Die Nähfabrik...


...das professionelle Forum rund ums Thema Nähen, Sticken, Schnittkonstruktion & Co.

W6 N 8000 und Zwillingsnadel

http://www.w6-wertarbeit.de

W6 N 8000 und Zwillingsnadel

Beitragvon Rolf-Ka » Freitag 9. März 2018, 17:46

Hallo,

ich bekomme einfach keine Zickzacknaht auf der Unterseite hin, ich habe alle 3 Fadenspannungen probiert und die Maschine auf Zwillingsnadel gestellt. Habt Ihr eine Idee?

Bild

Bild

Gruß
Rolf
Zuletzt geändert von Martina am Freitag 9. März 2018, 18:30, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Fotos gehostet
Benutzeravatar
Rolf-Ka
 
Beiträge: 9
Registriert: Samstag 25. Oktober 2014, 17:18


Re: W6 N 8000 und Zwillingsnadel

Beitragvon Gigi » Freitag 9. März 2018, 18:02

Das sieht aus als wäre ein Nadelfaden nicht richtig eingefädelt, der hat ja gar keine Spannung. Fädele noch einmal neu ein, evl. beide Fäden gemeinsam durch die Fadenspannung ziehen und nciht vergessen den Nähfuß zu heben.
Gisela

Mein Fuhrpark:
Bernina 790
Babylock Enspire
Babylock Ovation
ScanNCut CM700
Benutzeravatar
Gigi
Forumsikone
Forumsikone
 
Beiträge: 8732
Registriert: Dienstag 16. September 2014, 14:37

Re: W6 N 8000 und Zwillingsnadel

Beitragvon Rolf-Ka » Freitag 9. März 2018, 18:33

Danke, ich habe beide Fäden noch mal exakt gleich eingefädelt, ohne Änderung, jetzt hat sich der Faden zusätzlich noch unten in der Maschine vertüdelt. Ich versuche es Morgen noch mal.

Gruß
Rolf
Benutzeravatar
Rolf-Ka
 
Beiträge: 9
Registriert: Samstag 25. Oktober 2014, 17:18

Re: W6 N 8000 und Zwillingsnadel

Beitragvon Nachteule » Freitag 9. März 2018, 19:37

Da die W6 in meinen Augen keine Diva ist, kann ich mir zwar nicht vorstellen, dass es den Ausschlag gibt, aber in der Anleitung steht, man soll den zweiten Nadelfaden (rechts) für ein besseres Stichbild nicht in die Nadelstangenführung einfädeln. Wie gesagt, ich kann mit nicht vorstellen, dass das die Lösung ist, aber Versuch macht klug.

Bei Fadengetüddel und vorherigem nicht korrektem Verschlingen ist bei mir standardmäßig das Säubern der Maschine dran und sogar ohne, dass ich einen konkreten Schuldigen gefunden hätte, hat das schon oft geholfen:
Stichplatte ab, Spulenkorb raus, auspinseln, Fadenspannung auf Null, Nähfuß hoch und alles gründlich durchputzen und ggf. entflusen. Die Standards hast Du sicher alle bedacht (Nadel und Garn einwandfrei und aufeinander abgestimmt, Garn läuft ungehindert ab und sitzt fest in Spannungsscheiben, Fadenenden beim Losnähen nach hinten links usw.)
Entschuldige, wenn ich mit den ganzen dusseligen Allegmeinplätzen daherkomme, nach meiner Erfahrung kann es nur helfen, wenn man beim Prüfen noch einmal ganz vorne bei Adam und Eva anfängt.
Ich drücke Dir die Daumen, dass Du bald zu Deinem gewünschten Nähergebnis kommst. :daumend Erzähl doch mal, woran es am Ende gelegen hat. (Die N 8000 interessiert mich gerade ein bisschen. :laecheln )
Liebe Grüße sendet Arnhilt Bild

"Folge Deinem Herzen, aber vergiss dabei nicht, Dein Hirn mitzunehmen."
Benutzeravatar
Nachteule
Mitgliedschaft 4 Sterne
Mitgliedschaft 4 Sterne
 
Beiträge: 2947
Registriert: Sonntag 31. August 2014, 11:50
Wohnort: hoch im Norden

Re: W6 N 8000 und Zwillingsnadel

Beitragvon Bavoni » Freitag 9. März 2018, 20:29

Das Garn sieht so dick auf dem Foto aus - kann es sein, dass du Knopflochgarn für die Oberfäden und für den Unterfaden genommen hast? Das kann auch zu solchen Problemen führen, selbst bei Geradstich.
Wenn das so ist, versuch es doch mal mit normalem Nähgarn. Ansonsten hab ich außer putzen auch keine Idee.
LG Bavoni
Bavoni
 
Beiträge: 15
Registriert: Montag 11. Juli 2016, 10:24

Re: W6 N 8000 und Zwillingsnadel

Beitragvon Rolf-Ka » Freitag 9. März 2018, 20:59

Die Maschine ist absolut sauber, eingeädelt habe ich mehfach, rechte Nadel ohne Nadelstangenführung, Unterfadenspannung habe ich mal verändert, die Oberfadenspannung lässt sich bei der N 8000 ja nicht verstellen, Nadel ist ganz neu und der Faden auch nicht zu dick. Das Garn ist aber vermutlich sehr alt, ich werde morgen mal 3 verschiedene Farben einfädeln mit original W6 Garn, das hier ist nicht von W6 da ich davon keine passende Farbe hatte.

Gruß
Rolf
Benutzeravatar
Rolf-Ka
 
Beiträge: 9
Registriert: Samstag 25. Oktober 2014, 17:18

Re: W6 N 8000 und Zwillingsnadel

Beitragvon Reality » Freitag 9. März 2018, 21:31

Schau mal in die Bedienungsanleitung, ich glaube S. 19 mit dem Stichbearbeitungsknopf kannst du die Fadenspannung ändern. :lach001

Für gute Zwillingsnähte sollte die Oberfadenspannung so weit erhöht werden, bis sich unten ein Zickzackstich bildet.
Benutzeravatar
Reality
Forumsikone
Forumsikone
 
Beiträge: 8099
Registriert: Freitag 30. Mai 2014, 21:43
Wohnort: Saarland

Re: W6 N 8000 und Zwillingsnadel

Beitragvon Rolf-Ka » Freitag 9. März 2018, 22:14

Danke, die Oberfadenspannung lässt sich tasächlich ändern, auch wenn sie eigentlich automatisch eingestellt wird. Ein Zickzack auf der Unterseite bringe ich dennoch nicht hin. Hier mal Fotos, in der Mitte ist die Oberfadenspannung am lockersten eingestellt, außen am stärksten. Oben sieht es eigentlich immer recht gut aus.

Bild

Bild

Gruß
Rolf
Zuletzt geändert von Chrissie am Samstag 10. März 2018, 10:48, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Fotos gehostet
Benutzeravatar
Rolf-Ka
 
Beiträge: 9
Registriert: Samstag 25. Oktober 2014, 17:18

Re: W6 N 8000 und Zwillingsnadel

Beitragvon Gigi » Freitag 9. März 2018, 22:35

Das sieht doch schon viel besser aus. Hast Du die Fadenspannung der Spulenkapsel wieder in die richtige Position zurück gedreht? Eigentlich geht man an diese Schraube nämlich nicht ran! Nähe mal mit der normalen Nadel und gucke ob da der Stich in Ordnung ist. Der Zickzackstich geht nicht schräg - schräg sondern immer gerade und dann schräg, da die Zwillingsnadeln genau parallel nebeneinander stehen.
Gisela

Mein Fuhrpark:
Bernina 790
Babylock Enspire
Babylock Ovation
ScanNCut CM700
Benutzeravatar
Gigi
Forumsikone
Forumsikone
 
Beiträge: 8732
Registriert: Dienstag 16. September 2014, 14:37

Re: W6 N 8000 und Zwillingsnadel

Beitragvon Bavoni » Freitag 9. März 2018, 23:20

Der 2. und 3. Stich von links auf dem unteren Bild sieht doch schon gut aus.
Bavoni
 
Beiträge: 15
Registriert: Montag 11. Juli 2016, 10:24

Re: W6 N 8000 und Zwillingsnadel

Beitragvon Nicki47 » Samstag 10. März 2018, 19:03

Hallo Rolf,
Wenn ich mit der Zwillingsnadel arbeite habe ich den Zusatzschalter gleich eingestellt.
Was du in Bildern zeigst, ist bei Mir auch gewesen. Dann habe ich die Fadenspannung auf 7(knapp) eingestellt. Auf der Unterseite ist genau das gewesen was sein sollte: Der Zickzackstich.

lg Nicki
Benutzeravatar
Nicki47
Mitgliedschaft 3 Sterne
Mitgliedschaft 3 Sterne
 
Beiträge: 1056
Registriert: Donnerstag 21. Januar 2016, 10:37
Wohnort: Raum Heilbronn

Re: W6 N 8000 und Zwillingsnadel

Beitragvon Rolf-Ka » Samstag 10. März 2018, 20:09

Hallo,

jeweils von links nach rechts in 4er Schritten die Oberspannung erhöht, von 0 - 20, voreingestellt ist 8.
Also ab Oberfadenstärke 8 (3. Naht von links) sehe ich eigentlich keine großen Unterschiede mehr.

Gruß
Rolf

Bild

Bild
Zuletzt geändert von Martina am Samstag 10. März 2018, 20:16, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Fotos gehostet
Benutzeravatar
Rolf-Ka
 
Beiträge: 9
Registriert: Samstag 25. Oktober 2014, 17:18

Re: W6 N 8000 und Zwillingsnadel

Beitragvon Gigi » Samstag 10. März 2018, 20:24

Ich finde die letzten Stiche okay. Du hast auch relativ dünnen Stoff. Leg mal 2 Lagen aufeinander.
Gisela

Mein Fuhrpark:
Bernina 790
Babylock Enspire
Babylock Ovation
ScanNCut CM700
Benutzeravatar
Gigi
Forumsikone
Forumsikone
 
Beiträge: 8732
Registriert: Dienstag 16. September 2014, 14:37

Re: W6 N 8000 und Zwillingsnadel

Beitragvon Nicki47 » Samstag 10. März 2018, 20:32

Stimmt gigi,
wenn wir mit der Zwillingsnadel nähen dann ist der Stoff schon meisst doppelt. Da sieht das Stichbild wieder anders aus.
Bei dünnem lege ich sogar noch etwas Vlies ein.
Ansonsten finde Ich auch das die letzten Nähte besser aussehen
Benutzeravatar
Nicki47
Mitgliedschaft 3 Sterne
Mitgliedschaft 3 Sterne
 
Beiträge: 1056
Registriert: Donnerstag 21. Januar 2016, 10:37
Wohnort: Raum Heilbronn

Re: W6 N 8000 und Zwillingsnadel

Beitragvon Rolf-Ka » Samstag 10. März 2018, 20:35

Das sind 2 Lagen und besonders dünn ist der Stoff auch nicht. Der Stoff für den ich die Naht brauche ist sehr viel weicher, aber ich habe mir schon 4mm Zwillingsnadeln bestellt, die solten besser geeignet sein um Nähte zu säumen.
Vielen Dank für Eure Hilfe!

Gruß
Rolf
Benutzeravatar
Rolf-Ka
 
Beiträge: 9
Registriert: Samstag 25. Oktober 2014, 17:18

Re: W6 N 8000 und Zwillingsnadel

Beitragvon Gigi » Samstag 10. März 2018, 21:57

4 mm habe ich früher auch immer benutzt. Ich kenne aber eher das Phänomen, dass sich der Stoff zwischen den beiden Stichreihen zusammen zieht. Wenn Du so dünnen Stoff hast, musst Du einen dünnen Vlieselinestreifen von etwa 3 cm auf den Saum bügeln, dann zieht sich nichts zusammen. Du kannst auch noch einen etwas kürzeren Stich einstellen, dann hast Du mehr Elastizität auf der Naht.
Gisela

Mein Fuhrpark:
Bernina 790
Babylock Enspire
Babylock Ovation
ScanNCut CM700
Benutzeravatar
Gigi
Forumsikone
Forumsikone
 
Beiträge: 8732
Registriert: Dienstag 16. September 2014, 14:37

Re: W6 N 8000 und Zwillingsnadel

Beitragvon Rolf-Ka » Samstag 10. März 2018, 22:07

Danke.

Gruß
Rolf
Benutzeravatar
Rolf-Ka
 
Beiträge: 9
Registriert: Samstag 25. Oktober 2014, 17:18


Zurück zu W6-Wertarbeit