#1 RE: Erste Nähversuche - wie fest müssen die Garnspulen sitzen von musinette 01.04.2016 10:02

avatar

Hallo zusammen,
nun habe ich mir endlich eine Overlock-Maschine gekauft und schon stoße ich an meine Grenzen. Bitte, vielleicht kann mir jemand helfen. Ich habe die Maschine mit eingefädelten losen Enden bekommen und habe vorschriftsmäßig meine Garn angeknotet.
Weit bin ich nicht gekommen, denn nacheinander sind meine Garnfäden gerissen. Ich denke, weil meine Spulen (benutze noch kleine Garnspulen) viel zu fest sitzen?? Ich kann nicht, wie bei meiner herkömmlichen Maschine die Fäden locker nach oben ziehen! Soll das so sein???
Das Einfädeln versuche ich nun erst noch einmal mit der mitgelieferten Gebrauchsanweisung. Oder gibt es besondere Tricks ??

Danke an Euch von musinette

#2 RE: Erste Nähversuche - wie fest müssen die Garnspulen sitzen von Chrissie 01.04.2016 10:16

avatar

hier wird sich gern vorgestellt //naehfabrik.forumprofi.dehttp:/bereich-...mitglieder-f35/
damit wir wissen mit wem wir es zutun haben und ordentlich der
sagen können.

#3 RE: Erste Nähversuche - wie fest müssen die Garnspulen sitzen von Daray 01.04.2016 10:28

avatar

normalerweise wickeln sich die garnspulen locker noch oben ab. die konen/garnrollen sitzen dabei aber fest. vielleicht kannst du ja mal ein bild von deiner maschine, speziell dem oberen bereich wo man die garnrollen sehen kann, machen.

#4 RE: Erste Nähversuche - wie fest müssen die Garnspulen sitzen von AdminSven 01.04.2016 10:39

avatar

Hast du denn die Fadenabziehscheiben verwendet die man für herkömmliche Garnrollen verwenden muss damit sich das Garn auch abrollen lässt? Ich empfehle Dir aus mehreren Gründen Overlockkonen zu besorgen: erstens ist das Garn schon perfekt gewickelt und zweitens brauchen, vor allem die Greifer, sehr viel Garn und da ist man mit normalen Garnrollen schnell an der Grenze. Ausserdem laufen Overlockkonen spitz zu was weiterhin für ein gleichmäßiges ablaufen des Garns nötig ist. Um die Maschine gut kennenzulernen würde ich ausserdem empfehlen, die Maschine auf normalem Weg (ohne Anknoten) einzufädeln. Es kann sein das sich durch den Transport Garnschlaufen gebildet und irgendwo festgesetzt haben. Ich bin absolut gegen das Anknoten denn ich kenne Menschen, die nie gelernt haben eine Overlock einzufädeln, dann irgendwann dazu gezwungen werden (Fadenriss z.B.) und völlig auf dem Schlauch stehen. Die W6 Overlock ist nicht ganz einfach einzufädeln, das sollte unbedingt mehrmals geübt werden.

#5 RE: Erste Nähversuche - wie fest müssen die Garnspulen sitzen von huppe 01.04.2016 10:43

avatar

Vielleicht schreibst erst einmal mal was du für eine Overlock hast...du kannst auch hinten normale Garnrollen hinstellen, meine stehen auch nur lose drauf..aber Overlockkronen sind ergiebiger

Nicht vergessen den Fuss hoch zu machen...sonst bekommst den Faden nicht durch die Spannscheiben...da du nun alle Fäden raus hast, mußt du dich erstmal mit dem Einfädeln beschäftigen, das ist aber gar nicht verkehrt...denn es passiert doch öfter mal das ein Faden gewechselt werden muß...Am besten du fädelst sie ein und nähst ein Stück um zu schauen ob alles richtig ist...dann gehst bei und ziehst noch drei mal raus und machst sie wieder neu rein...dann kannst du es ein für alle mal...

#6 RE: Erste Nähversuche - wie fest müssen die Garnspulen sitzen von Nachteule 01.04.2016 10:44

avatar

Entschuldige bitte, vielleicht hab' ich Dein Problem nicht ganz richtig verstanden und bin gedanklich auf Irrwegen..... aber hast Du den Nähfuß oben, wenn Du Deine angeknoteten Fäden durch die Fädelwege ziehen willst?

#7 RE: Erste Nähversuche - wie fest müssen die Garnspulen sitzen von Nachteule 01.04.2016 11:35

avatar

Hallo Musinette, in Ergänzung zu all' dem, was Dir schon geraten wurde (Overlock-Konen, Fadenabzugscheiben etc.), empfehle ich Dir das Video von Herrn Vogt. Da kriegst Du alles Wichtige gezeigt und sehr gut erklärt. Er benutzt da auch kleine Garbnrollen. Wenn es mal zu schnell geht, betreffende Stelle einfach nochmal schauen.
https://www.youtube.com/watch?v=5gWI264pQns
Ich wünsche Dir viel Erfolg, das klappt schon!

#8 RE: Erste Nähversuche - wie fest müssen die Garnspulen sitzen von musinette 01.04.2016 12:20

avatar

Oh, Ihr seid ja alle ganz lieb. So viel Hilfe und Tipps habe ich selten in meinem Leben erfahren dürfen. Sonst bin doch immer ich diejenige, die hilft.
Der Aufforderung mich selbst vorzustellen käme ich gerne nach, wenn ich dann genau wüsste wie und wo. Aber ich werde es nachholen.
Ich habe auf meine Garnrollen Scheiben und Netze gemacht. Das war wohl zu viel des Guten. Außerdem ist mir mindestens eine Nadel abgebrochen. JETZT werde ich noch einmal ganz langsam das Einfädeln üben. Mit Hilfe des Viedeos sollte es wirklich gar nicht so schwer sein. Und nein, den Nähfuss hatte ich nicht nach oben gestellt ...... Irgendwo hatte ich übrigens meine Maschine eingetragen, aber wer weiß wo. W6 N454D
erstmal. Ich übe weiter!!!
Gruß musinette

#9 RE: Erste Nähversuche - wie fest müssen die Garnspulen sitzen von AdminSven 01.04.2016 14:10

avatar

Zitat von musinette
Oh, Ihr seid ja alle ganz lieb. So viel Hilfe und Tipps habe ich selten in meinem Leben erfahren dürfen. Sonst bin doch immer ich diejenige, die hilft.
Der Aufforderung mich selbst vorzustellen käme ich gerne nach, wenn ich dann genau wüsste wie und wo. Aber ich werde es nachholen.
Ich habe auf meine Garnrollen Scheiben und Netze gemacht. Das war wohl zu viel des Guten. Außerdem ist mir mindestens eine Nadel abgebrochen. JETZT werde ich noch einmal ganz langsam das Einfädeln üben. Mit Hilfe des Viedeos sollte es wirklich gar nicht so schwer sein. Und nein, den Nähfuss hatte ich nicht nach oben gestellt ...... Irgendwo hatte ich übrigens meine Maschine eingetragen, aber wer weiß wo. W6 N454D
erstmal. Ich übe weiter!!!
Gruß musinette



Dann weisst du auch schon warum es nicht funktioniert wenn man Garn anknotet und durchzieht bei heruntergelassenem Nähfuß. Die Spannungsscheiben öffnen sich beim lüften des Nähfußes und ermöglichen so einen glatten Durchzug des Garn bzw. der Knoten bei angeknotetem Faden. Garnnetze brauchst du bei Verwendung von Overlockkonen nicht da der Faden bei dieser Maschine gleich zweimal umgelenkt wird einmal am Galgen und vor den Fadenwegschlitzen bevor er durch die Spannungsscheiben läuft. Netze verwende ich eigentlich nur wenn ich z.B. Stickgarn verwenden will das erstens dünner ist und viel leichter rutscht.

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz