Seite 2 von 2
#16 RE: Jersey nähen mit W6 N 1615 von bergfee 22.10.2014 22:32

avatar

Sei mir nicht böse wegen der Frage.... dein Oberfaden, wird er in der richtigen Richtung abgewickelt.... Legst du die Unterfadenspule in der richtigen Richtung ein....
Sorry, so was ist mir auch schon passiert, deshalb frage ich.

#17 RE: Jersey nähen mit W6 N 1615 von doka 23.10.2014 00:16

avatar

Ich habe eine andere Maschine, aber die Stretchstiche sehen bei dem Jersey, den ich gerade vernähe, genauso aus, wie du es beschreibst. Das liegt bei mir eindeutig am Kaugummi-Jersey.
Nehme ich etwas festeren Jersey, dann sehen sie auch gut aus. Probier das doch mal, einfach nur, um zu sehen, ob es klappt.

#18 RE: Jersey nähen mit W6 N 1615 von Stöffchen 23.10.2014 02:14

avatar

Zitat von doka
Ich habe eine andere Maschine, aber die Stretchstiche sehen bei dem Jersey, den ich gerade vernähe, genauso aus, wie du es beschreibst. Das liegt bei mir eindeutig am Kaugummi-Jersey.
Nehme ich etwas festeren Jersey, dann sehen sie auch gut aus. Probier das doch mal, einfach nur, um zu sehen, ob es klappt.



Man kann in den Fällen auch ein Band mitnähen, am besten ist, wenn es etwas stretchig ist. Könnte man entweder selbst zuschneiden (z.B. im schrägen Fadenlauf, dann dehnt es sich etwas), oder gibt es auch zu kaufen, ich weiß nur nicht, wie es heißt.

#19 RE: Jersey nähen mit W6 N 1615 von Daray 23.10.2014 09:15

avatar

ich nehm manchmal nahtband gegen ausleiern beim jersey

#20 RE: Jersey nähen mit W6 N 1615 von buttonbird 23.10.2014 13:38

avatar

Zitat von bergfee
Sei mir nicht böse wegen der Frage.... dein Oberfaden, wird er in der richtigen Richtung abgewickelt.... Legst du die Unterfadenspule in der richtigen Richtung ein....
Sorry, so was ist mir auch schon passiert, deshalb frage ich.



Jeder Versuch, den Fehler zu finden ist hilfreich, also ich bin wegen keiner Frage böse die Oberfadenspule ist so aufgesteckt, dass der Faden von hinten kommt, sprich von der mir abgewandten Seite. So hab ich es an der Uni im Nähunterricht gelernt, ist das korrekt? Ich meine mich auch zu erinnern, dass der Herr im W6-Video das so gemacht hat.

Wenn es am Jersey selber liegt bin ich damit eigentlich schon zufrieden - ich will die Stretch-Stiche momentan gar nicht verwenden, wenn der Zickzack jetzt fehlerlos klappt reicht mir das schon. Auch, weil ich sowieso den Eindruck habe dass der sich genauso weit dehnt wie die Stretchstiche, aber zehnmal schneller geht. Also ich freu mich jetzt mal fürs Erste, und vielen Dank für eure Hilfe!!

#21 RE: Jersey nähen mit W6 N 1615 von doka 23.10.2014 14:00

avatar

Na klar, wenn man ein altes Maschinchen hat, die nur geradeaus und Zickzack kann, dann nimmt man den ja auch
Alles andere ist eh eigentlich nur Luxus

#22 RE: Jersey nähen mit W6 N 1615 von buttonbird 17.04.2015 17:14

avatar

Kurzes Update falls jemand anders dasselbe Problem hat: bei mir war eine Superstretchnadel die Lösung Seither habe ich keine Probleme mehr.

#23 RE: Jersey nähen mit W6 N 1615 von Gretchen 30.05.2017 10:48

avatar

ich hab auch immer wieder Probleme beim Jersey nähen, mit dieser W6. Trotz entstauben und richtig einfädeln.
buttonbird, wie sind deine Erfahrungen nach so langer Zeit? Hat die Stretchnadel was gebracht? Was für ein Stichmuster wählst du dann? NImmst du den Elastikstich??

Wie oft wechselt ihr die Nadel`?

Manchmal kann ich mehrere Sachen hintereinander nähen und alles klappt prima, dann gibt es wieder Phasen, wo alles daneben geht... Und immer wieder eben das Problem mit dem Jersey...
acuh wenn dein letzter Post schon eine Weile her ist, würde ich mich doch über eine Antwort freuen...

#24 RE: Jersey nähen mit W6 N 1615 von Nähhase 30.05.2017 22:05

avatar

Also...ich habe zwar nicht die W6 N 1615, sondern N5000. Bin mit meiner total zufrieden und Fehlstiche gab es auch keine.
Allerdings finde ich die Stretchstiche auch unmöglich, hässlich und vor allem langsam zu nähen. U.a. deshalb, habe ich mir eine Ovi zugelegt.

Dass ich keine Fehlstiche habe, liegt eventuell daran, dass ich bei dieser Maschine konsequent nur Garn von W6 nutze. Das ist schön und liegt preislich im Rahmen.
Selbst an den Einstellungen fummle ich nie rum. Hat bislang bei jeder Stoffqualität gepasst. Korrektes Einfädeln und regelmäßig entfusseln gehört dazu.

#25 RE: Jersey nähen mit W6 N 1615 von Gigi 30.05.2017 23:05

avatar

Ich hatte nie eine W6, hatte aber bis vor 5 Jahren keine Overlockmaschine und habe alle dehnbaren Materialien mit der mechanischen Bernina 1030 genäht. Ich haben nice den stich benutzt, der heute als Elastikstich angegeben ist sondern den auf der W6-Seite, der unter der Nummer b4 abgebildet ist. Dieser Stich in Verbindung mit dem Overlockfuß, den es auch von W6 gibt, hat bei mir immer super Ergebnisse geliefert. Ich würde auch mal versuchen mit diesem Stich auch wie bei der Ovi direkt an der Nahtkante zu nähen. Als Nadel nehme ich bei allen dehnbaren Materialien eine Jersey- oder Stretchnadel, damit keine Löcher im Jersey entstehen.

#26 RE: Jersey nähen mit W6 N 1615 von Gretchen 31.05.2017 08:57

avatar

gut, ok, danke, das hilft mir schonmal weiter...
Jetzt fahr ich erst mal in Urlaub und danach habe ich wieder Zeit zum nähen...

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz