Seite 3 von 3
#31 RE: Frage zu FSL von Tania 05.12.2016 15:02

avatar

Danke Liane
Ich werde berichten, wie es bei mir geklappt hat

#32 RE: Frage zu FSL von Quilti 05.12.2016 18:23

avatar

Janome liefert für die Stick-Nähkombis einen extra Spulenkorb. Bei der W 6 wird vom Hersteller empfohlen, die Fadenspannung etwas zu lockern. Auf der Janome hatte ich keine Fadenrisse, bei der W 6 ist so einige Male ein Faden gerissen. Ich sticke auf beiden Maschinen entweder mit dem Garn von W 6 oder mit Brildor.

Vorgestern habe ich das Laceherz, das Inessa von Liebdank hier eingestellt hat, gestickt. Beim letzten, dem rosa (bei mir lila) Rand ist meine Maschine an ihre Grenze gekommen und hatte Aussetzer und Schlaufen gestickt. Ich habe dann ein 2. Herz gestickt, bei dem ich an den kritischen Stellen die Geschindigkeit reduziert habe, aber auch da hatte oben in der Mitte vom Herz die Maschine ganz schön zu tun, um durch die Lagen Garn, die inzwischen am Rand waren, durchzukommen.

Gestickt mit Garn von Brildor und 800 Stichen/min


Vorderseite des ersten Herzes


Rückseite

Man kann sicher auf den Bildern erkennen, daß ich schon die Schlaufen abgeschnitten habe. Beim 2. von mir gestickten Herz gab es nur oben in der Mitte einige Schlaufen. Für den Rand hatte ich die Geschwindigkeit auf 400 Stiche/min reduziert.

Mit einer ganz neuen Nadel und der absolut niedrigsten Geschwindigkeit sollte das hübsche Herz aber fehlerfrei zu sticken sein. Mir gefällt es jedenfalls.

#33 RE: Frage zu FSL von Liane 05.12.2016 19:48

avatar

Ja, das sind schon einige Lagen: 4 x Grundlinien ganz nah beieinander, dann die Kreise mit 4-5x Geradstich und dann zum Teil noch eine Runde ganz kl., enger Zickzackstich. Dann kommen noch mal 3 Runden Geradstich, auch ganz eng aneinander, der Randzierstich und darauf ein ganz enger Kettstich. Wenn der etwas luftiger, also länger wäre, würde es sicher problemloser sticken.

Quilti, vielleicht solltest Du dem Faden mehr Lauflänge geben, dass er nicht schlingen kann.
Ich stelle meine Konen hinter bzw. neben die Maschine und lasse dann über den Extra-Konenständer das Garn ablaufen, so wie auch meist das Metallicgarn.
Bei Dir sieht es nach zu wenig Oberfadenspannung aus. Aber da würde ich nicht an der Spannung drehen, sondern eher den längeren Laufweg nehmen.
Ich habe noch sehr viele Garne auf den Papprollen, da ist das viel besser als die oben liegend von der Maschine zu sticken.

Grüßle
Liane

#34 RE: Frage zu FSL von Quilti 05.12.2016 20:38

avatar

Ich benutze meist 5000-m-Konen, die auf dem hinter der Maschine angebrachten Ständer senkrecht stehen. Auch die kleinen stelle ich darauf.

Es ist doch auch nur der Rand, bei dem geschlauft ist. Die Kreise sind sind sehr schön fest.

Sollte ich noch einmal solch ein Herz sticken, was durchaus möglich ist, denn man kann es schön an Geschenke hängen.

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz