Titan
 
Beiträge: 5801
Registriert: Freitag 31. August 2012, 09:27
Wohnort: im schönen Rheingau

Re: Zip Up Tray Pouch Tutorial

Beitragvon ias » Freitag 27. April 2018, 11:19

Diese Arbeit, die Du Dir da gemacht hast.
Das Tutorial ist ganz toll. Vielen Dank.

LG, Inge
Benutzeravatar
ias
Forumsikone
Forumsikone
 
Beiträge: 3016
Registriert: Donnerstag 11. Oktober 2012, 17:06
Wohnort: München

Re: Zip Up Tray Pouch Tutorial

Beitragvon TausendSchoen » Freitag 27. April 2018, 11:38

Oh ja Prima vielen Dank für die ausführliche Anleitung .

Taschen kann Frau ja nie genug haben.

LG
Melle
Bild

Der Blick zurück bringt dich nicht weiter,
nur wer nach vorne schaut , kann das Ziel erkennen .
Benutzeravatar
TausendSchoen
Mitgliedschaft 3 Sterne
Mitgliedschaft 3 Sterne
 
Beiträge: 1148
Registriert: Mittwoch 20. Januar 2016, 11:49

Re: Zip Up Tray Pouch Tutorial

Beitragvon winni » Freitag 27. April 2018, 11:45

Das ist ja eine tolle Idee. Vielen Dank für die ausführlich Anleitung und die Mühe, die du dir gemacht hast.

Liebe Grüße Sabine
Liebe Grüße, Sabine Bild

Dropbox-Galerie: https://www.dropbox.com/sh/2q5h19qmtuomdy4/FH5FXKQ4Zu
Benutzeravatar
winni
Mitgliedschaft 1 Stern
Mitgliedschaft 1 Stern
 
Beiträge: 187
Registriert: Donnerstag 4. Oktober 2012, 21:01
Wohnort: Elmshorn

Re: Zip Up Tray Pouch Tutorial

Beitragvon redpepper1966 » Freitag 27. April 2018, 12:45

Danke Martine :fruehling02
Liebe Grüße aus dem Bergischen Land

Kerstin

BildBild
Benutzeravatar
redpepper1966
Mitgliedschaft 3 Sterne
Mitgliedschaft 3 Sterne
 
Beiträge: 1577
Registriert: Freitag 31. Januar 2014, 18:15
Wohnort: Bergisches Land

Re: Zip Up Tray Pouch Tutorial

Beitragvon pfeffikow » Freitag 27. April 2018, 13:15

:danke :freuen001
Liebe Grüße :fruehling01
pfeff
:handnaht

"Wer nicht auf der Strecke bleiben will, muss vom Weg abkommen."
H.Zaugg
Benutzeravatar
pfeffikow
Forumsikone
Forumsikone
 
Beiträge: 5617
Registriert: Freitag 2. November 2012, 10:49

Re: Zip Up Tray Pouch Tutorial

Beitragvon naehjulchen » Freitag 27. April 2018, 13:40

vielen dank für die ausführlich Anleitung. :daumenhoch

lg
heidi aus "Bärlin"
naehjulchen
Mitgliedschaft 1 Stern
Mitgliedschaft 1 Stern
 
Beiträge: 117
Registriert: Dienstag 22. April 2014, 07:41
Wohnort: Berlin

Re: Zip Up Tray Pouch Tutorial

Beitragvon Ikobu » Freitag 27. April 2018, 13:44

So toll vielen dank :fruehling02
Benutzeravatar
Ikobu
Mitgliedschaft 3 Sterne
Mitgliedschaft 3 Sterne
 
Beiträge: 1256
Registriert: Mittwoch 11. Februar 2015, 10:45

Re: Zip Up Tray Pouch Tutorial

Beitragvon mamabiggi » Freitag 27. April 2018, 14:05

Klasse, dass Du Dir solche Mühe gemacht hast. Vielen lieben Dank dafür :druecken :druecken
Liebe Grüße, Biggi


Ordnung ist das halbe Leben, die andere Hälfte - meine - ist kreatives Chaos.


Bild

Galerie

Nähmaschine: Brother innov-is 350SE
Ovi: babylock desire Cover: Janome Cover Pro 2000 CPX
Stickmaschine: Janome MC 9900
Benutzeravatar
mamabiggi
Forumsikone
Forumsikone
 
Beiträge: 4524
Registriert: Donnerstag 15. November 2012, 10:04
Wohnort: Landkreis Kulmbach

Re: Zip Up Tray Pouch Tutorial

Beitragvon Nicki47 » Freitag 27. April 2018, 14:06

:Applaus große Klasse. Die gefallen mir sehr gut und die dazu gehörigen Anleitung hast du gut Dokumentiert.


LG Nicki
Benutzeravatar
Nicki47
Mitgliedschaft 3 Sterne
Mitgliedschaft 3 Sterne
 
Beiträge: 1135
Registriert: Donnerstag 21. Januar 2016, 09:37
Wohnort: Raum Heilbronn

Re: Zip Up Tray Pouch Tutorial

Beitragvon RabeRudi » Freitag 27. April 2018, 14:16

Vielen Dank für das tolle Tutorial!
Liebe Grüße von Esther
Benutzeravatar
RabeRudi
Mitgliedschaft 2 Sterne
Mitgliedschaft 2 Sterne
 
Beiträge: 792
Registriert: Montag 18. Juli 2016, 19:23

Re: Zip Up Tray Pouch Tutorial

Beitragvon tantchen82 » Freitag 27. April 2018, 14:35

Martine, vielen Dank!
Meine Nähliste wird immer länger! :blumenblühen
Viele Grüße vom Teuto sendet
Petra

Durch schnelleres Nähen reicht das Garn auch nicht länger
Benutzeravatar
tantchen82
Mitgliedschaft 5 Sterne
Mitgliedschaft 5 Sterne
 
Beiträge: 4213
Registriert: Sonntag 13. September 2015, 23:31
Wohnort: Bielefeld

Re: Zip Up Tray Pouch Tutorial

Beitragvon MarieCurie » Freitag 27. April 2018, 15:56

Danke :wasser01
Viele Grüße Gabi

meine Mitarbeiterinnen :
- Bernina B 530
- Bernina L 450
-Janome MC 500e
Benutzeravatar
MarieCurie
Mitgliedschaft 2 Sterne
Mitgliedschaft 2 Sterne
 
Beiträge: 355
Registriert: Samstag 31. Dezember 2016, 19:48

Re: Zip Up Tray Pouch Tutorial

Beitragvon Bavoni » Freitag 27. April 2018, 18:48

Vielen Dank liebe Martine für die tolle Anleitung!
Ich habe die PDF direkt runtergelaufen und werde mich bald daran versuchen. Die Tasche gefällt mir ausgesprochen gut.
LG Bavoni :danke
Bavoni
 
Beiträge: 15
Registriert: Montag 11. Juli 2016, 09:24

Re: Zip Up Tray Pouch Tutorial

Beitragvon Reality » Freitag 27. April 2018, 19:03

Herzlichen Dank Martine, für dein tolles Tutorial, das werde ich bestimmt nähen. :herz04
Benutzeravatar
Reality
Forumsikone
Forumsikone
 
Beiträge: 8491
Registriert: Freitag 30. Mai 2014, 20:43
Wohnort: Saarland

Re: Zip Up Tray Pouch Tutorial

Beitragvon Dannmantau » Freitag 27. April 2018, 19:22

Vielen herzlichen Dank für das tolle Tutorial!
In diesem Sinne... :bluemchen
Dannmantau
Benutzeravatar
Dannmantau
Mitgliedschaft 2 Sterne
Mitgliedschaft 2 Sterne
 
Beiträge: 507
Registriert: Freitag 25. April 2014, 15:46

Re: Zip Up Tray Pouch Tutorial

Beitragvon Gigi » Freitag 27. April 2018, 19:38

Herzlichen Dank für die supertolle Anleitung. Die werde ich mir auf jeden Fall abspeichern. So ein Teil kann man bestimmt häufiger brauchen.
Gisela

Mein Fuhrpark:
Bernina 790
Babylock Enspire
Babylock Ovation
ScanNCut CM700
Benutzeravatar
Gigi
Forumsikone
Forumsikone
 
Beiträge: 9027
Registriert: Dienstag 16. September 2014, 13:37

Re: Zip Up Tray Pouch Tutorial

Beitragvon Ina D. » Freitag 27. April 2018, 20:05

Ui, das ist ja toll!
Die mach ich!!!
:grins001
Liebe Grüße Ina
Meine Website

Meine fleißigen Helferinnen:

Bernina 830 ..... zum Nähen und Sticken
Huskylock s25 ..... für Overlock- und Coverlockarbeiten
Babylock Q Drive ..... zum Longarm-Quilten
Benutzeravatar
Ina D.
Mitgliedschaft 2 Sterne
Mitgliedschaft 2 Sterne
 
Beiträge: 386
Registriert: Freitag 15. September 2017, 05:27
Wohnort: 96515

Nächste

Zurück zu Projekte