Die Nähfabrik...


...das professionelle Forum rund ums Thema Nähen, Sticken, Schnittkonstruktion & Co.

Wer ist / war der Hersteller dieser Schneiderkreide?

Wer ist / war der Hersteller dieser Schneiderkreide?

Beitragvon zephyria » Mittwoch 27. August 2014, 22:32

Hallo :naehf ,

ich habe vorhin, zunächst eher aus Verzweiflung, eine zugegebenermaßen alte Schneiderkreide (geerbt von meiner Oma) auf einem Jersey benutzt. Und dann habe ich festgestellt, dass es sich mit dieser Kreide wesentlich besser markieren lässt als mit den anderen, die ich so habe (als da wären "Diamant" und "Los Amigos del Sastre").
Und jetzt interessiert es mich, was das für eine Kreide ist.
Die Kreide hat ein "G" als Marke "eingraviert".
Kennt jemand den Hersteller? Vielleicht habe ich ja Glück und es gibt sie noch.

Hier ist ein Foto davon:
Bild
LG

Zephyria
Benutzeravatar
zephyria
Mitgliedschaft 2 Sterne
Mitgliedschaft 2 Sterne
 
Beiträge: 585
Registriert: Montag 17. Februar 2014, 20:50
Wohnort: Münchner Umland


Re: Wer ist / war der Hersteller dieser Schneiderkreide?

Beitragvon Majon » Mittwoch 27. August 2014, 22:33

Da bin ich aber gespannt, was dabei rauskommt..
Benutzeravatar
Majon
Forumsikone
Forumsikone
 
Beiträge: 7330
Registriert: Mittwoch 2. April 2014, 13:07
Wohnort: Peine (Landkreis)

Re: Wer ist / war der Hersteller dieser Schneiderkreide?

Beitragvon Jane » Mittwoch 27. August 2014, 22:34

boah, Die würde ich gar nicht benutzen, so schön ist Die
Und nein, ich weiß es leider nicht :fragend aber schön ist sie :grins001
verwebte Grüße von Christine
Benutzeravatar
Jane
Forumsikone
Forumsikone
 
Beiträge: 6571
Registriert: Sonntag 16. September 2012, 20:47

Re: Wer ist / war der Hersteller dieser Schneiderkreide?

Beitragvon AdminSven » Mittwoch 27. August 2014, 22:37

Das dürfte eine Germaina Schneiderkreide von 1920 sein - ein echtes Schmuckstück.

Nachtrag: Ferdinant Herrmann, Großalmerode, Schneidekreidefarbrik....hab ich noch gefunden. G könnte auch für Großalmerode stehen.
Liebe Grüße
Sven


A vos fils, à vos aiguilles, cousez ! :svenflagg
Benutzeravatar
AdminSven
R.I.P Für immer in unseren Herzen!
R.I.P Für immer in unseren Herzen!
 
Beiträge: 10375
Registriert: Freitag 10. August 2012, 10:22
Wohnort: Cham (Oberpfalz)

Re: Wer ist / war der Hersteller dieser Schneiderkreide?

Beitragvon Cornelchen » Mittwoch 27. August 2014, 22:42

AdminSven hat geschrieben:Das dürfte eine Germaina Schneiderkreide von 1920 sein - ein echtes Schmuckstück.


Dann ist das ja mit Sicherheit eine Rarität. Das würde ich auch nicht benützen und aufheben. Viel zu schade, um auf den Stoffen zu enden. :lach001
Liebe Grüße
Cornelia


Maschinen:
Pfaff Creative Performance mit Stickmodul
Babylock Evolution ExtraordinAir
Benutzeravatar
Cornelchen
Mitgliedschaft 3 Sterne
Mitgliedschaft 3 Sterne
 
Beiträge: 1223
Registriert: Dienstag 5. August 2014, 08:58
Wohnort: im badischen Ländle

Re: Wer ist / war der Hersteller dieser Schneiderkreide?

Beitragvon zephyria » Mittwoch 27. August 2014, 23:56

Ich danke Euch schon mal!
Sven, wo ziehst Du nur immer Deine Infos her :danke Habe bei Google nix finden können. Vielleicht habe ich falsch gesucht.
Schade, dass es die wohl eher nicht mehr gibt. Zeichnen tun sie nämlich echt gut :laecheln

Ich habe insgesamt drei Stück von diesen Kreiden. Schön sind sie, ja das stimmt :jagenau
Werde sie in Ehren halten :drehblume
LG

Zephyria
Benutzeravatar
zephyria
Mitgliedschaft 2 Sterne
Mitgliedschaft 2 Sterne
 
Beiträge: 585
Registriert: Montag 17. Februar 2014, 20:50
Wohnort: Münchner Umland

Re: Wer ist / war der Hersteller dieser Schneiderkreide?

Beitragvon AdminSven » Donnerstag 28. August 2014, 00:00

zephyria hat geschrieben:Ich danke Euch schon mal!
Sven, wo ziehst Du nur immer Deine Infos her :danke Habe bei Google nix finden können. Vielleicht habe ich falsch gesucht.
Schade, dass es die wohl eher nicht mehr gibt. Zeichnen tun sie nämlich echt gut :laecheln

Ich habe insgesamt drei Stück von diesen Kreiden. Schön sind sie, ja das stimmt :jagenau
Werde sie in Ehren halten :drehblume


Du es gibt da so ein paar Hobbies von mir und dazu gehört auch antikes Nähzeugs. Ich hab mir angewöhnt immer auf drei Sprachen zu suchen z.B. in Google und meistens finde ich die Antwort. Diese Kreide würde ich in einen Würfel aus Glas/Plexiglas packen und mich jeden Tag dran erfreuen. Es ist ja auch ein schönes Andenken.
Liebe Grüße
Sven


A vos fils, à vos aiguilles, cousez ! :svenflagg
Benutzeravatar
AdminSven
R.I.P Für immer in unseren Herzen!
R.I.P Für immer in unseren Herzen!
 
Beiträge: 10375
Registriert: Freitag 10. August 2012, 10:22
Wohnort: Cham (Oberpfalz)

Re: Wer ist / war der Hersteller dieser Schneiderkreide?

Beitragvon Roma » Donnerstag 28. August 2014, 01:34

Ein sehr schönes altes Stück!
Die erinnert mich an die Bärenkreide, die war die Beste. Wird aber leider auch nicht mehr erzeugt.
Die Kreiden die es jetzt im Handel gibt sind leider nicht mehr so gut. Ich hab da auch welche die nicht auf allen Materialien gut zeichnen.
:daumrunt
Liebe Grüße
Roma
Benutzeravatar
Roma
Moderatorin
Moderatorin
 
Beiträge: 1795
Registriert: Montag 10. Dezember 2012, 22:17

Re: Wer ist / war der Hersteller dieser Schneiderkreide?

Beitragvon ella55 » Donnerstag 28. August 2014, 06:53

Roma hat geschrieben:Ein sehr schönes altes Stück!
Die erinnert mich an die Bärenkreide, die war die Beste. Wird aber leider auch nicht mehr erzeugt.
Die Kreiden die es jetzt im Handel gibt sind leider nicht mehr so gut. Ich hab da auch welche die nicht auf allen Materialien gut zeichnen.
:daumrunt

Vielleicht werden sie besser wenn man sie lange genug liegen läßt :fragend Ist evtl. wie bei guten Weinen :lach001
LG ella55
Ich bin mollig - denn meine inneren Werte brauchen Platz. :grins001
:naehm Bild

In needle veritas

Meine Galerie: galerie-f55/verzwirnt-und-vernaeht-t6151.html
Benutzeravatar
ella55
Forumsikone
Forumsikone
 
Beiträge: 2963
Registriert: Donnerstag 26. September 2013, 14:18
Wohnort: Sachsen

Re: Wer ist / war der Hersteller dieser Schneiderkreide?

Beitragvon Bärenkreide » Montag 5. Juni 2017, 15:12

Hallo,
ich bin der Urenkel des Herstellers der Bärenkreide und es freut mich, dass die Qualität heute noch geschätzt wird.
Ich glaube, dass wir noch wenige Restbestände der Kreide haben. Wenn also Interesse besteht, kann ich gerne nachsehen.
lg
Bärenkreide
 
Beiträge: 11
Registriert: Montag 5. Juni 2017, 10:41

Re: Wer ist / war der Hersteller dieser Schneiderkreide?

Beitragvon fegagi » Montag 5. Juni 2017, 15:18

Aber hallo, das hört sich ja schon klasse an.
Gibt es auch ein wenig Geschichte zum Unternehmen, wann und wo produziert wird etc.? Das würde mich schon interessieren.
Und gute Kreide wird immer geschätzt (gutes Werkzeug eben).
fegagi
Mitgliedschaft 2 Sterne
Mitgliedschaft 2 Sterne
 
Beiträge: 384
Registriert: Sonntag 20. Januar 2013, 15:17

Re: Wer ist / war der Hersteller dieser Schneiderkreide?

Beitragvon RabeRudi » Montag 5. Juni 2017, 16:49

Über gute Schneiderkreide würde ich mich auch freuen - das wäre toll, wenn man von den Restbeständen noch etwas kaufen könnte :lach001
Und auch sonst schließe ich mich meiner Vorrednerin an.
Liebe Grüße von Esther
Bild
Benutzeravatar
RabeRudi
Mitgliedschaft 2 Sterne
Mitgliedschaft 2 Sterne
 
Beiträge: 966
Registriert: Montag 18. Juli 2016, 20:23

Re: Wer ist / war der Hersteller dieser Schneiderkreide?

Beitragvon pa6244 » Montag 5. Juni 2017, 17:11

Hallo Bärenkreide-Urenkel,
ich habe auch Interesse.
:habenwollen

Eine gute Schneiderkreide zu finden, ist wirklich nicht einfach.
Liebe Grüße Anne
Benutzeravatar
pa6244
Mitgliedschaft 1 Stern
Mitgliedschaft 1 Stern
 
Beiträge: 268
Registriert: Mittwoch 1. Juni 2016, 08:26
Wohnort: Raum Karlsruhe

Re: Wer ist / war der Hersteller dieser Schneiderkreide?

Beitragvon Dannmantau » Montag 5. Juni 2017, 18:31

Willkommen in der Nähfabrik!
Das finde ich toll! Ich hätte sowohl an der Firmengeschichte wie auch an etwas Kreide großes Interesse!
In diesem Sinne... :bluemchen
Dannmantau
Benutzeravatar
Dannmantau
Mitgliedschaft 2 Sterne
Mitgliedschaft 2 Sterne
 
Beiträge: 612
Registriert: Freitag 25. April 2014, 16:46

Re: Wer ist / war der Hersteller dieser Schneiderkreide?

Beitragvon irma » Montag 5. Juni 2017, 18:32

Hallo,
Da melde ich mich auch an,


Ein Stückchen, wäre eine feine Sache.


Irma
irma
Mitgliedschaft 1 Stern
Mitgliedschaft 1 Stern
 
Beiträge: 170
Registriert: Samstag 27. Oktober 2012, 11:21

Re: Wer ist / war der Hersteller dieser Schneiderkreide?

Beitragvon CreativJule » Montag 5. Juni 2017, 18:49

Ich hatte auch lange noch die Restbestände meiner Oma im Gebrauch.
Kein Vergleich zu den heutigen Angeboten.

Nachdem diese nun wirklich nicht mehr einsetzbar war, bin ich auf Seifenreste umgestiegen. Lassen sich gut ausbürsten, ziehen klare Linien, hat fast jeder im Haushalt und es wird wirklich alles aufgebraucht.

Nur so als Tipp, wenn die oben angebotenen Stücke nicht reichen sollten :grins001
Liebe Grüße
Creativ-Jule
CreativJule
Mitgliedschaft 1 Stern
Mitgliedschaft 1 Stern
 
Beiträge: 224
Registriert: Donnerstag 12. Juni 2014, 11:39

Re: Wer ist / war der Hersteller dieser Schneiderkreide?

Beitragvon huppe » Montag 5. Juni 2017, 18:50

fegagi hat geschrieben:Aber hallo, das hört sich ja schon klasse an.
Gibt es auch ein wenig Geschichte zum Unternehmen, wann und wo produziert wird etc.? Das würde mich schon interessieren.
Und gute Kreide wird immer geschätzt (gutes Werkzeug eben).


Das wäre ja toll..
Bild

Liebe Grüße Susi
Benutzeravatar
huppe
Mitgliedschaft 3 Sterne
Mitgliedschaft 3 Sterne
 
Beiträge: 1705
Registriert: Freitag 24. August 2012, 19:42

Re: Wer ist / war der Hersteller dieser Schneiderkreide?

Beitragvon Bärenkreide » Montag 5. Juni 2017, 20:10

Hallo,
freu mich sehr über euer Interesse. Ich werde nachsehen, wieviel Stück denn tatsächlich noch vorhanden sind.
Kurz zur Produktion: die Bärenkreide wird schon seit geraumer Zeit nicht mehr produziert. Begonnen hat mein Urgroßvater in den 1920ern, mein Großvater hat das Unternehmen dann fortgeführt. Das Know-how ist aber leider durch den Tod meines Großvaters verloren gegangen. Mein Vater hat kurz überlegt, die Produktion fortzuführen, sich damals aber dann dagegen entschieden, weil absehbar war, dass sich die Schneiderei rückläufig entwickeln wird.

Grundsätzlich wurde in der Nähe von Wien produziert und zwar offensichtlich qualitativ sehr hochwertige Ware, die ihren Weg bis nach Deutschland und weiter fand. Wir haben jetzt mal begonnen, die ganzen Maschinen (teilweise ja noch mechanisch) zu sichten und zu überlegen, was wir damit machen sollen.

Bei Interesse kann ich gern auch mal ein paar Fotos hochladen - ist noch richtige Hand(werks)arbeit.
Bärenkreide
 
Beiträge: 11
Registriert: Montag 5. Juni 2017, 10:41

Re: Wer ist / war der Hersteller dieser Schneiderkreide?

Beitragvon Reality » Montag 5. Juni 2017, 20:23

Bärenkreide hat geschrieben:
Bei Interesse kann ich gern auch mal ein paar Fotos hochladen - ist noch richtige Hand(werks)arbeit.

Aber ja doch, das würde mich schon interessieren. :daumenhoch
Liebe Grüße,
Rita


Meine Näh- & LL - Galerie
Meine PW - Galerie
Meine Stick - Galerie

Mein Fuhrpark:
Brother VQ2; Bother V7; Janome 7700; Pfaff Tiptronic 6232
Babylock Enlighten; Janome Cover 2000 CPX
Benutzeravatar
Reality
Forumsikone
Forumsikone
 
Beiträge: 7906
Registriert: Freitag 30. Mai 2014, 21:43
Wohnort: Saarland

Re: Wer ist / war der Hersteller dieser Schneiderkreide?

Beitragvon tantchen82 » Montag 5. Juni 2017, 20:27

Ich denke mal, das wäre für unsere Nähfabrik ein großartiger Beitrag! :jagenau und in Svens Sinn, oder was meint Ihr.
Liebe Grüße
Petra
Viele Grüße vom Teuto
Petra
Benutzeravatar
tantchen82
Mitgliedschaft 5 Sterne
Mitgliedschaft 5 Sterne
 
Beiträge: 4198
Registriert: Montag 14. September 2015, 00:31
Wohnort: Bielefeld

Nächste

Zurück zu Schneiden, Messen, Markieren