Seite 4 von 4
#46 RE: Toyota Nähmaschinen von Nachteule 04.01.2020 15:09

avatar

Glückwunsch zu Deiner Maschine, Noelle! Und vielen Dank für Deine bisherigen Erkenntnisse und Bilder.
Die Angabe, wieviel Platz unter dem Nähfuß ist, hat mir sehr geholfen.
Meine Überlegung war, was es nützt, dass es die Maschine durch eine Vielzahl von Lagen schafft, wenn ich das Material nicht unter den Nähfuß bekomme oder der Transport beeinträchtigt wird.
Die von Dir gemessenen ca. 9,6 mm sind das, was meine anderen Maschinen hier auch haben (mit Anlupfen des Lüfterhebels auch mehr), vielleicht gibt es da ja auch eine Norm.
Das hat mir das ein oder andere Mal beim Taschennähen trotz Ausgleich des Nähfußdrucks leider nicht gereicht (mehrlagige Kombi aus Steppstoff, Futter, Gurtband etc. am oberen Taschenrand).

Gern schaue ich Dir bei Deiner Maschinenerkundung weiter zu, danke, dass Du Dir für uns die Mühe machst, das ist total interessant!

#47 RE: Toyota Nähmaschinen von Noelle 04.01.2020 16:08

avatar

Danke Gisela und Arnhilt.

Ich habe heute nicht so viel Zeit aber ich habe mal schnell von flachen Stellen über dickeren Stellen zu nähen versucht.
Die Maschine hatte damit kein Problem, allerdings hat sie ein Stich dabei ausgelassen. Mit einem Stück Leder als Hebamme hat sie das dann mit Bravour geschafft.

#48 RE: Toyota Nähmaschinen von Andromeda 04.01.2020 16:42

avatar

Glückwunsch zur Maschine - hab ja auch eine Toyota seit Sommer, nur nicht genau die selbe glaub ich.
Das einzige was mich etwas nervt, sind die Schrauben. Sei bitte vorsichtig, wenn du sie jemals aufschraubst um die Glühbirne zu wechseln, meine Birne war irgendwie gleich kaputt. (Hab jetzt ne LED rein, die ist auch heller) Das sind Metallschrauben in einem relativ weichen Plastikgewinde, und auch noch so versenkt, dass man nicht wirklich sieht wo man schraub oder ob man das Loch trifft. Das Gewinde hat nichtmal einmal wiederreinschrauben überlebt, so dass sie jetzt mit Tesa zugeklebt ist Metallgewinde wären schon schöner gewesen. Abgesehen davon bin ich zufrieden, nur die Gewinde sind halt echt absolut billig.

#49 RE: Toyota Nähmaschinen von Reality 04.01.2020 20:49

avatar

Herzlichen Glückwunsch zu deiner neuen Maschinen, ich wünsche dir allzeit eine gute Naht.

Zitat von Nachteule im Beitrag #46
Gern schaue ich Dir bei Deiner Maschinenerkundung weiter zu, danke, dass Du Dir für uns die Mühe machst, das ist total interessant!

Dem kann ich mich nur anschließen.

#50 RE: Toyota Nähmaschinen von Noelle 04.01.2020 21:33

avatar

Danke Andromeda und Rita.
Ich werde darauf achten Andromeda, danke für den Hinweis.

Ich bin gerade zurück von ein Konzert bei uns im Dom, wo meine Tochter mitgesungen hat. Ich hatte die Zwilling eingeschlafen auf meine Arme da kein Sitzplatz mehr vorhanden war. Es war schön aber jetzt kann ich mich nicht mehr bewegen und weitermachen. Morgen wird es wahrscheinlich mit meinen Knochen noch schlimmer aber nächste Woche ist auch noch Zeit zu üben mit der neuen Maschine.
Mir ist bewußt, da hier viel Plastik ist aber der Motor hat in sich und das allein zählt für mich. Und mehr ich mich damit beschäftige desto mehr gefällt mir die Maschine.

#51 RE: Toyota Nähmaschinen von Noelle 04.01.2020 22:14

avatar

Ich habe vergessen zu erwähnen, daß ich versucht habe eine knappkantig naht zu nähen. Der Leder Stich läßt sich nicht nach rechts oder links bewegen. Hier habe ich einen anderen Nähfuß (kein Ledernähfuß) genommen und sieht da... es hat super geklappt, dank der unterer Ledernähplatte hat es wie Butter funktioniert. Die Maschine hat extra diesbezüglich zwei Nähplatten, eins für normal nähen und eins für Leder.

Für diejenigen, die glauben, daß die Wattzahle einer Maschine Aussage kräftig ist, habe ich diesen Link gefunden
https://www.hobbyschneiderin.de/forum/th...auml;hmaschine/

Diese Aussage ist konform mit dem was mein Mann mir immer erzählt. Kann sich aber jeder sein eigene Meinung dazu bilden.

#52 RE: Toyota Nähmaschinen von Noelle 10.01.2020 18:58

avatar

Meine Begeisterung hat ein Dampfer bekommen.
Ich wollte meine Kulturtasche nähen aber die Maschine hat es nicht gepackt, geschweige denn Schlaufen noch dazu zu nähen. Dann habe ich gemerkt, daß mein Echtleder nicht 1,2 mm dick ist, sondern 2mm. Das kann die Maschine kann nicht packen. Dabei sind alle Lederstücke, die ich gekauft habe genau so dick.

Die einzige Ecke, die ich bei der Tasche genäht habe, ist dort wo mein Finger rausschaut.

Die Tasche kann ich vergessen. Werde sie wieder aufmachen und schauen was ich noch davon gebrauchen kann.



Will man die Maschine ein wenig forcieren, dann rutscht sie weg, weil sie so leicht ist.
Dann ist mir aufgefallen, daß sie die Stoffen nicht gleichzeitig transportiert und dadurch ein Versatz da ist. Ein no go. Lösung war erst nach ein nähfußlang anzufangen und dann rückwärts die fehlende Naht nähen und dann weiter.

Fazit: Bei dünne Leder ist die Maschine Ok.

#53 RE: Toyota Nähmaschinen von Andromeda 10.01.2020 20:18

avatar

Oh nein, wie ärgerlich
Etwas mehr Gewicht hätte der Maschine aber sicher nicht geschadet, meine ist auch sehr leicht. Mit der Hand kurbeln geht auch nicht? (Wenn auch vermutlich eh nicht praktikabel über die ganze Länge...)

#54 RE: Toyota Nähmaschinen von Noelle 10.01.2020 20:53

avatar

Gleiches Resultat mit Hand kurbeln. Was ich nicht verstehe, ist dass das Leder laut Hersteller zwischen 0,9 und
1,2mm ist. Als ich eben gemessen habe war es aber 2mm und auch den Vergleich mit Lederreste, die ich noch hatte hat ein dickere Stärke gezeigt. Naja jetzt habe ich alles wieder aufgemacht und werde es mit Kunstleder, das ich noch habe, versuchen.
Hoffentlich war jetzt die Maschine kein Fehlkauf.

#55 RE: Toyota Nähmaschinen von Gigi 10.01.2020 23:33

avatar

Kannst Du die Maschine nicht festschrauben? Meine Berninas haben ein Gewinde im Boden. Damit fixiere ich sie auf der Platte des Nähmaschinenliftes. Das könnte ich aber auch durch eine Tischplatte machen.
Zwischen 1.2 und 2mm ist schon ein gehöriger Unterschied. Da würde ich mal den Verkäufer kontaktieren.

#56 RE: Toyota Nähmaschinen von Noelle 11.01.2020 09:36

avatar

Gisela, das mit dem Festschrauben ist eine tolle Idee. Mal schauen was sich machen läßt.
Die Firma habe ich wegen dem Leder angeschrieben und warte auf eine Antwort bzw. Reaktion.

#57 RE: Toyota Nähmaschinen von Noelle 13.01.2020 15:04

avatar

Der Lederanbieter hat auf meine Beschwerden wegen zu dick gelieferte Lederzuschnitte reagiert. Es war eine neue Charge, die wahrscheinlich nicht so kontrolliert wurde.

Ich bekomme das Leder ersetzen und werde selber zukünftig bei Bestellung dabei schreiben, dass ich nur Leder bis 1,2mm akzeptiere und nicht darüber.

#58 RE: Toyota Nähmaschinen von Gigi 13.01.2020 18:10

avatar

Das hört sich ja toll an.

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz