Die Nähfabrik...


...das professionelle Forum rund ums Thema Nähen, Sticken, Schnittkonstruktion & Co.

Kinderdirndl Zuschnitt

Kinderdirndl Zuschnitt

Beitragvon martha » Montag 5. März 2018, 14:42

Hallo zusammen,

war lange nicht mehr hier bei euch, in der Familie gab es gesundheitliche Probleme, die mich sehr in Anspruch genommen haben.
Hat sich etwas beruhigt und ich habe wieder den Kopf frei zu nähen.
Ich habe mir vorgenommen, für meine beiden Enkeltöchter Dirndln zu nähen, weil im Spätsommer eine Hochzeit ansteht.
Beim Zuschnitt hat sich mir bei der Schürze die Frage gestellt, ob ich das Band im Fadenlauf zuschneiden muss oder ob es auch unten an der Kante abfallen darf.
Hab eine Stoffbreite von 1,50 m und möchte dort nebeneinander die Schürzen rausbekommen.
Wenn ich jetzt dort auch die Bänder noch abschneiden muss, habe ich Sorge, dass die Schürzen nur mehr mikrig ausfallen.
Wenn die Bänder notgedrungen im Fadenlauf zugeschnitten werden, muss ich noch Stoff zukaufen.

Danke für euere Hilfe
Martha
liebe Grüße aus Südtirol , Martha
Benutzeravatar
martha
Mitgliedschaft 1 Stern
Mitgliedschaft 1 Stern
 
Beiträge: 264
Registriert: Montag 4. Februar 2013, 23:04
Wohnort: Sterzing in Südtirol


Re: Kinderdirndl Zuschnitt

Beitragvon Glockenmoni » Montag 5. März 2018, 17:18

Meine Liebe, ich hab die Schurzbänder je nach Stoffgröße immer mal längs oder quer zum Fadenlauf geschnitten und merke keinen Unterschied.
Mögen die, die mich lieben, mich lieben. Und möge Gott denen, die mich nicht lieben das Herz verdrehen. Und wenn er das nicht kann, dann den Fuß, damit ich sie an ihrem Humpeln erkennen kann!
Benutzeravatar
Glockenmoni
Mitgliedschaft 1 Stern
Mitgliedschaft 1 Stern
 
Beiträge: 87
Registriert: Mittwoch 27. Mai 2015, 19:41
Wohnort: Regensburg

Re: Kinderdirndl Zuschnitt

Beitragvon martha » Montag 5. März 2018, 19:06

:drehblume ok, das wäre ja super, dann wäre mein Problem gelöst!
Würdet ihr beim Rock vorne eine Naht machen oder nur seitliche Nähte und vorne einen Schlitz mit Besatz nähen? Größe 110
liebe Grüße aus Südtirol , Martha
Benutzeravatar
martha
Mitgliedschaft 1 Stern
Mitgliedschaft 1 Stern
 
Beiträge: 264
Registriert: Montag 4. Februar 2013, 23:04
Wohnort: Sterzing in Südtirol

Re: Kinderdirndl Zuschnitt

Beitragvon insa-ana » Montag 5. März 2018, 22:02

Die Naht ist immer da wo der Verschluss ist. Wenn du es hinten schnürst so wie bei der Grinzinger Tracht aus Wien, dann ist sie hinten oder wenn das Dirndl seitlich geknöpft ist eben an der Seite. Links vorne wird der Taschenbeutel eingearbeitet, bei Gr. 110 müsste das 7-8 cm von der vorderen Mitte entfernt sein.
Es gibt immer ein Licht am Ende des Tunnels.
insa-ana
 
Beiträge: 18
Registriert: Dienstag 17. März 2015, 17:56
Wohnort: Graz Umgebung Österreich

Re: Kinderdirndl Zuschnitt

Beitragvon irmi71 » Montag 5. März 2018, 23:44

Bei Dirndlschürzen kommt es darauf an, ob du sie von Hand reihst - dann brauchst du in der Breite mehr Stoff - oder Falten legst. Wenn Du in der Länge genug hast, kannst Du die Bänder auf jeden Fall auch unten abschneiden.
Oder, das wird bei uns jetzt oft gemacht, Du nimmst ein Satin- oder Ripsband als Schürzenband, aber auch da scheiden sich die Geister bei der Befestigung. Die einen machen einen Bund aus Stoff und nur die Bänder links und rechts aus Satin/Rips, die anderen nehmen die Bänder beim Bund doppelt und die nächsten schlagen sie beim Bund einmal zur Hälfte...es gibt viele Möglichkeiten.

Wenn Du ein Dirndl mit Schürze nähst, würde ich die Rocknaht vorne machen - aber auch das ist eigentlich jedem selber überlassen. Bei uns ist übrigens der Kittelsack (Rocktasche) rechts vom Schlitz :lach001

Bei Kinderdirndl würde ich auf jeden Fall genug Stoff zum Rauslassen zugeben (an den Seiten und in der Taille und natürlich den Rocksaum), denn es wäre ja schade, wenn Du Dir so viel Arbeit machst und dann passt es nur ein paar Monate.
...mein wichtigstes Nähutensil ist immer wieder das Trennmesser...

liebe Grüße Irmi
Benutzeravatar
irmi71
Mitgliedschaft 1 Stern
Mitgliedschaft 1 Stern
 
Beiträge: 52
Registriert: Samstag 14. September 2013, 15:19

Re: Kinderdirndl Zuschnitt

Beitragvon martha » Mittwoch 7. März 2018, 20:57

insa-ana hat geschrieben:Die Naht ist immer da wo der Verschluss ist. Wenn du es hinten schnürst so wie bei der Grinzinger Tracht aus Wien, dann ist sie hinten oder wenn das Dirndl seitlich geknöpft ist eben an der Seite. Links vorne wird der Taschenbeutel eingearbeitet, bei Gr. 110 müsste das 7-8 cm von der vorderen Mitte entfernt sein.


Den Verschluss mache ich vorne! Also sollte ich vorne eine Naht machen, das würde bedeuten, dass ich die Stoffbahn vorne teile und dann ein Stück davon wieder zunähe. Richtig?

irmi71 hat geschrieben:Bei Dirndlschürzen kommt es darauf an, ob du sie von Hand reihst - dann brauchst du in der Breite mehr Stoff - oder Falten legst. Wenn Du in der Länge genug hast, kannst Du die Bänder auf jeden Fall auch unten abschneiden.
Oder, das wird bei uns jetzt oft gemacht, Du nimmst ein Satin- oder Ripsband als Schürzenband, aber auch da scheiden sich die Geister bei der Befestigung. Die einen machen einen Bund aus Stoff und nur die Bänder links und rechts aus Satin/Rips, die anderen nehmen die Bänder beim Bund doppelt und die nächsten schlagen sie beim Bund einmal zur Hälfte...es gibt viele Möglichkeiten.

Wenn Du ein Dirndl mit Schürze nähst, würde ich die Rocknaht vorne machen - aber auch das ist eigentlich jedem selber überlassen. Bei uns ist übrigens der Kittelsack (Rocktasche) rechts vom Schlitz :lach001
Bei Kinderdirndl würde ich auf jeden Fall genug Stoff zum Rauslassen zugeben (an den Seiten und in der Taille und natürlich den Rocksaum), denn es wäre ja schade, wenn Du Dir so viel Arbeit machst und dann passt es nur ein paar Monate.


Also ich bin schon froh, dass ich die Schurzbänder nicht unbedingt im Fadenlauf zuschneiden muss! Ich werde die Schürzen mit der Maschine reihen. Satinband habe ich auch schon überlegt, aber ich denke, dass die Schleife leichter aufgehen wird und insgesamt die Schürze eher rutscht, oder ist das nicht zu bedenken? Jedenfalls danke für den Vorschlag.

Nochmal zur Rocknaht: ich müsste die vordere Rockbahn in zwei Teile schneiden und sie dann wieder zunähen. Wenn sich nicht irgendein besonders sinnvoller Grund dafür ergibt, würde ich auch nur vorne einen Schlitz einschneiden, den ich mit einem Besatz verstürze. Oder tut das dem "Stand" des Rockes etwas ab, oder ist es mehr unnütze Arbeit? Wenn es besser wäre, würde ich auf jeden Fall vorne die Naht machen.


Danke nochmal für euere wertvollen Beiträge! :herzchen
liebe Grüße aus Südtirol , Martha
Benutzeravatar
martha
Mitgliedschaft 1 Stern
Mitgliedschaft 1 Stern
 
Beiträge: 264
Registriert: Montag 4. Februar 2013, 23:04
Wohnort: Sterzing in Südtirol

Re: Kinderdirndl Zuschnitt

Beitragvon insa-ana » Donnerstag 8. März 2018, 13:33

Du nimmst die Stoffbahn mit 1,40-1,50cm Breite und nähst sie im Abstand von 4cm zur Webkante bis auf (exklusive Nahtzugabe) 7-8cm vom oberen Rand zusammen. Dann schneidest du die linke Seite der Nahtzugabe (Untertritt ist links) am unteren Ende des Schlitzes 2cm ein und klappst den Schlitz zur Häfte, also 2cm ein, und versäuberst die Schnittkante gleich mit Zickzackstich auf die rechte Nahtzugabe. Fertig :grins001
Satinbänder sind tatsächlich rutschiger, vor allem auf runden Kinderbäuchen :laecheln Du könntest aber ein Knopfloch in den Schürzenbund einarbeiten und ihn mit dem untersten Knopf festknöpfen.

irmi71 hat geschrieben:Oder, das wird bei uns jetzt oft gemacht, Du nimmst ein Satin- oder Ripsband als Schürzenband, aber auch da scheiden sich die Geister bei der Befestigung. Die einen machen einen Bund aus Stoff und nur die Bänder links und rechts aus Satin/Rips, die anderen nehmen die Bänder beim Bund doppelt und die nächsten schlagen sie beim Bund einmal zur Hälfte...es gibt viele Möglichkeiten.

Wenn Du ein Dirndl mit Schürze nähst, würde ich die Rocknaht vorne machen - aber auch das ist eigentlich jedem selber überlassen. Bei uns ist übrigens der Kittelsack (Rocktasche) rechts vom Schlitz :lach001

Bei Kinderdirndl würde ich auf jeden Fall genug Stoff zum Rauslassen zugeben (an den Seiten und in der Taille und natürlich den Rocksaum), denn es wäre ja schade, wenn Du Dir so viel Arbeit machst und dann passt es nur ein paar Monate.


Du hast recht beim Dirndl ist der Kittelsack rechts. Das mit den Taschen auf der linken Seite ist nur in der Damenschneiderei so.
Die Schürzenbänder werden in Österreich immer aus dem Schürzenstoff genäht, nur bei der Weinhauer Alltagsracht wird das Fürta mit einem Köperband gebunden. Habe ich einen kulturellen Unterschied zwischen Österreich und Deutschland entdeckt? :lachen2000
Es gibt immer ein Licht am Ende des Tunnels.
insa-ana
 
Beiträge: 18
Registriert: Dienstag 17. März 2015, 17:56
Wohnort: Graz Umgebung Österreich

Re: Kinderdirndl Zuschnitt

Beitragvon martha » Montag 12. März 2018, 21:25

insa-ana hat geschrieben:Du nimmst die Stoffbahn mit 1,40-1,50cm Breite und nähst sie im Abstand von 4cm zur Webkante bis auf (exklusive Nahtzugabe) 7-8cm vom oberen Rand zusammen. Dann schneidest du die linke Seite der Nahtzugabe (Untertritt ist links) am unteren Ende des Schlitzes 2cm ein und klappst den Schlitz zur Häfte, also 2cm ein, und versäuberst die Schnittkante gleich mit Zickzackstich auf die rechte Nahtzugabe. Fertig :grins001


Danke für deine tolle Beschreibung des Schlitzes! :drehblume
Ich habe vergessen dazuzusagen, dass mein Stoff nicht so breit ist, nur 1m. Deswegen muss ich noch Stoff dazunehmen. Vielleicht nehme ich auch zweimal die Länge. Oder findet ihr das zuviel? Also, ich muss zwei Seitennähte sowieso machen. Stellt sich mir immer noch die Frage, ob ich vorne nur einen besetzten Schlitz reinmachen soll, oder ganz durchschneiden und die Naht eben oben offen lassen soll für den Schlitz. Ich hätte also im ersten Fall zwei seitliche Nähte und im zweiten Fall zwei seitliche Nähte und eine noch vorne, also drei Nähte. Hab ich mich verständlich ausgedrückt?
liebe Grüße aus Südtirol , Martha
Benutzeravatar
martha
Mitgliedschaft 1 Stern
Mitgliedschaft 1 Stern
 
Beiträge: 264
Registriert: Montag 4. Februar 2013, 23:04
Wohnort: Sterzing in Südtirol

Re: Kinderdirndl Zuschnitt

Beitragvon insa-ana » Dienstag 13. März 2018, 11:57

Du kannst wie bei den Dirndln für Erwachsene die zweite Naht hinten machen. Wenn du die beiden Rockbahnen jeweils nur 70-75cm breit machst bleibt dir ein25-30cm Steifen. Geeignet für Schrägstreifen, Besatz und Trachtenbeutelchen passend zum Dirndl für kleine Mädels. :herzpum

Normalerweise macht man bei einem Dirndl keinen verstürzten Schlitz. Es soll ja einfach und für alle nachzumachen sein. Beim Dirndl wird heute bei schlanken Größen nur mehr die doppelte Länge für den Rock verwendet. Bei der knöchellangen Festtracht darf es schon dreimal die Länge sein. Größere Größen nehmen dreimal die Länge, da sind die Nähte dann vorne und im hinteren Drittel. Bzw. viermal die Länge bei der Festtracht, da sind dann auch Nähte an der Seite. Bedenke viermal 1,40m sind 5,60 Meter! Das trägt auch bei einer Hüftweite von 112 cm noch gewaltig auf und ist heutzutage nicht mehr so üblich. Grundsätzlich wird versucht, bei einem Dirndl die Nähte so gut als möglich zu verstecken darum ist die Naht vorne unter der Schürze . Wenn du aber einen Schlitz arbeiten möchtest, dann mache einen. Ich meine egal ob original üblich oder nicht erlaubt ist schon was gefällt :grins001

Übrigens, meine Kittelsäcke sind alle links! :mua
Es gibt immer ein Licht am Ende des Tunnels.
insa-ana
 
Beiträge: 18
Registriert: Dienstag 17. März 2015, 17:56
Wohnort: Graz Umgebung Österreich

Re: Kinderdirndl Zuschnitt

Beitragvon martha » Mittwoch 14. März 2018, 21:39

Also, dann fasse ich mal zusammen: ich nehme zweimal die Länge für den Kittel und arbeite vorne und hinten eine Naht. Richtig? :drehblume
Mein Stoff ist knapp 1m breit, ich bekomm dann zwei Meter in den Kittel, ist das etwa zuviel, soll ich nochwas abschneiden? meine Mädels sind schlank, 4 und 6 Jahre.
Weiß noch nicht genau, ob ich überhaupt einen Kittelsack nähe und werde mir gegebenenfalls nochmal euere Vorschläge bezüglich der Seite, in der er gearbeitet wird, genau durchlesen. :herzpum
Danke für die Hilfe.
liebe Grüße aus Südtirol , Martha
Benutzeravatar
martha
Mitgliedschaft 1 Stern
Mitgliedschaft 1 Stern
 
Beiträge: 264
Registriert: Montag 4. Februar 2013, 23:04
Wohnort: Sterzing in Südtirol

Re: Kinderdirndl Zuschnitt

Beitragvon insa-ana » Donnerstag 15. März 2018, 12:02

Du kannst natürlich die ganze Breite vom Stoff nehmen. Oder auch weniger, das kommt darauf an wie weit du den Kittel machen möchtest. Wenn die Stoffbahnen länger sind ist er einfach mehr gezogen. Das du nicht bis zur vorderen Mitte, sondern nur bis circa 15 cm davor einreihst und da dann beiderseits 2-3 Falten legst weißt du eh?
Und ja, hinten und vorne eine Naht und Schlitz vorne :daumenhoch
Es gibt immer ein Licht am Ende des Tunnels.
insa-ana
 
Beiträge: 18
Registriert: Dienstag 17. März 2015, 17:56
Wohnort: Graz Umgebung Österreich


Zurück zu Zuschnitt