Die Nähfabrik...


...das professionelle Forum rund ums Thema Nähen, Sticken, Schnittkonstruktion & Co.

Lutterloh vs. Müller & Sohn etc.

Erstellen von Schnittmustern und alles rund ums Thema

Re: Lutterloh vs. Müller & Sohn etc.

Beitragvon Sophie1960 » Donnerstag 10. Juli 2014, 19:18

Sophie1960
 


Re: Lutterloh vs. Müller & Sohn etc.

Beitragvon kessle » Donnerstag 10. Juli 2014, 19:30

:danke Sophie
Liebe Grüße
Inge


Gut zugeschnitten ist halb genäht.
Benutzeravatar
kessle
Mitgliedschaft 3 Sterne
Mitgliedschaft 3 Sterne
 
Beiträge: 1291
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 16:05
Wohnort: NRW

Re: Lutterloh vs. Müller & Sohn etc.

Beitragvon tinchenimtal » Donnerstag 10. Juli 2014, 19:33

Stimmt, da ist der Workshop. Bzw. es sind ja zwei Beiträge.

1) Shirt
2) Trainingshose
Liebe Grüße

Sonja


______________________________________________
...und immer ein paar Zentimeter Garn auf der Spule
Benutzeravatar
tinchenimtal
Moderatorin
Moderatorin
 
Beiträge: 953
Registriert: Montag 24. Juni 2013, 16:34
Wohnort: Da, wo die Schwebebahn quietscht

Re: Lutterloh vs. Müller & Sohn etc.

Beitragvon AnnelaMarina » Donnerstag 10. Juli 2014, 20:06

Ich kann ohne meine Lutterlohschnitte gar nicht mehr leben............ :mua Ich glaub ich hab sie alle im Kopf. Wenn ich einen Stoff sehe, weiss ich schon ziemlich genau was daraus werden könnte. (Gut ich hab ein fotografisches Gedächtnis. Aber vielleicht geht es der/dem einen oder anderen von euch ja auch so) Gerade vor 5 Minuten ist wieder ein Lutterlohmodell, ein langes, luftiges Sommerkleid, fertig geworden. Bin happy! :laecheln
Benutzeravatar
AnnelaMarina
Forumsikone
Forumsikone
 
Beiträge: 6265
Registriert: Dienstag 17. September 2013, 23:07
Wohnort: La Marina / Alicante / Spanien

Re: Lutterloh vs. Müller & Sohn etc.

Beitragvon Majon » Donnerstag 10. Juli 2014, 20:10

Du bist so fleißig Anne :grins001
Bin gespannt auf dein Foto..

Aber du hast Recht: Lutterloh ist überall und zu jederzeit in meinem Kopf..
Benutzeravatar
Majon
Forumsikone
Forumsikone
 
Beiträge: 6669
Registriert: Mittwoch 2. April 2014, 13:07
Wohnort: Peine (Landkreis)

Re: Lutterloh vs. Müller & Sohn etc.

Beitragvon tes » Donnerstag 10. Juli 2014, 20:27

AnnelaMarina hat geschrieben:Ich kann ohne meine Lutterlohschnitte gar nicht mehr leben............ :mua Ich glaub ich hab sie alle im Kopf. Wenn ich einen Stoff sehe, weiss ich schon ziemlich genau was daraus werden könnte. (Gut ich hab ein fotografisches Gedächtnis. Aber vielleicht geht es der/dem einen oder anderen von euch ja auch so) Gerade vor 5 Minuten ist wieder ein Lutterlohmodell, ein langes, luftiges Sommerkleid, fertig geworden. Bin happy! :laecheln



Habt ihr den Steil fallen gehört? :laecheln
mir geht es genau so und die Ordner sind immer griffbereit auf dem Tisch
LG aus der Westschweiz
Tes

Ne crois pas que tu as vécu en vain. Tu ne sauras jamais quelles sont les vies que tu as influencées. Une gentillesse, un mot, un sourire, ont peut-être changé une vie. Rien de ce qui est bon n'est jamais perdu.
C. Granier
Benutzeravatar
tes
Forumsikone
Forumsikone
 
Beiträge: 2987
Registriert: Donnerstag 16. August 2012, 07:47
Wohnort: Fribourg, dort wo die Kühe schwarz & weiss sind

Re: Lutterloh vs. Müller & Sohn etc.

Beitragvon Chrissie » Donnerstag 10. Juli 2014, 20:33

zeiiiiigeeeeeen

Majon hat geschrieben:Du bist so fleißig Anne :grins001
Bin gespannt auf dein Foto..

Aber du hast Recht: Lutterloh ist überall und zu jederzeit in meinem Kopf..
Herzliche Grüße von Christine
Egal was Du tust,tu es mit Liebe

https://www.pinterest.de/cswob/
Benutzeravatar
Chrissie
Moderatorin
Moderatorin
 
Beiträge: 10546
Registriert: Mittwoch 22. August 2012, 14:52
Wohnort: Niedersachsen

Re: Lutterloh vs. Müller & Sohn etc.

Beitragvon connylotti » Donnerstag 10. Juli 2014, 20:45

Ich bin erst vor relativ kurzer Zeit zu LL gekommen und habe davor einiges ausprobiert incl. Schnittkonstruktion(nicht nach Müller). Das war recht spannend und ich habe hierdurch sehr viel über Schnitte und deren Konstruktion gelernt - aber auch, daß das Rad (hier: der Schnitt) nicht immer neu erfunden werden kann und muß. Letztendlich bin ich mit den Schnitten von LL sehr gut bedient, da diese die verschiedensten Richtungen (weit-eng-kompliziert-einfach-dick-dünn-und alles andere eben) anbieten. An den Schnitten an sich kann man immer noch was ändern oder dazu tun. Die Vielfalt, das einfache Erstellen und die Vielseitigkeit durch die individuellen Maße faszinieren mich. ... und es passt (Kleinigkeiten sind manchmal aufgrund meiner Figur zu ändern, aber das fällt ja bei anderen Kaufschnitten auch an). Da ich eben für mich und meine Familie und Freunde als Hobby nähe, brauche ich mich nicht mit jeweils neuen Konstruktionen herum zu schlagen (was sicherlich auch Spaß machen kann - mir jedoch zu aufwändig).
Grüße von Connylotti

Lebe schöner, kleide dich besser, schneidere selbst! Margot Strauß 1960
Bild
Benutzeravatar
connylotti
Mitgliedschaft 3 Sterne
Mitgliedschaft 3 Sterne
 
Beiträge: 1587
Registriert: Samstag 28. Juni 2014, 14:16
Wohnort: mitten in Westfalen

Re: Lutterloh vs. Müller & Sohn etc.

Beitragvon sophiaschreiber » Mittwoch 1. Februar 2017, 16:15

kann ich nur empfehlen
sophiaschreiber
 
Beiträge: 10
Registriert: Sonntag 1. Januar 2017, 18:00

Re: Lutterloh vs. Müller & Sohn etc.

Beitragvon steelmagnolie » Donnerstag 6. September 2018, 15:48

Hallo zusammen

ich habe mir das Lutterloh nach einer Präsentation gekauft, weil ich sehr begeistert war. Habe ein Tanktop gemacht, aber ehrlich das hat nicht gepasst. Es hing an mir wie ein Sack. Ich habe dann nochmal alles von Anfang an gemacht, weil ich die Meinung war, dass irgendwo ein Fehler sein muss, aber gleiches Ergebnis. Seit dem liegt es in der Schublade.

Dann habe ich mich an Müller und Sohn gewagt. Es ist sehr komplex und auch kompliziert. Teilweise fehlen mir Angaben um das Ganze nachvollziehen zu können. Habe es aber geschafft ein Tanktop für meinen Freund zu machen. Geringfügig muss es an den Seiten angepasst werden. Dann musste ich auch feststellen, dass ich je nach Dehnung des Stoffes das Schnittmuster auch nochmal anpassen muss.
Mein Fazit Müller und Sohn ist echt für Profis oder so verrückte wie mich die viel Geduld haben.

Warum fragst du denn nicht, wenn du etwas nicht weißt. Hier sind einige die Müller& Sohn beherrschen. Da mußt du dich doch nicht allein durchquälen!
Das Lutterloh mußt du sicher nur angleichen, mit Abnähern z. B. oder enger nähen. Wenn du ein Foto einstellst wie es an dir aussieht kann dir mit Rat durchaus geholfen werden.
Klar ist Müller für Profis, aber es gibt nichts das nicht zu erlernen ist. Ich denke nur das man bei der Anwendung von Müller auch ein wenig über Schneiderei wissen muß, damit es logischer wird warum etwas wie gemacht wird.
Darum: Frag einfach. :jagenau
steelmagnolie
 
Beiträge: 4
Registriert: Montag 30. Juli 2018, 13:43
Wohnort: Köln

Re: Lutterloh vs. Müller & Sohn etc.

Beitragvon Roma » Sonntag 16. September 2018, 14:34

steelmagnolie hat geschrieben:Hallo zusammen

ich habe mir das Lutterloh nach einer Präsentation gekauft, weil ich sehr begeistert war. Habe ein Tanktop gemacht, aber ehrlich das hat nicht gepasst. Es hing an mir wie ein Sack. Ich habe dann nochmal alles von Anfang an gemacht, weil ich die Meinung war, dass irgendwo ein Fehler sein muss, aber gleiches Ergebnis. Seit dem liegt es in der Schublade.

Dann habe ich mich an Müller und Sohn gewagt. Es ist sehr komplex und auch kompliziert. Teilweise fehlen mir Angaben um das Ganze nachvollziehen zu können. Habe es aber geschafft ein Tanktop für meinen Freund zu machen. Geringfügig muss es an den Seiten angepasst werden. Dann musste ich auch feststellen, dass ich je nach Dehnung des Stoffes das Schnittmuster auch nochmal anpassen muss.
Mein Fazit Müller und Sohn ist echt für Profis oder so verrückte wie mich die viel Geduld haben.
[/quote]



Warum fragst du denn nicht, wenn du etwas nicht weißt. Hier sind einige die Müller& Sohn beherrschen. Da mußt du dich doch nicht allein durchquälen!
Das Lutterloh mußt du sicher nur angleichen, mit Abnähern z. B. oder enger nähen. Wenn du ein Foto einstellst wie es an dir aussieht kann dir mit Rat durchaus geholfen werden.
Klar ist Müller für Profis, aber es gibt nichts das nicht zu erlernen ist. Ich denke nur das man bei der Anwendung von Müller auch ein wenig über Schneiderei wissen muß, damit es logischer wird warum etwas wie gemacht wird.
Darum: Frag einfach. :jagenau[/quote][/quote]
Liebe Grüße
Roma
Benutzeravatar
Roma
Moderatorin
Moderatorin
 
Beiträge: 1566
Registriert: Montag 10. Dezember 2012, 22:17

Vorherige

Zurück zu SCHNITTKONSTRUKTION