Die Nähfabrik...


...das professionelle Forum rund ums Thema Nähen, Sticken, Schnittkonstruktion & Co.

Zackenschere

Zackenschere

Beitragvon farbstich » Sonntag 10. Mai 2015, 15:59

Ich suchte eine Zackenschere von guter Qualität zum vernünftigen Preis.Also bestellte ich mir eine von Victor Inox, da wir mit der Qualität der Messer immer zufrieden waren. Was aber bei mit ankam sah verdächtig nach" Fernost" aus und kam, wie entsprechende Nachfrage bei der Firma ergab aus Brasilien.
Sie schneidet ganz ordentlich, aber ich traue "dem Braten" nicht.
Hat von euch jemand Erfahrung mit dieser Schere oder kann mir eine andere Zackenschere empfehlen? (Preisklasse bis 30,00€)

Grüßle Birgit.
Benutzeravatar
farbstich
Mitgliedschaft 1 Stern
Mitgliedschaft 1 Stern
 
Beiträge: 61
Registriert: Sonntag 26. Oktober 2014, 13:04


Re: Zackenschere

Beitragvon schere » Sonntag 10. Mai 2015, 17:11

scheren von victorinox kannst du bedenkenlos verwenden.
sie sind so wie die messer, für kleinen preis gute qualität.
in brasilien werden auch gute scheren hergestellt.
bis 30 euro bekommst du sonst noch zackenscheren aus italien.
"Je planmäßiger der Mensch vorgeht, um so wirkungsvoller trifft ihn der Zufall." - Friedrich Dürrenmatt
schere
Mitgliedschaft 1 Stern
Mitgliedschaft 1 Stern
 
Beiträge: 229
Registriert: Mittwoch 24. April 2013, 19:16

Re: Zackenschere

Beitragvon Chrissie » Sonntag 10. Mai 2015, 20:44

Ich empfehle den Rollschneider mit Wellenklinge, der ist super.(Schneidmatte Voraussetzung)
Zackenscheren kaufe ich nicht mehr, eine teure von KAI ist mir einmal runtergefallen
und der Kunststoffgriff gebrochen...gar nicht schön weil unbrauchbar.... :daumrunt
Herzliche Grüße von Christine
Egal was Du tust,tu es mit Liebe

http://de.dawanda.com/shop/engelwerkstatt-1

https://www.pinterest.de/cswob/
Benutzeravatar
Chrissie
Moderatorin
Moderatorin
 
Beiträge: 13680
Registriert: Mittwoch 22. August 2012, 14:52
Wohnort: Niedersachsen

Re: Zackenschere

Beitragvon Majon » Sonntag 10. Mai 2015, 20:58

Ah,
dafür sind die gezackten Rollenschneider also gedacht Chrissie :hechel
Benutzeravatar
Majon
Forumsikone
Forumsikone
 
Beiträge: 7330
Registriert: Mittwoch 2. April 2014, 13:07
Wohnort: Peine (Landkreis)

Re: Zackenschere

Beitragvon Delphyne » Sonntag 10. Mai 2015, 22:14

Ich liebe meine Zackenschere von KAI - runtergefallen ist sie mir allerdings noch nicht.

...m.E. ist die Zackenschere nicht vollständig durch den gezackten Rollschneider ersetzbar - genau gesagt wüsste ich nicht, wozu ich den Zackenrollschneider gebrauchen könnte, denn die Hauptanwendung der Zackenschere ist bei mir das Zurückschneiden der Nahtzugabe vorrangig bei gebogenen Nähten und bei dicken Stoffen.
Beste Grüße
Delphyne

Mein Blog: http://das-landei.blogspot.de/
Benutzeravatar
Delphyne
Mitgliedschaft 2 Sterne
Mitgliedschaft 2 Sterne
 
Beiträge: 788
Registriert: Donnerstag 2. Januar 2014, 17:02

Re: Zackenschere

Beitragvon Chrissie » Sonntag 10. Mai 2015, 22:18

Delphyne hat geschrieben:Ich liebe meine Zackenschere von KAI - runtergefallen ist sie mir allerdings noch nicht.

...m.E. ist die Zackenschere nicht vollständig durch den gezackten Rollschneider ersetzbar - genau gesagt wüsste ich nicht, wozu ich den Zackenrollschneider gebrauchen könnte, denn die Hauptanwendung der Zackenschere ist bei mir das Zurückschneiden der Nahtzugabe vorrangig bei gebogenen Nähten und bei dicken Stoffen.


Mit Verlaub....ist der Rollschneider durchaus dafür einsetzbar, man sollte freihändig und mit Hilfe eines gebogenen Lineals schneiden können.... :jagenau
Herzliche Grüße von Christine
Egal was Du tust,tu es mit Liebe

http://de.dawanda.com/shop/engelwerkstatt-1

https://www.pinterest.de/cswob/
Benutzeravatar
Chrissie
Moderatorin
Moderatorin
 
Beiträge: 13680
Registriert: Mittwoch 22. August 2012, 14:52
Wohnort: Niedersachsen

Re: Zackenschere

Beitragvon AdminSven » Sonntag 10. Mai 2015, 23:30

Delphyne hat geschrieben:Ich liebe meine Zackenschere von KAI - runtergefallen ist sie mir allerdings noch nicht.

...m.E. ist die Zackenschere nicht vollständig durch den gezackten Rollschneider ersetzbar - genau gesagt wüsste ich nicht, wozu ich den Zackenrollschneider gebrauchen könnte, denn die Hauptanwendung der Zackenschere ist bei mir das Zurückschneiden der Nahtzugabe vorrangig bei gebogenen Nähten und bei dicken Stoffen.


Also ich kann auch keinen Ersatz sehen in der Wellenklinge des Rollschneiders und der Zackenschere. Die Wellenklinge hab ich einmal verwendet, aber das Ergebnis war nicht zufriedenstellend, ausserdem schneidet man mit der Zackschere richtige Zacken und keine Wellen und von daher ist die Schere mein treuer Begleiter und die Klinge für die Tonne.
Liebe Grüße
Sven


A vos fils, à vos aiguilles, cousez ! :svenflagg
Benutzeravatar
AdminSven
R.I.P Für immer in unseren Herzen!
R.I.P Für immer in unseren Herzen!
 
Beiträge: 10375
Registriert: Freitag 10. August 2012, 10:22
Wohnort: Cham (Oberpfalz)

Re: Zackenschere

Beitragvon Quilti » Montag 11. Mai 2015, 00:05

Sven, jetzt hast du mir alle Illousionen genommen. :weinen01

Dabei hatte ich mich jetzt schon so gefreut, eine Arbeitserleichterung zu haben. Meine Zackenschere ist nämlich sehr schwergängig. Wenn ich mich richtig erinnere, schneidet sie sogar sehr gut. Aber sie klemmt. Das geht über den Daumen.

Meine Frage wäre nun, ob es sich lohnt, diese Schere wieder in die Gänge zu bekommen. Ich habe mal zwei Fotos gemacht. Auf dem einen, so hoffe ich, kann man das Signet erkennen. Die Schere ist aus den Anfang 1970er Jahren.

Bild

Bild

Ich habe ja auch noch die Overlock. Aber manchmal würde es doch reichen, wenn man mit der Zackenschere... oder doch mit dem Wellrad? :fragend

Wieso meinst du, sei dies nur für die Tonne?
________________
Liebe Grüße Quilti
Benutzeravatar
Quilti
Mitgliedschaft 4 Sterne
Mitgliedschaft 4 Sterne
 
Beiträge: 3679
Registriert: Sonntag 5. April 2015, 19:55
Wohnort: Frühjahr/Sommer fast Berlin, Herbst/Winter Spanien

Re: Zackenschere

Beitragvon Chrissie » Montag 11. Mai 2015, 07:52

Jeder hat seine Meinung dazu, ich besitze einen Rollschneider von Prym, da werden auch richtige Zacken geschnitten zwar klein aber ich bin sehr zufrieden damit.
http://www.amazon.de/Rollschneider-Mult ... B0041JQIT8
Herzliche Grüße von Christine
Egal was Du tust,tu es mit Liebe

http://de.dawanda.com/shop/engelwerkstatt-1

https://www.pinterest.de/cswob/
Benutzeravatar
Chrissie
Moderatorin
Moderatorin
 
Beiträge: 13680
Registriert: Mittwoch 22. August 2012, 14:52
Wohnort: Niedersachsen

Re: Zackenschere

Beitragvon Quilti » Montag 11. Mai 2015, 08:55

Genau diese Schneiden waren bei meinem Rollschneider auch dabei. Nur dachte ich, daß die mit dem Wellenrand dazu da sind, Fotos einen familienalbumgerechten Rand zu verpassen. Ich habe aber gar kein Fotoalbum mehr und darum weiß ich auch gar nicht mehr, wo dieses Teil sein könnte. :mua Aber in einem geordneten Haushalt findet sich nach längerem Suchen bestimmt auch das Schneideteil wieder an.

Da die Zackenschere wirklich sehr schwergängig ist, werde ich jetzt mal das Wellrad suchen.

Kann mir zum Hersteller und somit der evtl. Qualität meiner Zackenschere wohl niemand was sagen?
________________
Liebe Grüße Quilti
Benutzeravatar
Quilti
Mitgliedschaft 4 Sterne
Mitgliedschaft 4 Sterne
 
Beiträge: 3679
Registriert: Sonntag 5. April 2015, 19:55
Wohnort: Frühjahr/Sommer fast Berlin, Herbst/Winter Spanien

Re: Zackenschere

Beitragvon ella55 » Montag 11. Mai 2015, 14:12

Frag doch mal in einer Scherenschleiferei ob sie dein Teil wieder gängig machen können. :jagenau
LG ella55
Ich bin mollig - denn meine inneren Werte brauchen Platz. :grins001
:naehm Bild

In needle veritas

Meine Galerie: galerie-f55/verzwirnt-und-vernaeht-t6151.html
Benutzeravatar
ella55
Forumsikone
Forumsikone
 
Beiträge: 2963
Registriert: Donnerstag 26. September 2013, 14:18
Wohnort: Sachsen

Re: Zackenschere

Beitragvon matz_hh » Montag 11. Mai 2015, 15:08

So, noch Mal zur Schere zurück. Ich habe Mal ein wenig im Internet geschaut und mit den wenigen lesbaren Buchstaben auf der Schere rumgespielt.
Mein erster Anlauf mit Canada lief ins Leere.

Nun habe ich es aber. Die Firma heißt YELLOW CANARY- passt auch mit dem Logo - , stammt aus Japan und stellt seit 1933 Scheren her. Exportiert wohl nicht wirklich nach Europa zur Zeit. Auf der Website wird man nicht sehr schlau drüber.

Bei einem bekannten Internetauktionshaus werden die einzelne Zackenscheren als "Profi-Scheren" angeboten.

Vielleicht kann ja jemand von unseren "Profis" etwas zur Marke YELLOW CANARY etwas beitragen.
BildGruß Mathias
Für mich bleibt das eigenen Gewissen die oberste Instanz. (Helmut Schmidt 1918-2015)
Benutzeravatar
matz_hh
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1168
Registriert: Dienstag 1. April 2014, 18:03
Wohnort: Hamburg

Re: Zackenschere

Beitragvon Chrissie » Montag 11. Mai 2015, 18:38

Herzliche Grüße von Christine
Egal was Du tust,tu es mit Liebe

http://de.dawanda.com/shop/engelwerkstatt-1

https://www.pinterest.de/cswob/
Benutzeravatar
Chrissie
Moderatorin
Moderatorin
 
Beiträge: 13680
Registriert: Mittwoch 22. August 2012, 14:52
Wohnort: Niedersachsen

Re: Zackenschere

Beitragvon schere » Dienstag 12. Mai 2015, 00:05

Ölen mit Nähmaschinen/Fahrradöl gut jeder Schere gut.
Diesre Öle wirken auch Rost lösend.
"Je planmäßiger der Mensch vorgeht, um so wirkungsvoller trifft ihn der Zufall." - Friedrich Dürrenmatt
schere
Mitgliedschaft 1 Stern
Mitgliedschaft 1 Stern
 
Beiträge: 229
Registriert: Mittwoch 24. April 2013, 19:16

Re: Zackenschere

Beitragvon Rieke » Dienstag 12. Mai 2015, 15:20

Habe auch eine neue Zackenschere gebraucht, habe mir diese gekauft: http://www.amazon.de/Zackenschere-Stoff ... here+stoff
Probiers dachte ich (wenns dann nur zum Basteln reicht), die Bewertungen waren gut. Also ich kann nur sagen, eine tolle Schere für wenig Geld, schneidet alle Stoffe dick oder dünn wie Butter. Und liegt gut in der Hand :daumenhoch
Meine alte teure Schere, hat noch nie so gut geschnitten.
Liebe Grüße aus dem Saarland
sendet Friederike
Benutzeravatar
Rieke
Forumsikone
Forumsikone
 
Beiträge: 2599
Registriert: Donnerstag 15. November 2012, 13:45
Wohnort: St. Ingbert

Re: Zackenschere

Beitragvon farbstich » Dienstag 12. Mai 2015, 15:44

Oh, da sind ja viele Nachrichten eingegangen!
Sorry, war für 2 Tage außer Gefecht.
Danke für eure Antworten.
Es gibt übrigens eine Zacken und eine Wellenklinge! (Soll sich gut für Wollstoff eignen)

Also ich habe auch eine Zackenklinge für meinen Rollschneider,die ich auch häutig und gern benutze. Nun wollte ich aber diese Raviolis

Bild

beschneiden und für diese kleinen Rundungen ließ sich die Klinge nicht präziese genug steuern. Da erinnerte ich mich an meine alte schwergängige Zackenschere, die ich aber inzwischen entsorgt habe, weil sie eben immer klemmte!
Darum wollte ich mir ja eine neue kaufen und daher meine Frage nach einer guten Firma.

