Die Nähfabrik...


...das professionelle Forum rund ums Thema Nähen, Sticken, Schnittkonstruktion & Co.

tucan - stickmuster

Alles rund um die Stickerei

Re: tucan - stickmuster

Beitragvon jellyfish » Montag 6. März 2017, 15:22

hobbycucitrice hat geschrieben:Auf dem Foto sieht es aus,als ob der Jersey quer eingespannt ist. Bei T- Shirts ist die Richtung eher senkrecht. Das würde sich auch auf die Zugrichtung auswirken .Aber sieht vielleicht nur so aus.


..hab mir das textil des testlaufs nach deinem beitrag nochmal genau angeschaut - du hast recht und ein echt gutes auge, das teil war quer eingespannt! da es sich um einen stoffrest handelte, habe ich das im ersten moment gar nicht gesehen, geschweigedenn beachtet, dass es sich auf die zugrichtung auswirken könnte, danke für den hinweis!
jellyfish
Mitgliedschaft 1 Stern
Mitgliedschaft 1 Stern
 
Beiträge: 67
Registriert: Sonntag 31. Januar 2016, 15:54


Re: tucan - stickmuster

Beitragvon huppe » Montag 6. März 2017, 17:21

Wird bestimmt schick das Sweatshirt..Mit welchem Programm digitalisiert eigentlich? Das mit den Überlappungen muss eigentlich so sein damit du keine Lücken hast, es sei denn du möchtest es so haben, was durchaus interessant ausschaut..Der Maschine macht das nichts wenn sie 2 Lagen übereinander stickt..
Bild

Liebe Grüße Susi
Benutzeravatar
huppe
Mitgliedschaft 3 Sterne
Mitgliedschaft 3 Sterne
 
Beiträge: 2384
Registriert: Freitag 24. August 2012, 18:42

Re: tucan - stickmuster

Beitragvon jellyfish » Freitag 10. März 2017, 15:13

huppe hat geschrieben:Mit welchem Programm digitalisiert eigentlich?


...digitalisiere mit inkscape (http://www.inkscape.org), für die stichberechnung nutze ich derzeit embird.

huppe hat geschrieben:Der Maschine macht das nichts wenn sie 2 Lagen übereinander stickt..


ok, cool - wusste ich nicht und habe bisher gedacht, dass das ein problem sein könnte.

shirt und sweatshirt sind fertig, freue mich schon damit rumzulaufen :). beim sticken des sweatshirt ist mir aufgefallen, dass der stoff an einigen stellen deutlicher verzerrt als der des t - shirt. eigentlich hatte ich vermutet, dass der schwerere stoff besser zu besticken ist und wundere mich. an 2 stellen lagen die unterstiche sogar neben der deckstichfläche, was beim shirt und gleichen muster nicht der fall war. wie ist das eigentlich bei den unterstichen - kante, zickzack und mitte hat man ja zur auswahl. wie wirken sich die unterstiche deiner erfahrung nach auf die stabilität der deckstiche aus und in welcher kombination sind sie sinnvoll - kann man z.b. den kantenstich weglassen oder destabilisiert das das stickbild?

Bild

Bild
jellyfish
Mitgliedschaft 1 Stern
Mitgliedschaft 1 Stern
 
Beiträge: 67
Registriert: Sonntag 31. Januar 2016, 15:54

Re: tucan - stickmuster

Beitragvon huppe » Samstag 11. März 2017, 08:14

wenn es mit Embird digitalisiert wird kannst du es im Studio vorher einstellen auf welcher Stoffart es gestickt werden soll..dann passt das Programm es dafür automatisch an...ich würde es dann so lassen wie bei Embird voreingestellt mit den Unterstichen denn die bilden ja die Stabilität für die Flächen...Du lädst also eine Vektor in Embird und läßt automatisch digitalisieren, verstehe ich das richtig?
Bild

Liebe Grüße Susi
Benutzeravatar
huppe
Mitgliedschaft 3 Sterne
Mitgliedschaft 3 Sterne
 
Beiträge: 2384
Registriert: Freitag 24. August 2012, 18:42

Re: tucan - stickmuster

Beitragvon Deana » Samstag 11. März 2017, 19:39

Toll geworden
Liebe Grüße

Deana
Deana
Forumsikone
Forumsikone
 
Beiträge: 3484
Registriert: Freitag 28. Februar 2014, 22:32
Wohnort: Ibbenbüren

Re: tucan - stickmuster

Beitragvon jellyfish » Montag 13. März 2017, 20:06

huppe hat geschrieben:wenn es mit Embird digitalisiert wird kannst du es im Studio vorher einstellen auf welcher Stoffart es gestickt werden soll..dann passt das Programm es dafür automatisch an...ich würde es dann so lassen wie bei Embird voreingestellt mit den Unterstichen denn die bilden ja die Stabilität für die Flächen...Du lädst also eine Vektor in Embird und läßt automatisch digitalisieren, verstehe ich das richtig?


ok, wusste ich nicht. habe hier nur grundeinstellungen für zugstärken und stichlängen gefunden aber keine voreinstellung für bestimmte stoffarten. die version die ich aktuell genutzt habe ist jedoch auch sehr alt, (ver. 8). auf dem sweatshirt sind die füllflächen und auch die satinstichlinien viel schmaler als auf dem t-shirt, obwohl ich an der vorlage nichts verändert habe - liegt das dann am textil und an der zugstärke?

im grunde ist das mit dem digitalisieren ein bischen missverständlich wenn es sich auf stickvorlagen bezieht, da der begriff digitalisieren im bereich der bildbearbeitung eigentlich nur bedeutet, eine analoge skizze oder ein gedrucktes bild (bleistiftskizze oder foto) ins digitale zu übertragen, also einzuscannen, abzufotografieren und mit einem programm in ein digitales format wie eine vektorgrafik oder eine rastergrafik umzurechnen. wie du weißt kannst du das mit embird machen, aber auch mit inkscape, photoshop, gimp oder whatever dafür nutzen. wie du schon sagst, ich speichere die vektorgrafik als *.emf bzw. *.wmf und importiere es dann in embird. dort rechnet embird dann innerhalb der vektorgrafik die stichpfade aus.

also genaugenommen digitalisiere ich mit inkscape und nutze embird dann für die berechnung der stichpfade, unter berücksichtigung der unterschiedlichen möglichkeiten die man im hinblick auf richtung und dichte etc in embird hat.

wie gehst du bei deinen stickvorlagen vor? ich habe hier gelesen dass manche leute manuell digitalisieren - also die stichpfade per hand setzen und kann mir das im hinblick auf den ablauf und aufwand gar nicht richtig vorstellen - wie läuft das ab? werden dann alle pfade auch für füllflächen manuell und einzeln gesetzt? das würde ja wahnsinnig lange dauern oder?

wie bekommt man eigentlich die abdrücke des stickrahmens auf dem textil in den griff? habe gelesen das krauseminzewasser eine gute idee ist um die fasern wieder aufzurichten, stimmt das?

Deana hat geschrieben:Toll geworden


danke, sieht auch angezogen ganz witzig aus.
jellyfish
Mitgliedschaft 1 Stern
Mitgliedschaft 1 Stern
 
Beiträge: 67
Registriert: Sonntag 31. Januar 2016, 15:54

Re: tucan - stickmuster

Beitragvon huppe » Montag 13. März 2017, 20:33

Ich digitalisiere nur händisch..lade mir nur die Grafik als Hintergrund. Man hat dadurch viel mehr Möglichkeiten und ausserdem kannst ja andere Muster einfügen , Stickrichtungen vorgeben..Und glaub mir das dauert nicht länger als das was du machst...Wenn man eine Vektor einliest dann errechnet Embird das zwar aber es wird nie so schön wie wenn du das händisch machst..Da musst immer viel nacharbeiten...

Das sieht man wenn du dir deinen Drachen als Datei im Studio anschaust..Nur mal als Beispiel ..Jeder Zacke ist einzeln angelegt, dass würdest du händisch nicht so machen..Da würdest du diese ganze Zackenreihe in eins digitalisieren und an erste Stelle setzen damit es überstickt wird...Auch deine ganzen Flächen werden bis zum Rand ausgefüllt , dann gibt es eine Option in embird wo du das mit einem genauen Randlaufstich umrunden lassen kannst, den du dann als einfachen Laufstich oder als Satinstich aussuchen kannst den Satinstich kannst du in verschieden Breiten machen...

Du solltest dich mehr mit Embird auseinander setzen...Dort kannst dann auch verschiedene Füllstiche aussuchen..Es ist ein Programm was zwar nicht so vielseitig wie ein 1500 Euro teures ist aber es ist super einfach zu erlernen...Und es wird dir viel mehr Spass machen wenn du siehst was du damit alles machen kannst...Zumal du ja auch deine Grafiken selber erstellen kannst...

Mit einem Grafiktablett kannst sogar im Embird arbeiten und deine Muster gleich erstellen...Frag nur wenn du was wissen möchtest.
Bild

Liebe Grüße Susi
Benutzeravatar
huppe
Mitgliedschaft 3 Sterne
Mitgliedschaft 3 Sterne
 
Beiträge: 2384
Registriert: Freitag 24. August 2012, 18:42

Vorherige

Zurück zu Wunderwelt Sticken