Seite 1 von 2
#1 RE: die richtige breite des bindings ermitteln ?? von kleinerstinkbaer 25.02.2016 21:24

avatar

sodel....jetzt brauche ich mal hilfe ....bin gerade dabei topflappen zu zaubern und möchte ein binding drumrum machen
heute mittag bei den tischsets ists mir leider nicht geglückt ...ecken waren nicht schön ....hab ichs wieder umgeändert
wie macht ihr das ??
ich habe das zwar schon bei meinen letzten topflöappen gemacht aber ich denke das war eher glückssache das mir das so gut gelungen ist
ich möchte das gerne genau wissen

#2 RE: die richtige breite des bindings ermitteln ?? von maritta b. 25.02.2016 21:35

avatar

Guck mal, Birgit. https://www.youtube.com/watch?v=0vCWpxBRs20
Nach diesem Video habe ich es gelernt.

#3 RE: die richtige breite des bindings ermitteln ?? von Reality 25.02.2016 21:39

avatar

Guck mal, so wie hier mache ich mein Binding, das geht auch für Topflappen wenn du kein Schrägband benutzen willst.

#4 RE: die richtige breite des bindings ermitteln ?? von Gigi 26.02.2016 00:10

avatar

Mit dem Binding stehe ich auch auf Kriegsfuß. Entweder war es zu schmal oder zu breit. Die letzten Male hat es einigermaßen funktioniert.
Den Stoff schneide ich genauso weit zurück, wie das Binding breit sein soll - z.B. 1 cm. Diesen cm brauche ich als Nahtzugabe, auf der Vorder- und auf der Rückseite. Das sind dann also 3 cm. Da das Binding doppelt liegt, braucht man also 6 cm. Meist reicht das aber nicht aus, da der Quilt ja auch eine gewisse Höhe hat und der Stoff um die Kante muss. Je nach Dicke gebe ich dafür noch 0,5 - 1 cm zu. Für ein 1cm breites Bindung also 6,5 - 7cm. Das teste ich aber immer noch mit ganz groben Stichen und einem Probestreifen aus.
Im Beitrag //naehfabrik.forumprofi.de/topic.php?topic=6135 findest Du eine genaue Beschreibung zum Legen der Ecken. Mit doppelt gelegten Stoffstreifen funktioniert es genauso.
Normalerweise beginne ich bei kleineren Teilen (Topflappengröße) immer in der Mitte. Stecke das Binding ganz exakt fest - auch um die Ecken, so dass ich genau die erforderliche Länge ermitteln kann. Hier nähe ich den Stoffstreifen schräg aneinander, damit es nicht zu dick an einer Stelle wird. Wenn ich vom ermittelten Maß noch 2-3 mm abziehe, klappt das immer sehr gut. Bei größeren Teilen (ab Tischsetgröße) stecke ich das Binding etwa von der Mitte an fest, nähe aber nur die 5 cm vor der Ecke fest. Dann nähe ich die nächsten 3 Seiten. Bei der 1. Seite nähe ich dann nach der Ecke wieder nur 5 cm fest. Es ist zwar etwas friemelig, aber man kann so die erforderliche Länge ermitteln und die Stoffstreifen schräg aneinander nähen. Manchmal brauche ich mehrere Anläufe bis es passt. So wird es bei mir aber wesentlich schöner, als wenn ich das Ende umschlage. Da guckt bei mir immer die untere Kante hervor.
BeimTopflappen kannst Du ja das Binding über die Ecke hinaus für den Aufhänger zusammen nähen und den dann auf der Rückseite fixieren.
Gisela

#5 RE: die richtige breite des bindings ermitteln ?? von fegagi 26.02.2016 07:29

avatar

Hallo Birgit, fragst Du nach der Breite des Streifens zum Annähen oder nach der Breite, die Du am Topflassen 'stehen' lassen musst, um das Band annähen zu können?

Ergänzend zu den oben genannten Vorschlägen:

Ich bin da sehr pragmatisch: Zunächst begradige ich grob und nehme einen 7cm breites Band, falte es doppelt, nähe es füsschenbreit an, schneide alles, was zu breit ist zurück und schlage anschliessend um die Kante das Band und nähe es auf der Rückseite fest (ich mache es unsichtbar von hand).

(Sehr schöne Topflappen und verrätst Du, wie Du so schöne Quiltmuster hinbekommst? Freihand?)

#6 RE: die richtige breite des bindings ermitteln ?? von Majon 26.02.2016 07:36

avatar

Zitat von maritta b.
Guck mal, Birgit. https://www.youtube.com/watch?v=0vCWpxBRs20
Nach diesem Video habe ich es gelernt.



Sylvia,
wieviel cm in der Breite nimmt sie in ihrem Video ?

Das Video gefällt mir gut; nette Person

#7 RE: die richtige breite des bindings ermitteln ?? von pfeffikow 26.02.2016 07:48

avatar

für die Links, sehr interessant

#8 RE: die richtige breite des bindings ermitteln ?? von Martina 26.02.2016 07:55

avatar

@ Marion, ich bin nicht Sylvia, aber sie nimmt 2 1/2 Inch.

#9 RE: die richtige breite des bindings ermitteln ?? von jadyn 26.02.2016 08:22

avatar

Ich nehme bei Topflappen und Tischsets immer Schrägstreifen, doppeltes Bindung nur bei großen Quilts. Daher ist bei mir der Rand so breit, wie der Einschlag meines Schrägstreifens....Ich nähe den Rand auch noch mit einem Zickzack platt, der verschwindet dann ja in der Einfassung.
Wunderschöne Topfis werden das Birgit...und ein tolles Quilting

#10 RE: die richtige breite des bindings ermitteln ?? von Näheule 26.02.2016 08:32

avatar

Ich bin ja eher so ein Anleitungsmensch und habe bisher das Binding nach Anleitung genäht und da ist das ja angegeben und wenn es mir gut gefallen hat und es passt nehme ich die maße für anderes ebenfalls. Aber das Video ist super

#11 RE: die richtige breite des bindings ermitteln ?? von Abschnitt 26.02.2016 08:35

avatar

Ich würde zwischen 2" und 2,5" nehmen, mache ich bei meinen Quilts auch immer.

#12 RE: die richtige breite des bindings ermitteln ?? von Mutzi1a 26.02.2016 08:47

avatar

Also ich mache das genau so, wie fegagi nur manchmal Nähe ich das Binding im Nahtschatten von der rechten Seite fest. Dabei muss das Binding aber auf der Rückseite über die Naht vom Feststeppen des angenähten Binding streifen sein. Dazu Bügel ich es vor dem annähen, das dann schon ein gewisser hält da ist und natürlich auch noch feststecken vorm Nähen. Edler ist natürlich von Hand befestigen

#13 RE: die richtige breite des bindings ermitteln ?? von maritta b. 26.02.2016 09:11

avatar

Zitat von Majon

wieviel cm in der Breite nimmt sie in ihrem Video ?

Das Video gefällt mir gut; nette Person



Martina hat´s ja schon geschrieben - 2,5 inch. Das sind gut 6,4 cm. Bei der meiner Babydecke habe ich 6 cm genommen, bei 1 cm Nahtzugabe und das ging ganz wunderbar.

Stimmt, die Jenny mag ich sehr gerne sehen. Habe schon viiiiele ihrer Videos gesehen und eine Menge daraus gelernt, auch wenn man nicht immer alles versteht.

#14 RE: die richtige breite des bindings ermitteln ?? von kleinerstinkbaer 26.02.2016 09:55

avatar

Zitat von Abschnitt
Ich würde zwischen 2" und 2,5" nehmen, mache ich bei meinen Quilts auch immer.



und wie viel ist das in cm ?? ...mit zoll kenne och mich gar nicht aus
gibts da irgendwo ein tabelle ...zoll / cm ?

die einen arbeiten lieber mit zoll die anderen in cm

#15 RE: die richtige breite des bindings ermitteln ?? von kleinerstinkbaer 26.02.2016 10:01

avatar

Zitat von fegagi
Hallo Birgit, fragst Du nach der Breite des Streifens zum Annähen oder nach der Breite, die Du am Topflassen 'stehen' lassen musst, um das Band annähen zu können?

Ergänzend zu den oben genannten Vorschlägen:

Ich bin da sehr pragmatisch: Zunächst begradige ich grob und nehme einen 7cm breites Band, falte es doppelt, nähe es füsschenbreit an, schneide alles, was zu breit ist zurück und schlage anschliessend um die Kante das Band und nähe es auf der Rückseite fest (ich mache es unsichtbar von hand).

(Sehr schöne Topflappen und verrätst Du, wie Du so schöne Quiltmuster hinbekommst? Freihand?)



.....genau ,ich möchte gerne wissen wenn ich 1 cm vom topflappen mit einem binding umranden möchte ...wie breit muss ich mein stoffstreifen zuschneiden ??

das quiltmuster ist in meiner bernina 790 drin

die topflappen wurden im stickrahmen gestickt ...das patchmuster ist vom stickbär....das ist ein blanco-patch-muster und man kann andere quiltmuster eingefügt .
und weil mir das so gut gefallen hat habe ich das muster aus der maschine genommen .

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz