Die Nähfabrik...


...das professionelle Forum rund ums Thema Nähen, Sticken, Schnittkonstruktion & Co.

NÄHEN LERNEN: ABC der Nähmaschinenadeln

NÄHEN LERNEN: ABC der Nähmaschinenadeln

Beitragvon AdminSven » Donnerstag 4. April 2013, 00:36

Ein paar Informationen zu den unterschiedlichen Nähmaschinennadeln werde ich hier vorstellen.

Übersicht aller Nadeln:
- Universalnadeln
- Sticknadeln
- Jeansnadeln
- Ledernadeln
- Microtexnadeln
- Handicapnadeln
- TopStich Nadeln
- Stretch Nadeln
- Jersey Nadeln
- Quiltnadeln
- Overlocknadeln
- Zwillingsnadeln
- Wing Nadeln
- Punching Nadeln
- Blindstichnadeln (Spezialnadel/Spezialmaschine)

Ferner Nadeln für Industrienähmaschinen/Overlockmaschinen

Es gibt im Haushaltsnähmaschinenbereich zwei Nadelcodierung. Eine davon und wohl die gebräuchlichste ist das 130/705 System (130 ist altes System, 705 ist neues System), ferner das System 287 WH. Nadeln für Industrienähmaschinen werde ich hier nicht ansprechen - da gibt es viele verschiedene Codierungen die hier nur verwirren würden.

Bild
Mit freundlicher Genehmigung der Fa. Schmetz (Herzogenrath)

Erklärungen
Bezeichnung 130/705 = Bezeichnet das System Flachkolbennadel. Der Teil der Nadel der in den Nadelhalter der Nähmaschine gesteckt und fixiert wird ist auf einer Seite (hinten) abgeflacht. Man kann diese Nadeln nicht falsch herum montieren, im Gegensatz zum System 287 WH

Bezeichnung 287 WH = Bezeichnet das System Rundkolbennadel. Der Konus hat einen runden Querschnitt und kann nur in bestimmten Nähmaschinen (häufig ältere Modelle) verwendet werden.

Der Buchstabe "H" = Steht für Hohlkehlform, ohne weitere Bezeichnung erkennt man daran eine Universalnadel mit normaler Rundspitze

Die Zusatzbezeichnung "SUK" steht für die Gewebeart "Strickware" und "Wirkware". Eine Jerseynadel hat die Zusatzbezeichung SUK.

Die Zahl "70/10" = Nadelstärke einmal metrisch, hier 70 und die veraltete Nadelstärkenbezeichnung hier 10 (USA)

Gewebe/Nadelbezeichnung "Jersey" = Bezeichnet das Gewebe welches mit dieser Nadel genäht werden sollte. Der Zusatz Ball-Point bezeichnet die Nadelspitze. Hier handelt es sich um eine Nadel mit mittlerer Kugelspitze.

Also wir wissen nun, dass "normale" Haushaltnähmaschinennadeln immer die Bezeichnung 130/705 haben. Wir wissen auch dass der Buchstabe H ohne weitere Bezeichnung für eine Universalnadel steht.
Die Stärke der Nadel wird in zwei Einheiten angegeben z.B. 70/19.

Die weiteren Buchstabencodes im Überblick:
H-E = steht für Sticknadel (E wie Embroideryneedle englisch für Sticknadel)
H-J = steht für Jeansnadel
H-M = steht für Microtexnadel
H-Q = steht für Quiltnadel/Steppnadel
H-S = steht für Stretchnadel
H-LL = steht für Ledernadel
H-SUK = steht für Nadel mit mittlerer Kugelspitze (Jersey/Strick- und Wirkwaren)
H-ZWI = steht für Zwillingsnadel
H-DRI = Drillingsnadel
ZWIHO = Zwillingsnadel + Hohlsaumnadel (Wing)
HDK = Handicapnadeln (Öhrschlitz)
MET = Metallic (Nadel für Metallicgarne)


Overlockbezeichnungen:
ELx 705 = Overlocknadel
BLx 705 = Coverstichnadel

Farbcodierung (z.B. Schmetz)
rot = Sticknadel
blau = Jeansnadel
violett = Microtexnadel
grün = Quiltnadel/Steppnadel
gelb = Stretchnadel/Jerseynadel
braun = Ledernadel

Das Nadelöhr
Je nach Nadelart ist das Nadelöhr unterschiedlich gerformt. Beispiele: rundes Öhr für Universalnadeln, ovales Öhr für Topstichnadeln/Sticknadeln usw. Je nach Garnart können die Öhre unterschieden werden. Auch die Art der Verarbeitung ist bei der Nadelöhrform zu berücksichtigen

Die Kehle
Als Kehle bezeichnet man den "Schlitz der Nadel ab dem Öhr in Richtung Kolben. Abhängig von zu verarbeitenden Material, Garn, Maschinenart ist die Kehle mehr oder weniger ausgeprägt.

Die Nadelspitze
Spitzenbezeichnungen:
SPI/RS = schlanke Kegelspitze (für gerade Steppnähte, nicht für Maschenware)
SET/R = normale Kegelspitze (für alle universalen Arbeiten, nicht für Maschenware)
RG/S = extra kleine Kugelspitze (für Maschenwaren, universell einsetzbar)
SES = kleine Kugelspitze (für Maschenware, synthetisches Nähgut)
SUK = mittlere Kugelspitze (für Jersey, Nähgut mit Elastananteil)
SKF = große Kugelspitze (für gröberes, hoch elastisches Nähgut)
SKL = stumpfe Kegelspitze (für Gewebe mit hohem Elastomeranteil)
LL = Lederlinkspitze (für Leder und Kunstleder)

Bild

Folgende Bezeichungen stehen für Nadelspitze und Nadelform, es handelt sich um Spezialnadeln
DRI = Drillingsnadel (für dekorative Parallellnähte) auch mit Zusatzbezeichnung SUK
ZWI = Zwillingsnadel (für dekorative Parallellnähte) auch mit Zusatzbezeichnung SUK
ZWIHO = Zwillingsnadel/Wing (für Lochstickereien und Parallellnähten, bestehen aus einer Universalnadel (oder SUK) und einer WING Nadel (Hohlsaumnadel)
MF = Metallicnadel (bei Verwendung von Metallicgarn)
ZWIBR = Wingnadel/Hohlsaumnadel (für Lochstickereien)

Morgen geht's weiter....
Liebe Grüße
Sven


A vos fils, à vos aiguilles, cousez ! :svenflagg
Benutzeravatar
AdminSven
Administrator/Leitung
Administrator/Leitung
 
Beiträge: 10428
Registriert: Freitag 10. August 2012, 10:22
Wohnort: Cham (Oberpfalz)

Re: ABC der Nähmaschinenadeln

Beitragvon Katrin » Donnerstag 4. April 2013, 06:57

Oh das ist super Sven, da kommt einen schon früh am Morgen die Erleuchtung Bild
Katrin
 

Re: ABC der Nähmaschinenadeln

Beitragvon Daray » Donnerstag 4. April 2013, 08:11

:Applaus
„Tue es oder tue es nicht. Es gibt kein Versuchen.“
— Yoda
Kreativität ist ein Kind der Freiheit!
— Teutsch

Dropbox-Galerie: https://www.dropbox.com/sh/34ppf668jjcb2u5/Rky8BRC3eG
Benutzeravatar
Daray
Administratorin/stellv.Leitung
Administratorin/stellv.Leitung
 
Beiträge: 9310
Registriert: Donnerstag 15. November 2012, 21:12
Wohnort: Nähe Frankfurt am Main

Re: ABC der Nähmaschinenadeln

Beitragvon pfeffikow » Donnerstag 4. April 2013, 08:50

Toll gemacht :Applaus ,
mennoooo ... wieder viel gelernt, :danke

1 :sonne igen Tag wünsche ich Euch allen

:coffee01
Liebe Grüße :fruehling01
pfeff
:handnaht

"Wer nicht auf der Strecke bleiben will, muss vom Weg abkommen."
H.Zaugg
Benutzeravatar
pfeffikow
Forumsikone
Forumsikone
 
Beiträge: 5911
Registriert: Freitag 2. November 2012, 11:49

Re: ABC der Nähmaschinenadeln

Beitragvon Sonnenblume » Donnerstag 4. April 2013, 08:56

Danke schön :dreisterne
Sonnenblume
 

Re: ABC der Nähmaschinenadeln

Beitragvon jutta-lisbeth » Donnerstag 4. April 2013, 09:31

:dankerose

Ich hätte gerne ein Smilie mit einer Glühbirne. Mir ist gerade ein Licht aufgegangen. :laecheln

:blumenkind
liebe Grüße Jutta

Bild
Benutzeravatar
jutta-lisbeth
Forumsikone
Forumsikone
 
Beiträge: 5827
Registriert: Freitag 12. Oktober 2012, 21:46
Wohnort: Meschede im Sauerland

Re: ABC der Nähmaschinenadeln

Beitragvon kleinerstinkbaer » Donnerstag 4. April 2013, 09:51

jouuuu danke
das finde ich auch total klasse ....hab sowas aufm blatt papier .....aber hier isses viel größer zu sehen :zungeraus

tttooolll :blumenkind
Liebe Grüße BirgitBild

Bild http://naehtempel.blogspot.de/ Bild
Benutzeravatar
kleinerstinkbaer
Zauber-Titan
Zauber-Titan
 
Beiträge: 5780
Registriert: Freitag 31. August 2012, 10:27
Wohnort: im schönen Rheingau

Re: ABC der Nähmaschinenadeln

Beitragvon martha » Donnerstag 4. April 2013, 10:10

Sehr aufschlussreich, danke! :drehblume
Sollte man bei dünnen Nadeln mit schmalem Öhr von Hand einfädeln oder packt das der automatische Einfädler bei euch?
liebe Grüße aus Südtirol , Martha
Benutzeravatar
martha
Mitgliedschaft 1 Stern
Mitgliedschaft 1 Stern
 
Beiträge: 267
Registriert: Montag 4. Februar 2013, 23:04
Wohnort: Sterzing in Südtirol

Re: ABC der Nähmaschinenadeln

Beitragvon Mahony » Donnerstag 4. April 2013, 10:24

Immer wieder super Einfälle Sven!
:herz04
Liebe Grüße aus dem Herzen des Ruhrgebiets
Bild
Benutzeravatar
Mahony
Forumsikone
Forumsikone
 
Beiträge: 3958
Registriert: Dienstag 14. August 2012, 15:00
Wohnort: NRW Essen

Re: ABC der Nähmaschinenadeln

Beitragvon bubenmama » Donnerstag 4. April 2013, 11:44

Danke, Sven.
Ich näh mit einer Nadel immer alles :hundren :hundren
Schäm
LG Bubenmama
Benutzeravatar
bubenmama
Mitgliedschaft 1 Stern
Mitgliedschaft 1 Stern
 
Beiträge: 118
Registriert: Sonntag 24. Februar 2013, 14:27
Wohnort: bayr. Wald

Re: ABC der Nähmaschinenadeln

Beitragvon Chrissie » Donnerstag 4. April 2013, 11:59

:dankerose

für Deine Mühe, ein super informativer Beitrag und wie immer sehr schön erklärt.
:Applaus :Applaus :Applaus
Herzliche Grüße von Christine
Egal was Du tust,tu es mit Liebe

http://de.dawanda.com/shop/engelwerkstatt-1
Benutzeravatar
Chrissie
Moderatorin
Moderatorin
 
Beiträge: 13547
Registriert: Mittwoch 22. August 2012, 14:52
Wohnort: Niedersachsen

Re: ABC der Nähmaschinenadeln

Beitragvon jutta-lisbeth » Donnerstag 4. April 2013, 12:14

martha hat geschrieben:Sehr aufschlussreich, danke! :drehblume
Sollte man bei dünnen Nadeln mit schmalem Öhr von Hand einfädeln oder packt das der automatische Einfädler bei euch?


bei sehr dünnen Nadeln nehme ich keinen Einfädler

:blumenkind
liebe Grüße Jutta

Bild
Benutzeravatar
jutta-lisbeth
Forumsikone
Forumsikone
 
Beiträge: 5827
Registriert: Freitag 12. Oktober 2012, 21:46
Wohnort: Meschede im Sauerland

Re: ABC der Nähmaschinenadeln

Beitragvon AdminSven » Donnerstag 4. April 2013, 12:26

Ich werde jetzt alle bekannten Nadeln im Detail erklären:

Die Universalnadel:
System 130/705 H. Nadel mit leicht verrundeter Spitze für viele Materialien geeignet. Erhältlich in den Nadelstärken 60-120 (NM).

Bild



Die Stretchnadel:
System 130/705 H-S. Nadel mit mittlerer Kugelspitze. Die spezielle Öhrpartie und Hohlkehle vermeiden Fehlstiche. Für elastische und hochelastische Maschenware. Erhältlich in den Nadelstärken 65, 75, 90 (NM). Farbcodierung: gelb, auch als Zwillingsnadel erhältlich.

Bild



Die Jerseynadel:
System 130/705 H-SUK. Nadel mit mittlere Kugelspitze für Strick- und Wirkwaren (SUK). Erhältlich in den Nadelstärken 70 - 100 (NM).

Bild



Die Jeansnadel:
System 130/705 H-J. Nadel mit mittlerer Kugelspitze, dringt leichter durch sehr dichtes und festes Gewebe ohne das Material zu schädigen. Der verstärkte Nadelschaft verhindert eine Auslenkung (seitliches Verbiegen) der Nadel beim nähen und beugt Fehlstichen und Nadelbruch vor. Geeignet für Jeansgewebe wie Denim oder anderen festen Materialien. Erhältlich in den Nadelstärken 70 - 110 (NM). Farbcodierung: blau; auch als Zwillingsnadel erhältlich.

Bild



Die Ledernadel:
System 130/705 H-LL. Nadel mit schneidender Spitze (Lederlinksspitze) zum leichten Eindringen in Leder, Kunstleder und ähnlich festen Materialien. Erhältlich in den Nadelstärken 70 - 120 (NM). Nicht für Gewebe und Maschenware verwenden, die Spitze könnte Materialfasern zerschneiden.

Bild



Die Microtexnadel:
System 130/705 H-M. Nadel mit spitzer und schlanker Spitze für leichtes Eindringen von sehr feinem und dich gewebten Materialien wie z.B. Georgette, Acetat, Seide uvm. Erhältlich in den Nadelstärken 60 - 110 (NM). Farbcodierung: violett

Bild



Die Steppnadel (Quiltnadel):
System 130/705 H-Q. Nadel mit besonders schlanker verrundeter Spitze die dicke Materialien leicht durchdringen kann ohne das Material zu beschädigen. Geeignet für Quilt- und Stepparbeiten.Erhältlich in den Nadelstärken 70 - 90 (NM). Farbcodierung: grün

Bild



Die Sticknadel:
System 130/705 H-E. Nadel mit kleiner Kugelspitze und im Vergleich zur Universalnadel mit breitem Öhr und breiter Fadenrinne. Für dicke Fäden und Wollfäden und Stickgarn. Erhältlich in den Nadelstärken 75 - 90 (NM). Farbcodierung: rot; auch als Zwillingsnadel erhältlich.

Bild



Die Metallicnadel:
System 130 MET. Nadel mit besonders breitem und langem Öhr. Für die Verarbeitung von Metallic- und Effektgarn. Das Spezialgarn reibt durch das große lange Öhr nicht so stark. Erhältlich in den Nadelstärken 80 und 90 (NM). Auch als Zwillingsnadel erhältlich.

Bild



Die TopStitchnadel:
System 130 N. Nadel mit besonders langem Öhr (2mm bei jeder Nadelstärke) für Zier- und Abstepparbeiten mit mehreren Nadelfäden und auch zum Nachsticken und Nähen im Nahtschatten. Erhältlich in den Nadelstärken 80 - 100 (NM).

Bild
Liebe Grüße
Sven


A vos fils, à vos aiguilles, cousez ! :svenflagg
Benutzeravatar
AdminSven
Administrator/Leitung
Administrator/Leitung
 
Beiträge: 10428
Registriert: Freitag 10. August 2012, 10:22
Wohnort: Cham (Oberpfalz)

Re: ABC der Nähmaschinenadeln

Beitragvon kleinerstinkbaer » Donnerstag 4. April 2013, 12:31

aaaaaach das ist ja echt toll ,sven :druecken
Liebe Grüße BirgitBild

Bild http://naehtempel.blogspot.de/ Bild
Benutzeravatar
kleinerstinkbaer
Zauber-Titan
Zauber-Titan
 
Beiträge: 5780
Registriert: Freitag 31. August 2012, 10:27
Wohnort: im schönen Rheingau

Re: ABC der Nähmaschinenadeln

Beitragvon Heidi » Donnerstag 4. April 2013, 12:56

Sven,
danke für dieses Thema.
:groesster
Da mein Spitzname Heidi nicht von ungefähr kommt :krankla
habe ich ich eine Frage zur Handycapnadel:
Für welche Materialien ist diese geeignet und für welche bessser nicht?
Aus Neuss grüßt

Brigitte alias Heidi
---------------------------------

Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit (Erasmus von Rotterdam)
Benutzeravatar
Heidi
Mitgliedschaft 2 Sterne
Mitgliedschaft 2 Sterne
 
Beiträge: 366
Registriert: Mittwoch 14. November 2012, 22:57
Wohnort: Rhein-Kreis Neuss

Re: ABC der Nähmaschinenadeln

Beitragvon AdminSven » Donnerstag 4. April 2013, 12:59

Spezialnadeln

Die Hohlsaumnadel:
System 130/705 H-WING. Nadel mit flügelartig verbreiteten Nadelschaft mit dem der Stoff zur Seite gedrängt wird. Für dekorative Nähte und Hohlsaumstickereien in locker gewebten Materialien. Erhältlich in den Nadelstärken 100 und 120 (NM). Demonstration folgt.

Bild



Die Doppelöhrnadel:
System 705 DE. Nadel mit zwei Öhren für dekorative Zierarbeiten mit zwei Nadelfäden. Erhältlich in den Stärken 80 (NM).

Bild



Die Öhrschlitznadel (Handicapnadel):
System 705 HDK. Universalnadel mit kleinem Schlitz an der Seite des Nadelöhrs der den Faden in das Öhr gleiten lässt. Zum leichten Einhängen des Fadens ins Nadelöhr. Erhältlich in den Nadelstärken 80 und 90 (NM).

Bild



Die Zwillingsnadel (Universal):
System 130/705 H ZWI NE. Doppelnadel für dekorative Ziernähte, funktionelle Parallellnähte (Kappnähte) und zur Fertigung von Biesen. Diese Nadeln sind in verschiedenen Größen und Abständen zwischen beiden Nadeln erhältlich. Abstände zwischen den Nadeln: 1,6 - 2,0 - 2,5 - 3,0 - 4,0; auch als Zwillingsnadel für Stretch, Jeans, Metallic, Stick -nadel erhältlich. Erhältlich in den Nadelstärken 70 - 90 (NM).

