Die Nähfabrik...


...das professionelle Forum rund ums Thema Nähen, Sticken, Schnittkonstruktion & Co.

W6 N 2800 Exklusive im Vergleich W6 N 2000 Exklusive

W6 N 2800 Exklusive im Vergleich W6 N 2000 Exklusive

Beitragvon Martina » Donnerstag 4. Oktober 2018, 20:08

Ich wollte Euch etwas von meiner Erprobung der W6 N 2800 Exklusive berichten. W6 hat mir freundlicherweise auch diese Maschine zum Testen zur Verfügung gestellt.
Ikobu war so nett, Euch die Maschine vorzustellen und ich habe sie auch ausprobiert und verschiedenes mit ihr genäht.
Vielleicht kann ich euch einige Unterschiede, zu der vorher von mir vorgestellten W6 N 2000 Exklusive beschreiben.

Maschinenansicht N 2000 und N 2800

Was mir zuerst auffiel, war natürlich der Unterschied im Äußeren beider Maschinen. Die N 2800 ist etwas kleiner als die N 2000, in der Breite 5,5 cm weniger (die anderen Maße sind unerheblich geringer). Sie ist 800 Gramm leichter und hat eine rundere Form.

Bild

Nähen mit dem Freiarm

Bild

Freiarm N 2000

Bild

Der Freiarm der N2800, bietet deutlich mehr Platz am unteren Durchlass zwischen Freiarm und Maschinenfuß, was bei rund zu nähenden Objekten (z.B. Taschen) von Vorteil ist.

Die Stichmuster der N 2800 Exklusive

Die N 2800 hat 207 Nähprogramme, die untereinander kombinier.-, spiegel.- und speicherbar sind. Bei dem Ausschalten der Maschine gehen die gespeicherten Daten allerdings verloren. Hat man eine schöne Stichkombination gefunden, sollte man sich diese notieren, um gegebenenfalls darauf zurückgreifen zu können.
Hier liegt ein großer Unterschied zur N 2000 Exklusive, bei der die Möglichkeit des Spiegelns, Kombinieren und speichern nicht vorhanden ist.
Einige Stichmuster haben beide Maschinen gleich. Aber beide Maschinen haben auch unterschiedliche, recht ansprechende Muster.
Die N 2800 hat zusätzlich die Möglichkeit Schrift in Groß.- und Kleinbuchstaben sowie Zahlen und Sonderzeichen zu nähen. Das lässt sich zweckmäßig einsetzen, zum Beispiel um Wäsche zu zeichnen.

Bild

(Alles was krumm genäht aussieht, war nicht die Maschine, sondern ich !)

Bild

001 = Geradstich mittig (002 Geradstich links nicht auf dem Foto)
003 = Quiltstich
004 = elastischer Geradstich
005 = dreifach gestochene Gesäßnaht
016 = elastischer Zickzackstich
018 = Dekorations- Zierstich
019 = Abkettelstich
020 = Vari OV-Stich

Bild

021 = Dessousstich
022 = elastischer Blindstich links
023 = Schrittnaht
024 = durchbrochene Naht
025 - 028 = Quiltstich

BildBild

029 - 030 = Bogennaht
031 = Dekorations- Zierstich
032, 033, 035 = Quiltstich
034 = Wabenstich
036 = Antik- und Nostalgiestich

Bild

037, 045, 047 = Quiltstich
038 - 044, 046, 048 - 052 = Antik- und Nostalgiestich

Bild

037, 045, 047 = Quiltstich
038, 039, 040, 041, 042, 043, 044, 046, 048, 049, 050, 051, 052 = Antik- und Nostalgiestich

Bild

053, 070 - 073, 075 - 077 = Antik- und Nostalgiestich
054 - 061, 064 = Dekorations-Zierstich
062 = Quiltstich
063 = Antik- und Nostalgiestich

Bild

065, 066, 068, 069, 078 = Dekorations-Zierstich
067, 074 = Quiltstich
070 - 073, 075 - 077 = Antik- und Nostalgiestich

Bild

079 - 092 = Dekorations- Zierstich

Bild

093 - 094, 108 = Dekorations- Zierstich
095 - 107 = Satinstich

Bild

109 - 111, 116 - 120 = Dekorations- Zierstich
112 - 115 = Satinstich

Bild

121 - 130 = Dekorations- Zierstich

Stichmusterkombinationen

Bild

Die Programmierung meiner Stichkombinationen

1. Reihe = Hase-Blume / 002, 002, 123,110
2. Reihe = Stern-Herz / 002, 002, 117, 002, 116
3. Reihe = Stern-Herz / 002, 002, 117, 115
4. Reihe = Schmetterling-Blume / 122, 110
5. Reihe = Vögel-Herz / 002, 002, 120, 116
6. Reihe = Tannenbaum-Zweige / 001, 118, 114
7.Reihe = Tannenbaum-Stern / 118, 002, 117
8. Reihe = 099, 103 gespiegelt
9. Reihe = 103 gespiegelt, 115
10 Reihe = Hund-Blume / 002, 125, 055
11. Reihe = Zweige-Stern / 114, 002 gespiegelt, 002 gespiegelt, 117 gespiegelt

Bei den Stichkombinationen, die ich hier genäht habe, sollte man darauf achten, dass die Muster so zueinander passen, dass keine großen Sprungstiche entstehen. Einige Musterstiche beginnen mit Geradstichen links, andere beginnen mittig und die dritte Gruppe beginnt rechts mit dem Nähen. So ist es am einfachsten, Stichmuster aus der gleichen Gruppe zu kombinieren, oder das Muster wenn nötig zu spiegeln, um große Sprungstiche zu vermeiden. Es besteht die Möglichkeit auch Geradstiche in beliebiger Anzahl zwischen den Mustern einzufügen. Diese kann man links, rechts, oder mittig der 7 mm Stichbreite platzieren. Da muss man ein bisschen experimentieren, damit die kombinierten Muster auch mittig in der Reihenfolge mit dem nächsten Muster erscheinen.
Ganz bestimmt lassen sich noch viele andere Kombinationsmöglichkeiten finden, als die von mir gezeigten !

genäht mit der N 2000

Bild

Kleine Kosmetiktäschchen, beide Täschchen sind aus Leder. Das silberfarbene Leder hat 1mm Stärke und das rote Leder eine Stärke von 1,2 mm. Beide Täschchen sind ungefüttert. Ich habe mit einer Ledernadel und einem W 6 Antihaft- Rollenfuß genäht.

Bild

Bild

Diese kleine Quernaht, ließ sich bei dem roten Leder nicht mehr nähen. Hier ist das Leder vierfach.

Bild

Bild

Dieses Täschchen ist mit dem Stich 03, einem Quiltstich mit durchsichtigem Unterfaden abgesteppt.

Bild

Das Kürzen einer Jeans war möglich. Über die dicksten Stellen habe ich am Handrad gedreht. Alle Stiche wurden sauber ausgeführt.

Bild

Panty Eve, genäht mit einer 75er Super Stretch Nadel und der rundgenähten Overlocknaht Stichnummer 59.

Genäht mit der N 2800

Bild

Die Dany, Schnittmuster ist von hier. Das Stickmuster habe ich selbst entworfen und digitalisiert.

Bild

Auch diese dicken Stellen waren kein Problem.

Bild

Die Cambag Tessa außen Kunstleder, innen beschichtete Baumwolle.

Bild

Bild

Die gleiche Tasche, etwas kleineres Format. Genäht, aus einer alten Jeans.

Bild

Alles wurde von der Maschine sauber genäht.

Dann habe ich noch mindestens 4 Jeans für die Familie gekürzt und habe mich gefreut, dass alles sehr gut geklappt hat.

Beide Maschinen haben haben ein sehr sauberes Nahtbild und haben ihre Aufgaben prima erledigt. Beide Maschinen nähen zartes dünnes Gewebe, als auch stärkeres Material sehr gut, wobei mir die N 2800 die stärkeren Stellen an den getesteten Nähobjekten leichter bewältigt. Beide Maschinen sind in der Lage Jerseystoffe zu vernähen und bieten unterschiedliche dehnbare Stichmuster, die sich dafür eignen.
Beide Maschinen nähen saubere, 8 verschiedene automatische Knopflöcher, wobei die N 2800 noch ein zusätzliches, manuell einstellbares Knopfloch nähen kann, welches in seiner Länge, mit einer extra Knopflochschiene, größer als die anderen Knopflöcher einstellbar ist.

Geschwindigkeitseinstellung

Bild

Beide Maschinen haben eine Geschwindigkeitsregulierung. Der Unterschied beider Maschinen besteht darin, dass bei der N 2000 diese Regelung mit und ohne Fußanlasser einstellbar ist. Näht man mit dem Fußanlasser, wird die eingestellte Geschwindigkeit genäht. Hat man die Einstellung zur Schildkröte hin gewählt, näht die Maschine auch nicht schneller, wenn man das Fußpedal stärker tritt.
Bei der N 2800 ist die Voreinstellung der Nähgeschwindigkeit ohne Fußanlasser möglich. Mit Fußanlasser, ist man über diesen aber auch in der Lage langsam zu nähen.

Bild

Die N 2800 verfügt über einen weiteren Einstellungsknopf, es ist der, mit der Schildkröte. Bei kurzem Tastendruck näht die Maschine nur einen Stich, bei längerem Tastendruck näht die Maschine super langsam, Stich für Stich. Das ist, wie ich finde, je nach Nähobjekt äußerst hilfreich.

Nähen mit der Zwillingsnadel

Beide Maschinen sind in der Lage mit einer Zwillingsnadel, mit einem Nadelabstand von 2 mm zu nähen.
Die N 2000 hat eine Taste, die bei Einsatz der Zwillingsnadel gedrückt werden sollte. Dabei werden die Stichmuster, die mit einer Zwillingsnadel nicht genäht werden können, bzw wo der Gebrauch einer Zwillingsnadel keinen Sinn macht (Knopflochprogramme, Knopfannähstich, Stopfprogramme) im Display nicht angezeigt. Alle anderen Stichmusterprogramme werden mit einer Stichbreite bis zu 5 mm genäht. Im Endeffekt werden diese Muster durch die Zwillingsnadel bis zu 7 mm breit genäht.
Die N 2800 hat keine extra Einstellung für den Einsatz der Zwillingsnadel. Die Einstellungsmöglichkeiten der Nahtbreiten sind so konzipiert, dass beim Nähen mit der Zwillingsnadel (Nadelabstand 2 mm) die Stichmuster, die vorhanden sind, auch nähbar sind, ohne die Maschine, oder den Nähfuß zu beschädigen.

Ganz bestimmt haben beide Maschinen noch mehr Unterschiede, als die von mir hier gezeigten und vorgestellten.
Um Fragen bezüglich beider Maschinen zu beantworten, stehe ich gern zur Verfügung.

Beide Maschinen sind auch für Nähanfänger sehr gut geeignet !
liebe Grüße
Martina


In needle veritas
Benutzeravatar
Martina
Moderatorin
Moderatorin
 
Beiträge: 6886
Registriert: Mittwoch 15. August 2012, 19:47
Wohnort: Köln


Re: W6 N 2800 Exklusive im Vergleich W6 N 2000 Exklusive

Beitragvon Daray » Freitag 5. Oktober 2018, 16:59

:dankerose dass du deine Erfahrungen zu den beiden Maschinen mit uns teilst
„Tue es oder tue es nicht. Es gibt kein Versuchen.“
— Yoda
Kreativität ist ein Kind der Freiheit!
— Teutsch

Dropbox-Galerie: https://www.dropbox.com/sh/34ppf668jjcb2u5/Rky8BRC3eG
Benutzeravatar
Daray
Administratorin/stellv.Leitung
Administratorin/stellv.Leitung
 
Beiträge: 7817
Registriert: Donnerstag 15. November 2012, 21:12
Wohnort: Nähe Frankfurt am Main

Re: W6 N 2800 Exklusive im Vergleich W6 N 2000 Exklusive

Beitragvon Noelle » Freitag 5. Oktober 2018, 17:47

So eine Arbeit hast Du Dir gemacht beide Maschinen zu vergleichen. So schöne Sachen hast Du damit genäht. :danke
"je suis peut-être pas parfaite mais je suis moi"
Benutzeravatar
Noelle
Mitgliedschaft 2 Sterne
Mitgliedschaft 2 Sterne
 
Beiträge: 482
Registriert: Samstag 21. Juli 2018, 21:02

Re: W6 N 2800 Exklusive im Vergleich W6 N 2000 Exklusive

Beitragvon Reality » Freitag 5. Oktober 2018, 19:43

Ich liebe solche Vorstellungen, vielen lieben Dank für deine Mühe. :herz04
Benutzeravatar
Reality
Forumsikone
Forumsikone
 
Beiträge: 8222
Registriert: Freitag 30. Mai 2014, 21:43
Wohnort: Saarland


Zurück zu W6 Maschinenvorstellungen