#1 RE: Der goldene Schnitt 1940 von Matuschek 20.04.2013 15:57

avatar

Ihr Lieben!

Gerade ist mein "DGS" von 1940 angekommen! Das Buch ist noch prima in Schuß, alle Tafeln sind dabei und entweder hat da niemals jemand mit gearbeitet, oder die Karten vorher durchgepaust, denn es sind auch keine Löcher in den Kreuzeln. Jetzt träume ich von all' den schönen Sachen, die man da machen könnte, wenn mans könnte Der "fesche Sportanzug für unsere größeren Knaben" auf Seite 110 hätte es mir schon angetan. Dann kann ich wie Heinz Rühmann in der Feuerzangenbowle mein Abitur zum 2. Mal machen

Mal sehen, wann ich mich da rantraue... Erstmal mache ich im Nähkurs meine Weste weiter.

Gruß,
Rolf


Copyright bei Moderverlag Lutterloh


Copyright bei Moderverlag Lutterloh

#2 RE: Der goldene Schnitt 1940 von AdminSven 20.04.2013 16:28

avatar

Das ist ja toll ich bin ganz neidisch. Hab auch so ein altes Lutterlohbuch und halte es in Ehren.

#3 RE: Der goldene Schnitt 1940 von Matuschek 20.04.2013 16:33

avatar

Gerade hat mich daray darauf hingewiesen, daß es vielleicht Probleme mit dem Copyright geben könnte. Ich gehe ja ziemlich sicher davon aus, daß es ein "Lutterloh" ist, auch wenn die Autorin eine Frau Luise Aigenberger ist. Demzufolge dürfte das Copyright für die obige Abbildung bei Lutterloh liegen. Eigentlich könnte Lutterloh ja auch mal sowas wie ein "DGS Klassik" auflegen, also ein paar Schmankerl aus der Geschichte des Werks; wenn man sieht, wieviel Neudrucke von historischen Schnitten es so gibt, wäre das bestimmt ein Markt.

Gruß,
Rolf

#4 RE: Der goldene Schnitt 1940 von AdminSven 20.04.2013 16:38

avatar

Ich hab jetzt unter Deine Bilder einen Copyrightvermerk eingestellt.
Die Dame Luise Aigenberger war die Oma von der heutigen Lutterlohfamilie, das weiss ich von Herrn Lutterloh selbst. Also alles Paletti.

#5 RE: Der goldene Schnitt 1940 von 20.04.2013 16:48

Das ist toll. Auch ich besitze solch ein Buch. Sven, ich glaube, wir können so langsam mal an einen Retro-Workshop denken

#6 RE: Der goldene Schnitt 1940 von Matuschek 20.04.2013 16:49

avatar

Danke! Ich wollte das auch machen, aber ich kann den Beitrag nicht editieren. Ist das richtig so oder mache ich was falsch?

In meinem "DGS" war noch eine Bestellpostkarte für ein Abo der "Schachenmayrin", das ist eine Modezeitschrift wie die Burda und zwei Bestellscheine für den "goldenen Schnitt". Ich kann das Werk beim Vertreter Arthur Kugler in Leinzell zum "Propagandapreis" von 8,50 Reichsmark erwerben. Anzahlung 3,00 RM, der Rest wird bei Lieferung per Nachnahme fällig. Nachnahmegebür 60 Rpf

Gruß,
Rolf

#7 RE: Der goldene Schnitt 1940 von 20.04.2013 16:50

Ja Rolf, die Editierzeit beträgt nur meine ich 10 Minuten. Danach müsstest du dich an eine Moderatorin oder
einen Admin wenden.

#8 RE: Der goldene Schnitt 1940 von Matuschek 20.04.2013 16:51

avatar

Zitat von Katrin
Das ist toll. Auch ich besitze solch ein Buch. Sven, ich glaube, wir können so langsam mal an einen Retro-Workshop denken




#9 RE: Der goldene Schnitt 1940 von sonne2704 20.04.2013 19:13

avatar

Oh ja, ein Retro-Workshop....da wäre ich auch dabei
Ich habe auch einige von diesen Schätzen


Copyright by Moderverlag Lutterloh

#10 RE: Der goldene Schnitt 1940 von pfeffikow 20.04.2013 20:53

avatar

Das ist echt knuffig...

#11 RE: Der goldene Schnitt 1940 von Gina19 15.07.2014 10:09

avatar

Habe auch solche Bücher, aber viele Schnitte passen nicht mehr mit unseren heutigen Konfektionsgrößen, unbedingt vorher Probenähen . LG

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz