Die Nähfabrik...


...das professionelle Forum rund ums Thema Nähen, Sticken, Schnittkonstruktion & Co.

Nähmaschinenöl sicher transportieren?

Alles zum Thema Stoffe, Stoffarten und Materialien.

Nähmaschinenöl sicher transportieren?

Beitragvon MarieCurie » Dienstag 26. September 2017, 19:48

Hallo ihr Lieben,

ich hatte eine geöffnete Flasche Nähmaschinenöl, so eine von P***, die nach Öffnung mit einem Nippel verschlossen wird. Wohlweißlich habe ich sie in eine kleine Plastiktüte verpackt zum transportieren. Nun ist mir das Öl ausgelaufen beim Transport. Ging in soweit gut, dass alles in der Tüte gelandet ist.

Mich interessiert wie ihr euer Öl transportiert. Hat hier jemand so einen nachfüllbaren Ölstift und kann sowas empfehlen?
Viele Grüße Gabi

meine Mitarbeiterinnen :
- Bernina B 530
- Bernina L 450
-Janome MC 500e
Benutzeravatar
MarieCurie
Mitgliedschaft 1 Stern
Mitgliedschaft 1 Stern
 
Beiträge: 274
Registriert: Samstag 31. Dezember 2016, 20:48


Re: Nähmaschinenöl sicher transportieren?

Beitragvon Gigi » Dienstag 26. September 2017, 19:53

Ich habe 2 nachfüllbare Ölstifte. Einer ist dicht, der andere nicht. Dicht ist bei mir nur der Original Öler von Bernina. Warum nimmst Du denn Dein Öl mit? Wenn Du die Maschine zu Hause ölst, müsste das doch reichen.
Gisela

Mein Fuhrpark:
Bernina 790
Babylock Enspire
Babylock Ovation
ScanNCut CM700
Benutzeravatar
Gigi
Forumsikone
Forumsikone
 
Beiträge: 8732
Registriert: Dienstag 16. September 2014, 14:37

Re: Nähmaschinenöl sicher transportieren?

Beitragvon maritta b. » Dienstag 26. September 2017, 20:53

Ich habe einen Punktöler von Kraft, der ist dicht. Den habe ich aber noch nie irgendwo mit hin genommen. Geölt wird eh nur die Ovi und das mache ich zu Hause.
Liebe Grüße Sylvi

Meine Werke im Fadenende
Mein Lutterloh
__________________
Gibt dir das Leben mal nen Knuff, dann weene keene Treene.
Lach dir nen Ast und setz dich druff und bummle mit de Beene.
Benutzeravatar
maritta b.
Forumsikone
Forumsikone
 
Beiträge: 6561
Registriert: Samstag 3. Mai 2014, 23:27
Wohnort: Norderstedt

Re: Nähmaschinenöl sicher transportieren?

Beitragvon MarieCurie » Dienstag 26. September 2017, 21:14

Ich habe immer Öl mit, auch wenn ich es bisher erst einmal unterwegs gebraucht habe. Ist vielleicht auch eine Marotte von mir, aber es könnte ja mal sein....oder ich könnte jemand anderem damit aushelfen....

Zur Zeit mache ich einen Ovi Kurs und die Kursleiterin dort hat gesagt die Ovi soll bei Vielgebrauch einmal wöchentlich geölt werden. Gelesen habe ich auch schon mal nach jedem Nähprojekt. Momentan ist es bei mir immernoch vorwiegend der Fall, dass ich zuhause nicht zum Nähen komme und die Maschinen hier nur in der Tasche rumstehen bis ich sie wieder mitnehme. Was nicht hier steht könnte auch nicht hier geölt werden :lach001 Ich bin aber zuversichtlich, dass sich das in nächster Zeit wieder ändert, denn es nervt mich total.

Hm, also Pen ist nicht gleich Pen und kein Garant für Dichtheit. Dann überlege ich mal weiter was es für Alternativen gibt.
Viele Grüße Gabi

meine Mitarbeiterinnen :
- Bernina B 530
- Bernina L 450
-Janome MC 500e
Benutzeravatar
MarieCurie
Mitgliedschaft 1 Stern
Mitgliedschaft 1 Stern
 
Beiträge: 274
Registriert: Samstag 31. Dezember 2016, 20:48

Re: Nähmaschinenöl sicher transportieren?

Beitragvon Nachteule » Mittwoch 27. September 2017, 08:22

Ich nutze ganz viel das WD 40 aus der Dose (mit klappbarer Spraytülle), das auch Sven wärmstens empfohlen hat. Ich glaube nicht, dass da was ausläuft, aber ich hatte noch nie die Situation, dass ich sowas transportieren musste.
Die kleinen Ölfläschen, die bei meinen Maschinen dabei waren, sauen bei mir auch alle herum und werden in Plastiktüten ausfbewahrt, was natürlich das Auslaufen an sich nicht verhindert.
Auch mein hoch respektierter Mechaniker in Kiel hat mir zu WD 40 geraten. (Das typische Fläschchen-Nähmaschinenöl ist in seinen Augen nicht gut, das solle ich O-Ton: "lieber in meinen Salat kippen". :laecheln)
Vielleicht ist das WD 40 eine Option für Dich?
Liebe Grüße sendet Arnhilt Bild

"Folge Deinem Herzen, aber vergiss dabei nicht, Dein Hirn mitzunehmen."
Benutzeravatar
Nachteule
Mitgliedschaft 4 Sterne
Mitgliedschaft 4 Sterne
 
Beiträge: 2947
Registriert: Sonntag 31. August 2014, 11:50
Wohnort: hoch im Norden

Re: Nähmaschinenöl sicher transportieren?

Beitragvon MarieCurie » Donnerstag 28. September 2017, 23:03

Ich habe mich jetzt für einen Pen mit Schraubverschluss entschieden. Mal sehen ob der was taugt.

Mittlerweile kommt aber noch eine andere Frage bei mir auf. Ich habe gesehen, dass es von Bernina zwei verschiedene Öle gibt, ein farbloses und ein gelbes. Weiß jemand wo da der Unterschied liegt?
Ich vermute mal, dass das farblose Öl andere Eigenschaften hat als das gelbe. Nur welches ist wofür und warum? Bisher hatte ich einfach Nähmaschinen Öl von Prym....
Viele Grüße Gabi

meine Mitarbeiterinnen :
- Bernina B 530
- Bernina L 450
-Janome MC 500e
Benutzeravatar
MarieCurie
Mitgliedschaft 1 Stern
Mitgliedschaft 1 Stern
 
Beiträge: 274
Registriert: Samstag 31. Dezember 2016, 20:48

Re: Nähmaschinenöl sicher transportieren?

Beitragvon Gigi » Donnerstag 28. September 2017, 23:39

Viele raten zu W 40. Eigentlich ist das aber je kein Öl. Ich habe damit meine alten Maschinen gängig gemacht und gereinigt. Die habe ich hinterher aber noch kräftig geölt.
Ich nehme sonst den Öler von Bernina, der bei der Maschine dabei war oder Nähmaschinenöl, wenn ich es auf ein Läppchen schmiere und die Metalstangen der Ovi abwische.
Gisela

Mein Fuhrpark:
Bernina 790
Babylock Enspire
Babylock Ovation
ScanNCut CM700
Benutzeravatar
Gigi
Forumsikone
Forumsikone
 
Beiträge: 8732
Registriert: Dienstag 16. September 2014, 14:37

Re: Nähmaschinenöl sicher transportieren?

Beitragvon Lanora » Freitag 29. September 2017, 08:11

Obacht....WD40 ist nicht zum ölen geeignet...........das verfliegt zu schnell............zum reinigen oder lösen von Verklebungen ja . Zum Ölen nur Weißöl nehmen .............
LG Bianca

Wenn du stark bist, dann beginne, wo du stark bist.
Wenn nicht, beginne dort , wo du deine Niederlage am leichtesten verschmerzen kannst.
Benutzeravatar
Lanora
Mitgliedschaft 3 Sterne
Mitgliedschaft 3 Sterne
 
Beiträge: 1283
Registriert: Mittwoch 13. Februar 2013, 17:33

Re: Nähmaschinenöl sicher transportieren?

Beitragvon MarieCurie » Freitag 29. September 2017, 14:26

Hallo Bianca und Gisela,

es scheint da von Bernina zwei verschiedene Öle zu geben.

https://www.dittrich-naehmaschinen.de/zubehoer-ersatzteile/oel-reinigung/naehmaschinenoel-30ml-bernina und https://www.dittrich-naehmaschinen.de/zubehoer-ersatzteile/oel-reinigung/naehmaschinenoel-30-ml-greiferoel-bernina.

Ich hatte gestern die kleine Tube aus meinen Nähmaschinenutensilien von der Bernina 530 in der Hand und wollte damit eigentlich an meine Overlock, weil diese immer lauter wird. Das Öl sieht aus wie das aus dem zweiten link. Der Grund warum dieses, war, weil das geöffnet ist. Bei meinen Overlockutensilien ist aber auch ein kleines Fläschen dabei und das sieht aus wie das aus dem ersten link, also farblos.
Bisher war für mich Nähmaschinenöl = Nähmaschinenöl und ich habe das universell eingesetzt. Es stimmt aber schon, dass es da Farbunterschiede gibt je nach Hersteller. Es scheint aber ja doch so zu sein, dass es Unterschiede je nach Verwendungszweck an der Maschine gibt. Das verwirrt mich zur Zeti etwas, weil ich garantiert nicht immer Öl von Bernina nachbestellen werde.

Bei WD 40 lässt sich leider nicht rauskriegen was da alles drin ist. Ich bin der Meinung, das dort Graphit mit drin ist, denn das hinterlässt einfach überall einen schwarzen Film und ich kann nicht glauben, dass das alles gelöste Schmutzpartikel sein sollen. Solange das in Öl schwimmt ist alles gut, aber es stimmt, dass WD 40 schnell wieder weggelaufen ist. Bei mir landet WD 40 alle paar Jahre im Haustürschloß, wenn sich das nicht mehr richtig schließen lässt.
Viele Grüße Gabi

meine Mitarbeiterinnen :
- Bernina B 530
- Bernina L 450
-Janome MC 500e
Benutzeravatar
MarieCurie
Mitgliedschaft 1 Stern
Mitgliedschaft 1 Stern
 
Beiträge: 274
Registriert: Samstag 31. Dezember 2016, 20:48

Re: Nähmaschinenöl sicher transportieren?

Beitragvon bergfee » Samstag 30. September 2017, 09:29

Warum nimmst du nicht Ballistol?
Liebe Grüße Sonja
Benutzeravatar
bergfee
Mitgliedschaft 2 Sterne
Mitgliedschaft 2 Sterne
 
Beiträge: 871
Registriert: Freitag 5. Juli 2013, 17:35

Re: Nähmaschinenöl sicher transportieren?

Beitragvon MarieCurie » Montag 2. Oktober 2017, 18:33

Tja, Balistol ist auch so ein Heilmittel was man für alles benutzen kann....

Ich möchte einfach mal wissen, wo der Unterschied bei den Ölen liegt, welche Eigenschaften sie haben und warum man sie so einsetzt.
Vielleicht bin ich da ein bischen zu technisch angehaucht, aber ebenso wie bei einer Nadel oder einem Faden interessiert mich eben das Zusammenspiel.
Vielleicht muss dazu mal einen Mechaniker befragen.
Viele Grüße Gabi

meine Mitarbeiterinnen :
- Bernina B 530
- Bernina L 450
-Janome MC 500e
Benutzeravatar
MarieCurie
Mitgliedschaft 1 Stern
Mitgliedschaft 1 Stern
 
Beiträge: 274
Registriert: Samstag 31. Dezember 2016, 20:48

Re: Nähmaschinenöl sicher transportieren?

Beitragvon KreativKathi » Montag 2. Oktober 2017, 18:56

Hallo,

ich sag nur SAUERKIRSCHEN-SCHRAUBGLAS

Egal ob im Schrank oder beim Ölen: immer direkt zurück stellen
es sei denn, man ist Putz-FetischistIn ;-)


Liebe Grüße



Kathi
Benutzeravatar
KreativKathi
 
Beiträge: 38
Registriert: Dienstag 19. Januar 2016, 15:02


Zurück zu STOFFE, MATERIALIEN & HILFSMITTEL