Die Nähfabrik...


...das professionelle Forum rund ums Thema Nähen, Sticken, Schnittkonstruktion & Co.

W6 N8000 Einfädler

W6 N8000 Einfädler

Beitragvon Gartenfee » Samstag 13. Februar 2016, 16:00

Hallo an alle,

ich bin neu hier und habe auch gleich ein Problem und bitte um eure Hilfe.

Seit heute bin ich stolze Besitzerin der W8000. Leider habe ich mit dem Einfädler ein Problem. 2x ging alles gut. Seit dem dritten Versuch nimmt der Einfädler die Nadel nicht mehr "in die Zange". Ich drücke ihn bis zum Einrasten herunter, er bleibt aber bei einer halben Drehung stehen.

Ein Foto habe ich angehängt und hoffe es klappt mit dem Hochladen, wie gesagt, ich bin ein Neuling. Man kann hier sehen, auf welcher Position der Einfädler steht, wenn ich ihn bis zum Einrasten heruntergedrückt habe.

Ich hoffe ihr könnt mir einen Tipp geben, wie/ob ich das Problem selbst lösen kann. Ich möchte doch meine neue Maschine nicht gleich einschicken.

Lieben Gruß

Bild
Zuletzt geändert von Daray am Samstag 13. Februar 2016, 16:47, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: bilderupload
Gartenfee
 
Beiträge: 9
Registriert: Samstag 13. Februar 2016, 14:24


Re: VORSTELLUNG: W6 N8000 & XL STICKEINHEIT

Beitragvon Quilti » Samstag 13. Februar 2016, 16:21

:willifor :naehf

Evtl. ist die Nadel nicht in der richtigen Position. Betätige doch einfach mal die Schildkrötentaste, das ist die Hoch/Runtertaste für die Nadel).
________________
Liebe Grüße Quilti
Benutzeravatar
Quilti
Mitgliedschaft 4 Sterne
Mitgliedschaft 4 Sterne
 
Beiträge: 3391
Registriert: Sonntag 5. April 2015, 19:55
Wohnort: Frühjahr/Sommer fast Berlin, Herbst/Winter Spanien

Re: W6 N8000 Einfädler

Beitragvon Gartenfee » Samstag 13. Februar 2016, 16:44

Danke für die Antwort.

Die Schildkrötentaste habe ich benutzt, Nadel steht also an der höchsten Position.

Lieben Gruß
Gartenfee
 
Beiträge: 9
Registriert: Samstag 13. Februar 2016, 14:24

Re: W6 N8000 Einfädler

Beitragvon Quilti » Samstag 13. Februar 2016, 19:27

Es ist garantiert nichts kaputt. Bei mir ist das genau so auch schon mal passiert. Mir fällt nur nicht ein, was ich falsch gemacht hatte.

Auf dem Video von W6 bei Youtube kann man sehen, daß der Nähfuß oben ist, also der Faden entspannt ist. Bei dir auf dem Foto glaube ich zu erkennen, daß der Fuß unten ist.

Bestimmt schreibt noch jemand anderes, der weiß, wie es genau geht.
________________
Liebe Grüße Quilti
Benutzeravatar
Quilti
Mitgliedschaft 4 Sterne
Mitgliedschaft 4 Sterne
 
Beiträge: 3391
Registriert: Sonntag 5. April 2015, 19:55
Wohnort: Frühjahr/Sommer fast Berlin, Herbst/Winter Spanien

Re: W6 N8000 Einfädler

Beitragvon bergfee » Samstag 13. Februar 2016, 19:42

Wenn du auf Facebook bist, suche die W6 Gruppen und frage dort, es gibt dort in den Dateien eine Anleitung für den Einfädler
Liebe Grüße Sonja
Benutzeravatar
bergfee
Mitgliedschaft 3 Sterne
Mitgliedschaft 3 Sterne
 
Beiträge: 1066
Registriert: Freitag 5. Juli 2013, 17:35

Re: W6 N8000 Einfädler

Beitragvon Samurai_27 » Samstag 13. Februar 2016, 19:46

Ist die Nadel bis zum Anschlag drin ?
Wenn der Einfädler ganz bis nach unten geht, bleibt ja fast nur die Nadel über.
Benutzeravatar
Samurai_27
 
Beiträge: 3
Registriert: Freitag 4. September 2015, 17:43
Wohnort: Wuppertal

Re: W6 N8000 Einfädler

Beitragvon Gartenfee » Samstag 13. Februar 2016, 20:35

Danke euch allen für die Antworten.

Auf Facebook bin ich nicht.

Ich habs mit Nähfuß hoch und runter probiert. Nadel gewechselt, sie ist bis zum Anschlag drinnen.

Ich muss wohl Montag bei W6 nachfragen. Das trübt jetzt ein wenig meine Freude an der neuen Maschine, obwohl das eigentliche Nähen ja funktioniert. Ich ärgere mich nur über mich selbst, weil ich denke, dass ich irgendwas falsch gemacht habe.

Trotzdem: Eine wirkliche tolle Maschine habe ich mir da ausgesucht. Bin total begeistert.

Vielleicht hat ja noch irgendwer den ultimativen Tipp.

Liebe Grüße
Gartenfee
 
Beiträge: 9
Registriert: Samstag 13. Februar 2016, 14:24

Re: W6 N8000 Einfädler

Beitragvon Daray » Samstag 13. Februar 2016, 21:39

auf deinem bild sieht man so einen kleinen silbernen knubbel in dem weißen plastik. kann es sein, dass man dort den einfädler in der höhe verstellen kann?
„Tue es oder tue es nicht. Es gibt kein Versuchen.“
— Yoda
Kreativität ist ein Kind der Freiheit!
— Teutsch

Dropbox-Galerie: https://www.dropbox.com/sh/34ppf668jjcb2u5/Rky8BRC3eG
Benutzeravatar
Daray
Administratorin/stellv.Leitung
Administratorin/stellv.Leitung
 
Beiträge: 9471
Registriert: Donnerstag 15. November 2012, 21:12
Wohnort: Nähe Frankfurt am Main

Re: W6 N8000 Einfädler

Beitragvon Gartenfee » Samstag 13. Februar 2016, 22:02

Hallo Daray,

an diesem silbernen Knubbel ist der Einfädler (weiß) befestigt. In der Höhe ist er dort nicht verstellbar.

Technisch funktioniert es so, dass ich den Fädler am Hebel herunterziehe, dabei dreht sich dieses schwarze "Röhrchen" mit dem Fädler nach vorne, die Nadel ist dann automatisch zwischen diesen beiden Silberplättchen.
Und genau diese Drehung macht er nicht mehr bis nach vorne, sondern nur noch eine halbe. Somit erreicht er die Nadel gar nicht mehr.

Ich hatte noch mal alle Tipps durchprobiert, er dreht sich einfach nur noch bis zur Hälfte. Mittlerweile rastet er auch nur noch bei jedem dritten Versuch unten ein.

Ich bin mir jetzt fast sicher, dass hier irgendwas verklemmt oder gar kaputt ist. Vom Gefühl beim Herunterdrücken würde ich sagen, dass dort irgendwie eine Feder im Spiel ist, die ihren Dienst nicht mehr leistet.

Habt ihr hier denn schon länger solche Einfädler? Ich hatte bisher nur eine einfache Maschine und diesbezüglich keine Ahnung. Geht so ein Teil denn schnell kaputt oder hatte ich einfach nur Pech?

Vielen Dank euch allen für die Unterstützung und liebe Grüße
Gartenfee
Gartenfee
 
Beiträge: 9
Registriert: Samstag 13. Februar 2016, 14:24

Re: W6 N8000 Einfädler

Beitragvon Marischa » Sonntag 14. Februar 2016, 00:33

Den Einfädler bei meiner W6 N5000 hatte ich ziemlich schnell geschrottet, indem ich gleichzeitig den Einfädler und die Nadelposition betätigt hatte :verlegen
Benutzeravatar
Marischa
Mitgliedschaft 1 Stern
Mitgliedschaft 1 Stern
 
Beiträge: 295
Registriert: Montag 21. Oktober 2013, 22:46
Wohnort: Deister-Süntel-Tal

Re: W6 N8000 Einfädler

Beitragvon Quilti » Sonntag 14. Februar 2016, 01:01

Der Einfädler an der N 8000 sieht mir genauso aus wie der an der N 6000, die ich habe.

Bitte den Einfädler an den beiden Einkerbungen nach unten schieben und von dem Stab entfernen. Dann bitte eine Damenmetallfingernagelfeile nehmen, und den Metallhaken leicht wieder in die Mitte zurück biegen und den Einfädler wieder in die Einkerbung einsetzen,
...


https://www.w6-naehmaschinen.de/w6-naeh ... -6000.html

Ich weiß ja nicht, was du geschrotet hast, Gudrun. Mir hat der Hinweis auf der W6-Seite, der beim Ersatzteil "Einfädler" steht, auch schon geholfen. Diesen kleinen Draht zwischen dem Greifer, der die Nadel umfaßt, war bei mir verbogen.

Auch dieser Hebel, den man runterziehen muß, um das ganze Teil in die richtige Position zu bringen, sperrte sich völlig, nix bewegte sich mehr. Ich habe dann mehrere Beschwörungsformeln gesprochen, das Teil gestreichelt und dann ging es wieder. Und funktioniert. Wie weiß ich leider nicht.
________________
Liebe Grüße Quilti
Benutzeravatar
Quilti
Mitgliedschaft 4 Sterne
Mitgliedschaft 4 Sterne
 
Beiträge: 3391
Registriert: Sonntag 5. April 2015, 19:55
Wohnort: Frühjahr/Sommer fast Berlin, Herbst/Winter Spanien

Re: W6 N8000 Einfädler

Beitragvon Nähmaschinchen » Sonntag 14. Februar 2016, 01:15

Hallo und herzlich Willkommen! :willifor

Schau mal hier:
https://www.w6-naehmaschinen.de/hilfe/einfaedler-defekt.html

Das ist mir bei der W6 N5000 passiert. Allerdings habe ich es dann später auch einmal geschafft einen Einfädler zu schrotten (ebenfalls bei der N5000). Seitdem habe ich einen Ersatzeinfädler hier liegen, für den Fall der Fälle (man gewöhnt sich ja doch schnell an solchen Komfort). Ist aber noch nicht wieder passiert.


PS: Quilti war schneller... :grins001
Liebe Grüße
Simone

~~~~~~~~~~~~~~~
Have a Sewtastic Day!
~~~~~~~~~~~~~~~
Benutzeravatar
Nähmaschinchen
Mitgliedschaft 3 Sterne
Mitgliedschaft 3 Sterne
 
Beiträge: 1019
Registriert: Freitag 8. Mai 2015, 20:11

Re: W6 N8000 Einfädler

Beitragvon Quilti » Sonntag 14. Februar 2016, 02:04

Ich fädel auch gern mit diesem Teil ein.

https://www.w6-naehmaschinen.de/w6-naeh ... edler.html

Der ist auch gut für Zwillingsnadeln, bei denen man den Einfädler der Maschine nicht benutzen darf.

Ich kann das Teil wirklich sehr empfehlen. Funktioniert auch bei den dünnen Nadeln, bei denen der Einfädler an der Maschine nicht mehr einfädelt.

Aber Vorsicht - der piekt! :mua
________________
Liebe Grüße Quilti
Benutzeravatar
Quilti
Mitgliedschaft 4 Sterne
Mitgliedschaft 4 Sterne
 
Beiträge: 3391
Registriert: Sonntag 5. April 2015, 19:55
Wohnort: Frühjahr/Sommer fast Berlin, Herbst/Winter Spanien

Re: W6 N8000 Einfädler

Beitragvon Marischa » Sonntag 14. Februar 2016, 13:18

Quilti hat geschrieben:Der Einfädler an der N 8000 sieht mir genauso aus wie der an der N 6000, die ich habe.

Bitte den Einfädler an den beiden Einkerbungen nach unten schieben und von dem Stab entfernen. Dann bitte eine Damenmetallfingernagelfeile nehmen, und den Metallhaken leicht wieder in die Mitte zurück biegen und den Einfädler wieder in die Einkerbung einsetzen,
...


https://www.w6-naehmaschinen.de/w6-naeh ... -6000.html

Ich weiß ja nicht, was du geschrotet hast, Gudrun. Mir hat der Hinweis auf der W6-Seite, der beim Ersatzteil "Einfädler" steht, auch schon geholfen. Diesen kleinen Draht zwischen dem Greifer, der die Nadel umfaßt, war bei mir verbogen.

Auch dieser Hebel, den man runterziehen muß, um das ganze Teil in die richtige Position zu bringen, sperrte sich völlig, nix bewegte sich mehr. Ich habe dann mehrere Beschwörungsformeln gesprochen, das Teil gestreichelt und dann ging es wieder. Und funktioniert. Wie weiß ich leider nicht.

Das hatte ich auch probiert, war aber trotz sämtlicher Beschwörungsformeln nichts genutzt, der Einfädler war bei mir hinüber... dabei habe ich nette und nicht so nette Formeln ausgesprochen :lach001 :augenroll
Benutzeravatar
Marischa
Mitgliedschaft 1 Stern
Mitgliedschaft 1 Stern
 
Beiträge: 295
Registriert: Montag 21. Oktober 2013, 22:46
Wohnort: Deister-Süntel-Tal

Re: W6 N8000 Einfädler

Beitragvon erdbeere » Sonntag 14. Februar 2016, 17:14

Der Einfädler bei den W6 Maschinen will wie ein rohes Ei behandelt werden. Also den Hebel mit Gefühl runterziehen und mit Gefühl wieder lösen. Auf keinen Fall schnappen lassen, das bekommt ihm nicht gut. Ich hab meinen an der N 3300 exkl. auch gleich zu Anfang geschrottet, bin beim Nähen irgendwie dran gekommen, sodass was abgebrochen ist. Aber mein Mann hat es wieder gerichtet und einen neuen hab ich noch in Reserve liegen. Wie schon geschrieben gibt es bei Facebook Selbsthilfegruppen für die W 6 Maschinen wo man Dir weiterhelfen könnte. Ist vielleicht eine Überlegung wert sich dort anzumelden. Manchmal ist es nur eine Kleinigkeit, die man mit Hilfe der vielen netten Damen dort schnell selber beheben kann. Vielleicht ist er ja nur aus der Führung. Aber ich bin technisch eher eine Niete und kann Dir da nicht wirklich helfen :gruen .

Tschüß Marion :drehblume
erdbeere
Mitgliedschaft 2 Sterne
Mitgliedschaft 2 Sterne
 
Beiträge: 361
Registriert: Freitag 13. September 2013, 18:42
Wohnort: Ruhrpott

Re: W6 N8000 Einfädler

Beitragvon Gartenfee » Sonntag 14. Februar 2016, 19:44

Danke erdbeere,

mein Mann hatte auch schon überlegt mal die Maschine zu öffnen, um nachzusehen, ob er da was richten kann. Wir haben uns dann aber dagegen entschieden, weil die Maschine ja erst einen Tag alt ist.

Ich werde mich morgen in jedem Fall an w6 wenden.

Vielen lieben Dank für die Antworten, ich lass euch wissen, was herauskommt.

❤️liche Grüße
Gartenfee
Gartenfee
 
Beiträge: 9
Registriert: Samstag 13. Februar 2016, 14:24

Re: W6 N8000 Einfädler

Beitragvon Hans27 » Sonntag 14. Februar 2016, 20:07

Hallo Gartenfee
Wenn ich mir dein Anfangsfoto ansehe stelle ich fest das die schwarze Stange mit dem Splint der den Einfädler nach unten absenkt und die Nähnadel umringt. Auf dem Bild steht er nicht so weit er müsste sich noch weiter im Uhrzeigersinn drehen. Das hat so nichts mit absenken der Nadel oder ebenfalls des Nähfußes zu tuen. Hier steht aus meiner Sicht aus der ferne eine Fehlerdiagose ab zu geben liegt ein Mechanischer Fehler vor. Die schwarze Stange muß von oben um 90 grad nach unten bewegt werden das ist aus meiner Sicht ein Problem für den Hersteller ein Garantie fall. Ich würde W6 Wertarbeit eine E-Mail scheiben damit es nicht zu langen und aufzehrenden Wartezeit am Telefon gibt. Ich hoffe das Du bald weiter Spaß mit einer so Tollen Maschine hast. Ich währe aber auch interessiert wie man mit Dir sich verhält.
Alles gute Hansjörg
Hans27
 
Beiträge: 12
Registriert: Sonntag 6. Dezember 2015, 14:24
Wohnort: Köln - im Süden op der richtigen Rheinseite (50999)

Re: W6 N8000 Einfädler

Beitragvon Gartenfee » Montag 15. Februar 2016, 06:32

Danke Hans,

genau das ist das Problem. Die 90 Grad Drehung macht er bei mir nicht mehr. Und ich melde mich auf jeden Fall, wie es weiter geht.

Gruß Gartenfee
Gartenfee
 
Beiträge: 9
Registriert: Samstag 13. Februar 2016, 14:24

Re: W6 N8000 Einfädler

Beitragvon Gartenfee » Montag 15. Februar 2016, 11:53

Ich habe gerade nochmal das W6 Video angeschaut. Dabei fiel mir auf, dass deren Einfädler komplett während des Nähvorgangs still steht.

Ich habe ja schon ein paar Probenähte auf meiner Maschine gemacht, mein Einfädler wackelt beim Nähen hin und her. Hier stimmt definitiv etwas nicht.

Lieben Gruß
Gartenfee
Gartenfee
 
Beiträge: 9
Registriert: Samstag 13. Februar 2016, 14:24

Re: W6 N8000 Einfädler

Beitragvon Gartenfee » Mittwoch 17. Februar 2016, 12:11

Update: W6 repariert gerade den Einfädler.

Lieben Gruß
Gartenfee
Gartenfee
 
Beiträge: 9
Registriert: Samstag 13. Februar 2016, 14:24

Nächste

Zurück zu W6 Probleme & Problembewältigung