Seite 2 von 2
#16 RE: bernina oder Baby von ummi 25.07.2015 13:55

avatar

Ich habe.zwar weder eine bernina noch.eine baby.ich.habe mich für die brother 4234D entschieden.würde sie auch nicht hergeben, bin voll zufrieden, das einfädeln schaffe ich in sekunden, rollsaum macht es perfekt,ich.arbeite mit verschiedenen stoffen, sehr viel auch mit dünnen stoffen,alles ohne schwierigkeiten.für mich war entscheidend der preis das einfache einfädeln.

#17 RE: bernina oder Baby von Irmgard 26.07.2015 10:48

avatar

Meine erste Ovi war von Pfaff, dann bin ich zu Bernina (zuerst 2500 DCET und später zusätzlich die 1150MDA) gewechselt, die ich sehr gut fand, aber die enlighten, die ich seit einem Jahr habe, finde ich noch besser. Auch bei der Cover der Wechsel von der oben genannten Bernina 2500 DCET, die als Cover zu wünschen übrig ließ zur Janome 1000JPX, die aber auch Stiche ausließ, sodass ich auch hier zur Coverstitch von BL wechselte, mit der ich zufrieden bin, habe dort nur die altmodische Glühbirne durch LED ersetzt.
Somit scheint der Maschinenausrausxh nun sein Ende gefunden zu haben!

#18 RE: bernina oder Baby von mamabiggi 26.07.2015 11:35

avatar

Ich habe damals - vor fast 3 Jahren - mich auch lange nicht entscheiden können, ob ich die Bernina MDA1150 oder die Babylock desire nehme. Die Bernina war um einiges billiger, da hätte ich aber noch eine zusätzliche Cover gebraucht, für die ich absolut keinen Platz mehr gehabt hätte. Ich habe beide Maschinen ausprobiert und habe mich dann trotz des hohen Preises für die Babylock entschieden, das Jet-Air-System war für mich ideal und auch die automatische Fadenspannung. Ich will nähen und nicht ewig rumprobieren, welche Spannung zu welchem Stoff passt, dafür hab ich nun mal keine Geduld, da hätte ich sie wahrscheinlich sehr wenig benutzt. Es hat allerdings schon gedauert, bis ich mich mit ihr angefreundet habe, aber jetzt möchte ich sie nie mehr missen. Ich hatte mir sogar schon überlegt, mir trotzdem noch zusätzlich eine Cover zuzulegen (manchmal bin schon zu faul zum Umbauen, obwohl es ziemlich schnell geht ) aber dann habe ich mir doch lieber eine Stickie gekauft und hätte jetzt keinen Platz mehr.

#19 RE: bernina oder Baby von Chrissie 26.07.2015 14:25

avatar

Zitat von mamabiggi
I Ich will nähen und nicht ewig rumprobieren, welche Spannung zu welchem Stoff passt, dafür hab ich nun mal keine Geduld, da hätte ich sie wahrscheinlich sehr wenig benutzt. Es hat allerdings schon gedauert, bis ich mich mit ihr angefreundet habe, aber jetzt möchte ich sie nie mehr missen. .



...könnte von mir sein

#20 RE: bernina oder Baby von Mahony 26.07.2015 14:31

avatar

Wenn du dich für eine Baby entscheidest, dann überleg doch einfach mal, ob diese Maschine etwas für dich wäre:
//naehfabrik.forumprofi.dehttp:/kauf-und...20.html#p241792
Natürlich weiß ich nicht, ob sie noch zu haben ist, jedoch kommt diese bestimmt auf einem kompetenten Haushalt.
Ich habe zuerst eine Desire gehabt, mittlerweile besitze ich die Ovation. Ich würde mich nicht mehr für eine Andere entscheiden.
Natürlich ist es auch eine finanzielle Frage.

#21 RE: bernina oder Baby von Trizi 26.07.2015 16:45

avatar

Mahony, vielen Dank für den Tip.
Aber das ist doch eine Cover?
Ich wollte eine reine Ovi, da diese ja auch schneidet.

Ich bin Anfänger u d ehrlich gesagt ,erschließt sich mir der Sinn einer Cover (noch) nicht.

Liebe Grüße, Trizi

#22 RE: bernina oder Baby von kleinerstinkbaer 26.07.2015 16:52

avatar

Zitat von Trizi
Mahony, vielen Dank für den Tip.
Aber das ist doch eine Cover?
Ich wollte eine reine Ovi, da diese ja auch schneidet.

Ich bin Anfänger u d ehrlich gesagt ,erschließt sich mir der Sinn einer Cover (noch) nicht.

Liebe Grüße, Trizi



das ist beides ...eine overlock mit der du auch covern kannst...wenn du willst
klasse maschine ..kann ich dir nur empfehlen auch fürne anfängerin ....habe die maschine auch

#23 RE: bernina oder Baby von Gigi 26.07.2015 18:02

avatar

Hallo Trizi,
mit der Overlockmaschine nähst und versäuberst Du in einem Rutsch, wenn Du 2 Lagen Stoff aufeinander legst wie z.B. die Nähte bei gekauften T-Shirts. Legst Du den Stoff einfach unter die Maschine, dann hast Du eine sauber genähte Kante, so ähnlich, wie Du es vom Zick-Zack-Stich der Nähmaschine kennst. Jede Overlockmaschine kann mit 3 oder 4 Fäden nähen, das ist davon abhängig, ob Du 1 oder 2 Nadeln benutzt.
Wenn Dein T-Shirt fertig ist, braucht es noch einen Saum. Den kannst Du mit einem Bündchen nähen. Hierfür nähst Du einfach einen doppelt gelegten Streifen mit der Overlockmaschine an.
Möchtest Du aber einfach nur den Saum umnähen, kannst Du hierfür die Zwillingsnadel benutzen oder Du brauchst die Covermaschine. Meist erzielt man mit der Zwillingsnadel nicht das Ergebnis, das man gerne hätte. Deswegen haben viele von den Näfabrikmitgliedern auch noch eine Covermaschine. Sie näht mit 1, 2 oder 3 Nadeln. Mit einer Nadel hast Du einen Kettenstich. Auf der einen Seite sieht er aus wie eine normale Naht und auf der anderen Seite sind kleine Schlingen. Bei 2 Nadeln bekommst Du das Ergebnis, das Du von gekauften T-Shirts kennst. Wenn Du mit 3 Nadeln nähst, verlaufen auf der einen Seite 3 Gradstichnähte parallel zueinander und auf der Rückseite hast Du 2 x die Zick-Zackreihe übereinander.
Schau mal hier sind die unterschiedlichen Stiche und die Maschine erklärt, von der meine Vorschreiberinnen gesprochen haben. Wenn Du das finanziell stemmen kannst, etwas besseres gibt es kaum (außer der Ovation, sie ist noch eine Nummer größer).
http://www.babylock.de/naehmaschinen/evolution
Liebe Grüße
Gisela

#24 RE: bernina oder Baby von maschispatch 26.07.2015 18:35

avatar

Das Nähen mit einer Overlock habe ich ja nun auch inzwischen gelernt.
Die Kurse bei BERNINA waren wirklich toll, mit den Maschinen war ich auch zufrieden, kenne auch keine anderen - aber natürlich hier Eure Meinungen.

Ich habe aber bis heute noch keine Overlock !!!!
Und warum nicht?

Ich habe Problem beim Einfädeln. mein räumliches Sehen ist nicht so wie es sein soll -- stört mich sonst gar nicht. Nur beim Einfädeln war das blöd. Könnt Ihr euch vorstellen, wie oft ich daneben war mit dem Faden ?

Also dann, wenn ich wirklich auch noch overlocken will - da muss dann eine Babylock her.
Da spar ich dann schon drauf.

#25 RE: bernina oder Baby von Marischa 26.07.2015 22:14

avatar

Die Beschriftung auf der Babylock ist ja in Englisch. Ist die Bedienungsanleitung wenigstens auf deutsch? Ich möchte mir nämlich auch eine zulegen

#26 RE: bernina oder Baby von Reality 26.07.2015 22:20

avatar

Zitat von Marischa
Die Beschriftung auf der Babylock ist ja in Englisch. Ist die Bedienungsanleitung wenigstens auf deutsch? Ich möchte mir nämlich auch eine zulegen


Ja Gudrun sie ist in deutsch und auch eine Kurzanleitung für die einzelnen Stiche ist dabei, zumindest bei meiner Enlighten.

#27 RE: bernina oder Baby von Marischa 28.07.2015 00:04

avatar

Zitat von Reality

Zitat von Marischa
Die Beschriftung auf der Babylock ist ja in Englisch. Ist die Bedienungsanleitung wenigstens auf deutsch? Ich möchte mir nämlich auch eine zulegen


Ja Gudrun sie ist in deutsch und auch eine Kurzanleitung für die einzelnen Stiche ist dabei, zumindest bei meiner Enlighten.



Danke Rita, für die Info

#28 RE: bernina oder Baby von Trizi 28.07.2015 11:18

avatar

Gigi, vielen Dank für die umfangreiche Erklärung.

Jetzt bin ich noch mehr hin- und hergerissen.

Zuerst war ich ja der Meinung, mit einer Nähma alles erschlagen zu können - weil ich ja eh nicht sooo viel und gut nähe.
Aber dann bin ich bei Jersey schon am meine Grenzen und hab mir überlegt, daß eine Ovi schon was feines wäre

Jetzt mit der Erklärung von Gigi bin ich am grübeln, ob nicht doch direkt ne Cover ... allerdings sind das dann mal schlappe 1000 Euros mehr ... und eine Stickmaschine hab ich auch nicht.
Meine Nähma kann nicht sticken.

Habe früher einiges auf einer ganz billigen Maschine genäht; dann 30 Jahre nix mehr.
Jetzt wollte mein Mann etwas genäht bekommen und hat mir die Bernina 330 gekauft - und damit hab' ich wieder richtig Lust am Nähen bekommen.
Aber die 330 kann halt wirklich nur nähen.

Wenn ich gewusst hätte, daß das ein tolles Hobby für mich ist, wäre ich vielleicht direkt auf eine Bernina der 5er Serie, die auch etwas sticken können.

So spiele ich zusätzlich noch mit dem Gedanken, eine etwas preiswerte Stickmaschine dazu zu holen, eine Brother innovis gibt es ja schon für 6 - 700 Euronen.

Aber schonmal interessant zu wissen, daß eine Cover auch als ganz normale Ovi funktioniert. Ich dachte immer, eine Cover wäre nix halbes und nix ganzes ...

viele Grüße, Trizi

#29 RE: bernina oder Baby von kleinerstinkbaer 28.07.2015 11:31

avatar

mit einer reinen cover maschine kannst du nur covern
mit einer reinen overlock nur overlocken

mit einer combi- maschine kannst du beides

mit einer coverlock ... kannst du nur eine saumnäht nähen...sieht aus wie eine näht mit ner zwillingsnadel die man am shirt an den ärmeln findet ...
mit einer overlock versäuberst du die stoffkannten indem die maschine den stoff gerade schneidet und gleichzeitig versäuberst

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz