Seite 1 von 2
#1 RE: Stickvlies abreißen von ias 24.10.2015 15:20

avatar

Am vergangenen Donnerstag habe ich bei Quilt & Textilkunst einen weiteren Kurs gemacht.
Wir haben Kringel und Kreise auf ein Top appliziert.
Die Applikation wurde mit Stickvlies gemacht. Wir haben benutzt: Vlieseline Stickvlies Stich-n-Teat.

Unsere Kursleiterin sagte, dass dieses Stickvlies komplett entfernt werden muss, da es aus Papier
ist und bei der Wäsche klumpt und hart wird.

Soweit, so gut. Ich habe das Vlies abgerissen, aber unter dem Zickzack verbleibt ein bisschen Vlies.
Ich habe angefangen, das mit einer Pinzette unter den Stichen raus zu zupfen. Aber da werde ich
in 100 Jahren nicht fertig.

Jetzt meine Frage: muss das wirklich unter den Stichen auch raus oder macht das nichts aus.
Wie sind da euere Erfahrungen.

Schon mal danke.

LG, Inge

#2 RE: Stickvlies abreißen von Quilti 24.10.2015 15:30

avatar

Wie groß und wie dicht ist denn dein Stickbild?

Ich kann mir vorstellen, daß das auch eine Rolle beim Klumpen spielt. Für dichte Stickbilder, die auf Kleidungsstücke kommen, würde ich sowieso immer wasserlösliches Stickvlies von W6, Madeira oder Gütermann oder auch von Freudenberg nehmen.

Das bleibende ist eben bleibend und auch hart auch vor dem Waschen, meine ich.

#3 RE: Stickvlies abreißen von Chrissie 24.10.2015 17:27

avatar

Auch Soluvlies ist eine gute Alternative da es komplett auswaschbar ist
und auch Motive mir höherer Stichdichte möglich sind.

#4 RE: Stickvlies abreißen von ias 24.10.2015 17:33

avatar

Vielen Dank für euere Hinweise.
Das nächste Mal achte ich darauf, dass das Vlies auswaschbar ist.

Nur war ich völlig unbedarft und habe ich darauf verlassen, etwas vernünftiges
im Kurs verkauft zu bekommen.

Ich dachte, dass vielleicht jeman hier schon mal Erfahrung mit diesem Vlies gemacht hat.

Darum sitze ich jetzt eben mit dem NICHT auswaschbaren Vlies da.
Ich zupfe halt mit Pinzette und Stecknadel. Vielleicht bin ich an Weihnachten fertig

LG, Inge

#5 RE: Stickvlies abreißen von Quilti 24.10.2015 17:41

avatar

Ich verwechsel immer Soluvlies und Solufix. Beide sind auswaschbar. Eins davon einseitig selbstklebend. Beide sind von Freudenberg.

Das selbstklebende ist mir für Stickereien im Rahmen zu teuer.

W6 hatte auch selbstklebendes zum Auswaschen. Jetzt habe ich es nicht mehr gefunden.

Ist schon doof, wenn einem das erst nach dem Kurs gesagt wird. ich würde die Reste trotzdem versuchen mit Handwäsche rauszukriegen.

Welches Jahr Weihnachten meinst du überhaupt?

#6 RE: Stickvlies abreißen von Biggi 24.10.2015 17:48

avatar

Ich nehme beim Besticken von Hantüchern obenauf ein wasserlösliches Flies und auf der Rückseite ein festes. Welches es ganau ist weiß ich nicht, aber ich bekomme es auch nicht immer ganz unter der Stickerei weg und bis jetzt hat da noch nichts beim Waschen geklumpt und in den Trockner geht es auch. Alles ohne Probleme...

#7 RE: Stickvlies abreißen von mamabiggi 24.10.2015 18:02

avatar

Ich versuche schon, so viel Vlies wie möglich rauszuzupfen, aber manchmal geht das einfach nicht, weil man trotz Pinzette ab und zu die Fäden erwischt. Aber geklumpt hat es bei mir noch nie. Papier löst sich durch viel Wasser doch auch auf.

#8 RE: Stickvlies abreißen von connylotti 24.10.2015 19:10

avatar

Na ja, aufgelöst hat sich das Stickpapier bei mir bisher noch nicht, ich habe bisher die großen Flächen weggerupft. Das was stehen blieb wurde mit der Zeit weicher und dann habe ich es rausgefriemelt, wenn ich wollte. Geklumpt hat's aber noch nie.

#9 RE: Stickvlies abreißen von jadyn 24.10.2015 19:36

avatar

Ich muß mal fragen, Applikationen mit der Nähmaschine?...Ich würde unter einer Nähmaschinennaht auch immer auswaschbares Vlies nehmen, es gibt auch noch welches, daß man mit dem Bügeleisen weg bekommt...ich selbst habe das aber noch nicht verwendet.
Wenn man mit der Stickmaschine Applikationen macht, dann nimmt man den Satinstich als Umrandung...und dann ist es keine Problem, das Vlies abzureißen.....aber unter genähten Zickzack....oder noch schlimmer aus genähten Zierstichen ist es unmöglich, das Vlies heraus zu bekommen...es muß einfach drin bleiben...Ich nehme deshalb immer nur auswaschbares....meist dann doppellagig

#10 RE: Stickvlies abreißen von ias 24.10.2015 19:45

avatar

Das Ganze hake ich ab unter "Erfahrung".

Ich habe keinen Satinstich gemacht sondern einen breiteren, etwas engeren Zickzack.
Deshalb geht das rausfriemeln zwar nicht gut, aber einigermaßen.

Es wird eine Quiltdecke, von daher bleibt das Vlies innen und kann später nicht mehr
entfernt werden.

Ungefähr 1/4 der Decke habe ich schon geschafft und wenn mir das Kreuz nicht vorher
abbricht, wird es noch etwas in diesem Jahr.

LG, Inge

#11 RE: Stickvlies abreißen von jadyn 24.10.2015 20:24

avatar

...ok, wenn es ein Quilt wird und so wie so verschwindet,dann sollte man es "großzügig" herausreißen, das genügt. Wenn man es nämlich nicht macht, dann kann es starr unter der Applikation liegen und das will man ja bei einem Kuschelquilt auch nicht, bei einer Tischdecke würde es vielleicht nicht mal nötig sein, es heraus zu machen.......woher ich das weiß? auch ich habe schon viel Lehrgeld bezahlt

#12 RE: Stickvlies abreißen von jadyn 24.10.2015 20:33

avatar

http://www.quiltundtextilkunst.de/2015/0...rike-bernhoeft/

War es der Kurs? Der Quilt sieht ja toll aus....ich denke, hier wäre Rita (Reality) die Expertin, sie hat wunderschöne Applikationen für ihrern Baby Hannah gemacht...

#13 RE: Stickvlies abreißen von Miri45 24.10.2015 20:50

avatar

Da ich fast nur schwarz trage, hab' ich mich noch nie getraut, für ein T-Shirt ausreißbares Vlies zu nehmen,
ich hab' Angst, dass das ähnliche Auswirkungen hat, wie ein vergessenes Taschentuch in der Schwarzwäsche .
Ich nehm's aber gerne für Dinge, die nicht in die Waschmaschine kommen (Taschen und Wandutensilos und so)

#14 RE: Stickvlies abreißen von Deana 24.10.2015 20:55

avatar

Ich nehme fast immer auswaschbares das klebt. Bei Shirts ist das immer schöner.Oben Avalon. Wenn es Taschen oder Decken sind das feste, dass nicht auswaschbar ist.

#15 RE: Stickvlies abreißen von Reality 24.10.2015 21:02

avatar

Hallo Inge, ich benutze auch das ausreissbare Stickvlies für alle meine Applis, das reisse ich rundherum und innen soweit wie möglich ab und nur das was direkt unter den Stichen liegt bleibt drin.

Ich mache das schon seit ca 10 Jahren so, vorher hatte ich Seidenpapier benutzt und es hat bis heute noch keine Probleme gegeben.

Wird der Quilt ein Wandbehang oder eine Kuscheldecke, der sieht nämlich richtig klasse aus und in meinen Farben könnte ich ihn mir gut an meiner Wand vorstellen.

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz