Die Nähfabrik...


...das professionelle Forum rund ums Thema Nähen, Sticken, Schnittkonstruktion & Co.

Materialiste Workshop Dreiecktasche aus Leder

Materialiste Workshop Dreiecktasche aus Leder

Beitragvon Gigi » Samstag 5. Januar 2019, 23:39

Bild

Ich bin erstaunt, dass die Resonanz auf diesen Workshop so groß ist. Ich hoffe, dass meine Erklärungen verständlich sind und Euro Taschen so schön werden, wie Ihr sie Euch vorstellt. Ich bin sehr gespannt, wie sie aus Kunstleder oder Stoff fallen wird. Ich freue mich auf Eure Fragen und Anregungen, denn es gibt sicher noch vieles zu verbessern. Mir sind auch noch einige Ideen gekommen, die ich sicher bei der nächsten Tasche umsetzen werde.

Auch wenn ich dazu neige, Romane zu verfassen, lest Euch bitte diese Anleitung durch. Egal ob Ihr Natur- oder Kunstleder verwendet, die Spuren von aufgetrennten Nähten lassen sich nicht entfernen!

Materialliste

Tasche
Leder in 0,5 -0,7mm Stärke1 ca. 0,7 – 0,8 qm *1
Vlieseline L 420 0,80 m
1 Reißverschluss 5mm 42 cm
Stylefix (ganz wichtig) *2
Kontaktkleber für Stoff / Leder
Frixonstift bei hellem Leder
Gelstift Metallic bei dunklem Leder
Nähgarn 100 oder 120er Stärke mit 80er Universalnadel, eine Ledernadel braucht man nicht
Absteppgarn 40 er Stärke mit 90er Top-Stitch-Nadel* (Nur wenn Eure Maschine es problemlos vernäht)
Handmade Label o. ä. als Blickfang*
Filzstift für Stoff in Lederfarbe (um die hervorblitzende Vlieseline zu verdecken)*

Futter
Futtertaft oder Futterstoff 0,40 m x 1,50 m
Vlieseline H 200 0,80 m
Vlieseline S 320 oder Decovil light Reststück 0,40 x15
1 Reißverschluss 3 o. 5 mm 18 cm
Paspelband (fürs Futter)* 1,00 m
D-Ringe für 20 mm breite Streifen 2
Kleinen Karabiner fürs Schlüsselband* 1
Nähgarn 100 oder 120er Stärke mit 80er Nadel
Lederreste für die Futtertaschen und das Schlüsselband
Euer Label*

Tragehenkel
2 Karabinerhaken für 25 mm breite Streifen
Rest Vlieseline S 320 oder feste Vlieseline und Rest kaschierter Schaumstoff je 5 x 30 cm

Schulterriemen
2 Karabinerhaken für 20mm breite Streifen
2 Ketten 9 – 12 mm breit* 10-15 cm lang mit Karabinerhaken (1 40 cm Kette mit 2 Karabinern teilen)
1Gürtelschnalle für 20mm breite Streifen*
3 Ösen 4mm*
1 kleine Buchecke*

*1 Ich kaufe mein Leder hier. Für die rote Tasche habe ich 2 Häute Lammleder Nappa super-soft semi-anilin von je 0,4 qm gekauft, die schwarze Haut hat eine Größe von 0,7 qm, das sind etwa 90 x 80 cm. Ihr könnt auch eine alte Lederjacke o.ä. verarbeiten. Ihr müsst dann aber „stückeln“. Das finde ich bei Leder sehr interessant.

*2 Auf keinen Fall Wondertape (Prym, Snaply oder Stoff und Stil) benutzen, das lässt sich nicht übernähen.

* diese Teile habe ich verarbeitet, sie sind aber nicht erforderlich

Werkzeuge:
Nähmaschine
Stoffklammern (ganz wichtig bei Leder oder Kunstleder)
Stecknadeln
Schere
Rollschneider *
Langes Patchworklineal *
Maßband
Näh- oder Handmass
Bügeleisen
Antihaftfuß oder Klebefilm unter den Nähfuß kleben, Ihr müsst probieren, wie es am besten geht
Reißverschlussfuß
Durchschlagpapier
Kopierrad
Höhenausgleichskeil oder mehrfach zusammen gelegtes Lederstück
Backpapier oder Antihaftsohle fürs Bügeleisen
Transparenten Klebefilm
Bleistift
Drucker zum Ausdrucken des Schnittmusters



Zur Beachtung bei Leder
Wählt nicht zu dickes Leder. Häute bis 8 mm Stärke lassen sich sehr gut auf einer Haushaltsnähmaschine verarbeiten auch wenn etliche Lagen übereinander liegen.
Wenn Ihr 2 Stücke Leder habt, reicht ein ausgedrucktes Schnittmuster, bei einem großen Lederstück ist es einfacher, wenn Ihr Euch das Schnittmuster 2x ausdruckt oder noch einmal abzeichnet. So könnt Ihr es leichter und platzsparender auf dem Leder positionieren.

Auch Leder hat eine Laufrichtung. Diese verläuft parallel zur Schulter. In Längsrichtung kann man manche Lederarten reißen, in Laufrichtung nicht. Deshalb sollten die Henkel in Laufrichtung zugeschnitten werden, da das Leder hier auch nicht so dehnbar ist.
Bild

Leder immer verstärken! Hierfür gibt es spezielle Vlieseline, die L 420. Sie ist nur in beige-braun erhältlich und lässt sich bei niedriger Temperatur sehr gut mit dem Bügeleisen aufbügeln. Der Kleber schmilzt sehr viel schneller als bei Vlieseline für Stoffe. Beachtet aber, dass man an den Schnittlinien die Vlieseline sieht. Deshalb habe ich an den Teilen, die eine offene Schnittkante haben, die Vlieseline 5mm kürzer geschnitten.

Nicht mit Stecknadeln arbeiten. Die Löcher bleiben sichtbar. Manchmal geht es nicht anders, dann aber nur im Bereich der Nahtzugaben oder so, dass die Löcher später übernäht werden.

Manchmal muss man auch auf der rechten Seite eine Markierung aufzeichnen. Der Frixionstift ließ sich problemlos mit dem Bügeleisen entfernen und hat bei mir auch keine hellen Stellen hinterlassen. Das müsst Ihr aber auf jeden Fall an einem Lederrest testen. Zum Einzeichnen bei dunklem Leder eignen sich wasserlösliche Metallic-Gelstifte oder Silberminenstifte sehr gut. Letztere sind sowohl auf hellem als auch auf dunklem Leder oder Stoff immer sehr gut zu sehen.

Mein Gelstift lies sich mit einem feuchten Tuch wegreiben. Anfangs waren noch Spuren sichtbar. Nach dem Trocknen war jedoch nichts mehr zu sehen.
Bild

Der Silberminenstift verschmierte mit Wasser, er lies sich aber mit einem transparenten Plastik-Radiergummi wegradieren.
Bild
Unbedingt auf einem Reststück Leder testen.

Lederhäute vor dem Zuschnitt auf Fehler überprüfen. Leder ist ein Naturprodukt und es können kleine Narben oder Löcher mitten auf der Haut sichtbar sein. Da man die ja nicht so gerne mitten auf dem Vorderteil hat, müssen diese Stellen auf beiden Seiten markiert werden. Schaut Euch das Leder im Hellen an, ich hatte zuerst eine Stelle übersehen, konnte den Zuschnitt zum Glück aber noch retten.

Damit Ihr das Leder nicht perforiert, müsst Ihr eine höhere Stichlänge wählen. Ich nähe mit 3mm und steppe mit 3,5 mm bei normalem Nähgarn oder 4 mm bei dickerem Garn ab.

Da sich Leder dehnt, sollten Schulterriemen, Henkel, Befestigungen für D-Ringe und Karabinerhaken vor dem Nähen verklebt werden. Stylefix reicht nicht aus, das dehnt sich mit. Ich hatte mir extra Stoffkleber von Gütermann besorgt. Mit dem transparenten Kraftkleber von UHU bin ich aber besser zurecht gekommen.

Leder kann man nicht ausbügeln. Die Nahtzugaben werden nach dem Nähen mit Kontaktkleber auf der Rückseite auseinander geklebt oder, so wie ich es gemacht habe, abgesteppt. Macht das aber nur, wenn Eure Maschine ein schönes Steppbild gewährleistet. Bei dieser Tasche ist es nur die Diagonalnaht, die sofort ins Auge fällt. Die Seitennähte werden nicht „ausgebügelt“, so entsteht der Charakter dieser Tasche.


Praktische Helferlein


Ich bin ja bekennender Fan von Inge Szoltysik-Sparrer und finde, neben dem Gebrauch des Silberminenstiftes, ihre folgenden Tipps genial.

Ein Stück Kopierpapier über einen Streifen Pappkarton legen und auf der Rückseite verkleben. Diese Pappe kann man super unter den Stoff legen und man hat sogleich eine weiche Unterlage, die die Markierpunkte sehr gut sichtbar macht. Meine Pappen sind seit 1½ Jahren häufig in Gebrauch und selbst die rote funktioniert immer noch gut.
Bild

Zum Ausformen der Ecken einer alten Zahnbürste den Kopf abschneiden und den Stiel mit dem Spitzer anspitzen. Ich habe das natürlich mit einer alten Zahnbürste sofort getestet und war begeistert. Der Stiel liegt super in der Hand und man erreicht wirklich jede Ecke. Dann habe ich diese Teile verschenkt. Natürlich habe ich keine gebrauchten Zahnbürsten verwendet sondern eine Billigpackung gekauft. Da ich mir auch noch ein Teil für ans Bügelbrett gebastelt habe, ist mir aufgefallen, dass dieser Hartplastik nicht so schön ist wie meine gebrauchte Zahnbürste von Elmex. (Ich brauchte auch keine Kante glatt schleifen). Etwas besser als die Hartplastikbürsten ist der weiße Kanntenausformer auf dem Foto. Investiert in die Zahnbürste und schenkt ihr, wenn sie entsorgt werden müsste, ein 2. Leben als Kantenausformer! Bis dahin tut es aber auch jede andere Zahnbürste, die ihr ausrangieren könnt. Wenn die Spitze etwas abgeflacht ist, stößt man nicht so leicht durch die Ecke. Hygienisch sauber wird die ausgediente Bürste übrigens in der Spülmaschine.
Bild
Gisela

Mein Fuhrpark:
Bernina 790
Babylock Enspire
Babylock Ovation
ScanNCut CM700
Benutzeravatar
Gigi
Forumsikone
Forumsikone
 
Beiträge: 9224
Registriert: Dienstag 16. September 2014, 13:37


Re: Materialiste Workshop Dreiecktasche aus Leder

Beitragvon LilyBlue » Samstag 12. Januar 2019, 12:30

Hallo Gisela, zunächst einmal vielen Dank für deine Mühe, die du dir mit dieser Materialliste gemacht hast! :herz04
Ich werde zwar nicht gleich mitnähen können, aber die Tasche gefällt mir so gut, dass ich sie auf jeden Fall auch werkeln möchte.
Du schreibst, dass man für das Innenleben (Futter) 2 D-Ringe (2 cm) benötigt und für die Henkel 2 D-Ringe mit 2,5 cm. Sind die kleineren für innen unbedingt nötig oder fakultativ? Ich kann mir jetzt nicht so vorstellen, wofür man die braucht...
Da ich demnächst noch eine Bestellung aufgeben möchte, wüsste schon mal gern im Voraus, was ich taschenmäßig dieses Jahr noch so brauche.
Bild Bonne journée und liebe Grüße, Claudia.
Benutzeravatar
LilyBlue
Forumsikone
Forumsikone
 
Beiträge: 3754
Registriert: Samstag 23. November 2013, 00:34

Re: Materialiste Workshop Dreiecktasche aus Leder

Beitragvon pfeffikow » Samstag 12. Januar 2019, 13:10

Boahhh - ich bin begeistert :freuen001
Liebe Grüße :fruehling01
pfeff
:handnaht

"Wer nicht auf der Strecke bleiben will, muss vom Weg abkommen."
H.Zaugg
Benutzeravatar
pfeffikow
Forumsikone
Forumsikone
 
Beiträge: 5646
Registriert: Freitag 2. November 2012, 10:49

Re: Materialiste Workshop Dreiecktasche aus Leder

Beitragvon Gigi » Samstag 12. Januar 2019, 13:46

Hallo Claudia,
die D-Ringe von 2,5 cm brauchst Du auf jeden Fall. Schau mal auf dem Foto ganz oben. Darin werden die Karabinerhaken vom Griff oder Gurt eingehängt. Die schmaleren brauchst Du nur, wenn Du den Gurt mit Kette machen möchtest. Dann wird die Kette aufgebogen und in die D-Ringe eingehängt. Falls Du keine Kette haben möchtest, musst Du Karabinerhaken für die Gurtbreite besorgen. Diese werden dann am Gurt befestigt und in die D-Ringe der Tasche eingehakt. Wenn Du nur den langen Gurt haben möchtest, kannst Du diesen auch an den D-Ringen der Tasche fixieren. Beim Schreiben fällt mir ein, dass man natürlich statt der Schlaufe mit den D-Ringen auch einen 2,5 cm breiten Gurt direkt an der Tasche annähen könnte. Das würde mir aber nicht o gut gefallen.
Gisela

Mein Fuhrpark:
Bernina 790
Babylock Enspire
Babylock Ovation
ScanNCut CM700
Benutzeravatar
Gigi
Forumsikone
Forumsikone
 
Beiträge: 9224
Registriert: Dienstag 16. September 2014, 13:37

Re: Materialiste Workshop Dreiecktasche aus Leder

Beitragvon LilyBlue » Samstag 12. Januar 2019, 22:00

Vielen Dank für deine ausführliche Info, liebe Gisela! :abklatschen - Jetzt ist mir ein Licht aufgegangen: Klar, du hast ja 2 Möglichkeiten des Henkels/Tragegurts gezeigt! Dafür bräuchte man dann mindestens 4 D-Ringe! Am besten gefällt mir übrigens deine Variante mit dem kürzeren Henkel. Die werde ich dann wohl auch anbringen und die 2,5 cm messenden D-Ringe nehmen.
Bild Bonne journée und liebe Grüße, Claudia.
Benutzeravatar
LilyBlue
Forumsikone
Forumsikone
 
Beiträge: 3754
Registriert: Samstag 23. November 2013, 00:34

Re: Materialiste Workshop Dreiecktasche aus Leder

Beitragvon dragonsteeth » Sonntag 13. Januar 2019, 18:50

Hallo Gigi,

lässt sich ein Oberstoff mit Richtung verwenden?
Ich habe PVC in Holzoptik, also mit Maserung.
Benutzeravatar
dragonsteeth
Mitgliedschaft 1 Stern
Mitgliedschaft 1 Stern
 
Beiträge: 199
Registriert: Sonntag 13. September 2015, 10:49
Wohnort: NRW

Re: Materialiste Workshop Dreiecktasche aus Leder

Beitragvon Gigi » Sonntag 13. Januar 2019, 20:57

Eigentlich schon. Auf dem Schnittteil sind an der Schrägen Passermarken. Ich werde das Schnittmuster mit dem Workshop Freitag einstellen . Da musst Du schauen, ob es geht.
Gisela

Mein Fuhrpark:
Bernina 790
Babylock Enspire
Babylock Ovation
ScanNCut CM700
Benutzeravatar
Gigi
Forumsikone
Forumsikone
 
Beiträge: 9224
Registriert: Dienstag 16. September 2014, 13:37


Zurück zu Workshop Februar 2019 - Tasche