Dann werde ich die" Brasilianerin" wohl behalten.
Grüßle Birgit.
Benutzeravatar
farbstich
Mitgliedschaft 1 Stern
Mitgliedschaft 1 Stern
 
Beiträge: 61
Registriert: Sonntag 26. Oktober 2014, 13:04

Re: Zackenschere

Beitragvon Danula » Dienstag 12. Mai 2015, 15:45

Ich bin ja zur Zeit bei meiner Tochter im Haushalt und wollte auch dort wenigstens ab und zu Kleinigkeiten nähen.
Sie hatte sich kurz vorher eine Schneider schere bei einem Stoffversand bestellt, doch das Ding klemmt und ist sehr schwergängig.

Bei einem Besuch in "Schweden"habe ich mir dort das Set mit Schere und allem Kleinkram mitgenommen ....und was soll ich sagen :
Die Schere ist schöner als die teure. Dann habe ich mich auch an die Zackenschere von dort getraut und ich bin nicht enttäuscht worden.
Jetzt bleiben beide Scheren in Bayern und ich schaue mal in der Heimat das ich meinen Werkzeugpark dort auch aufrüste.
Ca. 7 € für die Zacken schere, mal sehen wie lange die hält.... wenn nicht kann man sie auch nach ein paar Jahren ersetzten
LG,
Ulla

Bild
Benutzeravatar
Danula
Mitgliedschaft 2 Sterne
Mitgliedschaft 2 Sterne
 
Beiträge: 394
Registriert: Donnerstag 8. Mai 2014, 20:59
Wohnort: Nordöstliches Südwestfalen

Re: Zackenschere

Beitragvon Quilti » Dienstag 12. Mai 2015, 19:00

Danke, Mathias, für deine ausführliche Recherche. Ich bin nur bis Canada gekommen. :lachen2000

Schön, daß du noch mehr gefunden hast.

Einen oberguten Scherenschleifer, der alle meine Scheren und Messer pflegt, habe ich. Dem werde ich jetzt mal diese Schere anvertrauen. Hoffentlich kriegt er nicht 'ne Krise, daß ich schon wieder mit solch einem Sonderteil ankomme. Aber er liebt alte Sachen und pflegt sie wirklich super gut. Man kann ihm die Scheren (und alles, was eine Schneide hat) schicken. Es kommt wirlich zurück. Nicht so einer, der an der Haustür klingelt, die Scheren dann versaut zurückbringt und nie wieder auftaucht.

Wer Interesse hat, ich gebe gern die Adresse weiter.
________________
Liebe Grüße Quilti
Benutzeravatar
Quilti
Mitgliedschaft 4 Sterne
Mitgliedschaft 4 Sterne
 
Beiträge: 3679
Registriert: Sonntag 5. April 2015, 19:55
Wohnort: Frühjahr/Sommer fast Berlin, Herbst/Winter Spanien

Re: Zackenschere

Beitragvon schere » Dienstag 12. Mai 2015, 23:04

Unter Canary wurden gute preisgünstige Zackenscheren verkauft.
Sie hatten sogar eine Führung und konnten auch nachgeschliffen werden.
Mein Fachmann hat mir das erzählt.
Zackenscheren kann man, wenn sie durchgehärtet sind, zwei bis drei mal nachschleifen.
sie sind eigentlich nur für dünne stoffe gedacht.

zum beispiel drückt sich ein rockfutter, das mit der zackenschere geschnitten wurde kaum durch, ganz im gegensatz zu einem futter, das mit der overlock versäubert wurde.
"Je planmäßiger der Mensch vorgeht, um so wirkungsvoller trifft ihn der Zufall." - Friedrich Dürrenmatt
schere
Mitgliedschaft 1 Stern
Mitgliedschaft 1 Stern
 
Beiträge: 229
Registriert: Mittwoch 24. April 2013, 19:16

Re: Zackenschere

Beitragvon Quilti » Dienstag 12. Mai 2015, 23:19

Hallo Schere, was ist bitte "eine Führung" bei einer Zackenschere? :blond
________________
Liebe Grüße Quilti
Benutzeravatar
Quilti
Mitgliedschaft 4 Sterne
Mitgliedschaft 4 Sterne
 
Beiträge: 3679
Registriert: Sonntag 5. April 2015, 19:55
Wohnort: Frühjahr/Sommer fast Berlin, Herbst/Winter Spanien

Nächste

Zurück zu Schneiden, Messen, Markieren