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild



Die Zwillingsnadel (Universal überbreit):
System 130/705 H ZWI BR NE. Siehe Zwillingsnadel Universal jedoch mit größerem Abstand zwischen beiden Nadeln. Abstände zwischen den Nadeln: 6,0 - 8,0. Erhältlich in den Nadelstärken 100 (NM)

Bild



Die Drillingsnadel (Universal):
System 130/705 H DRI NE. Siehe Zwillingsnadel, jedoch mit 3 Nadeln. Abstände zwischen den Nadeln: 2,5 - 3,0. Erhältlich in den Nadelstärken 80 (NM)

Bild



Die Zwillings-Hohlsaumnadel:
System 130/705 H ZWIHO. Zwillingsnadel mit einer Universal- und einer Hohlsaumnadel. Für dekorative Arbeiten und Parallellnähten wie Lochstickereien. Abstände zwischen den Nadeln: 2,5. Erhältlich in den Nadelstärken 100 (NM)

Bild
Liebe Grüße
Sven


A vos fils, à vos aiguilles, cousez ! :svenflagg
Benutzeravatar
AdminSven
Administrator/Leitung
Administrator/Leitung
 
Beiträge: 10428
Registriert: Freitag 10. August 2012, 10:22
Wohnort: Cham (Oberpfalz)

Re: ABC der Nähmaschinenadeln

Beitragvon AdminSven » Donnerstag 4. April 2013, 13:03

Meine Informationen sind: Nadeln erst aber Stärke 70 mit dem Einfädler einfädeln. Was darunter ist mit der Hand. Ebenso alle Spezialnadeln wie z.B. Zwillingsnadeln usw. mit der Hand einfädeln (erklärt sich aber von selbst).
Liebe Grüße
Sven


A vos fils, à vos aiguilles, cousez ! :svenflagg
Benutzeravatar
AdminSven
Administrator/Leitung
Administrator/Leitung
 
Beiträge: 10428
Registriert: Freitag 10. August 2012, 10:22
Wohnort: Cham (Oberpfalz)

Re: ABC der Nähmaschinenadeln

Beitragvon AdminSven » Donnerstag 4. April 2013, 13:06

Wenn Interesse besteht, kann ich ein paar Beispiele für die exotischen Nadeln zeigen.
- Hohlsaum WIngnadel
- Drillingsnadel
- Hohlsaum Zwillingsnadel
Liebe Grüße
Sven


A vos fils, à vos aiguilles, cousez ! :svenflagg
Benutzeravatar
AdminSven
Administrator/Leitung
Administrator/Leitung
 
Beiträge: 10428
Registriert: Freitag 10. August 2012, 10:22
Wohnort: Cham (Oberpfalz)

Re: ABC der Nähmaschinenadeln

Beitragvon AdminSven » Donnerstag 4. April 2013, 13:38

Beispiele für Spezialnadeln. Man muss ein bisschen an der Fadenspannung spielen und keinesfalls die Stichbreite zu breit wählen. Viele Maschine haben eine seitliche Begrenzung für das Nähen mit einer Zwillingsnadel. Bei der Bernina 830 gibt man die Breite der Zwillingsnadel ein bzw. den Abstand zwischen den beiden Nadeln. Die Maschine lässt Stiche die breiter sind dann automatisch nicht zu.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Liebe Grüße
Sven


A vos fils, à vos aiguilles, cousez ! :svenflagg
Benutzeravatar
AdminSven
Administrator/Leitung
Administrator/Leitung
 
Beiträge: 10428
Registriert: Freitag 10. August 2012, 10:22
Wohnort: Cham (Oberpfalz)

Re: ABC der Nähmaschinenadeln

Beitragvon martha » Donnerstag 4. April 2013, 14:26

Danke für diese Supererklärungen. :danke
liebe Grüße aus Südtirol , Martha
Benutzeravatar
martha
Mitgliedschaft 1 Stern
Mitgliedschaft 1 Stern
 
Beiträge: 267
Registriert: Montag 4. Februar 2013, 23:04
Wohnort: Sterzing in Südtirol

Nächste

Zurück zu Richtiges Werkzeug