#1 RE: Snaply Stickvlies von Tiefseetiger 16.02.2017 13:39

avatar

Hallo ihr Lieben,

nachdem ich mich nun endlich für eine Janome MC 12000 entschieden habe und diese in den nächsten Tagen abholen kann, möchte ich mich natürlich auch schon mal mit der Grundausstattung eindecken, die man so zum Sticken braucht.
Über das Snaply Stickgarn habe ich hier im Forum schon gelesen (ist wohl Marathon?). Was ich aber nicht finden konnte sind Aussagen zu dem Stickvlies von Snaply. Dort gibt es einmal auswaschbare Stickfolie und ausreißbares Stickvlies.

Knapp 15€ für 20 m Stickfolie hören sich gut an, aber hat jemand vielleicht Erfahrungen damit und kann mir sagen ob das auch was taugt? Gleiches gilt natürlich auch für das Stickvlies? Bzw. kann man damit viel verkehrt machen? Gibt es da große Unterschiede zwischen den Herstellern (habe schon gelesen, das Garn ja eine "Maschinensache" ist)?

Ich bin gespannt auf eure Antworten.

Viele Grüße,
Kerstin

#2 RE: Snaply Stickvlies von Gigi 16.02.2017 15:23

avatar

Hallo Kerstin,
Es gibt von Madeira ein Vliessortiment für weniger als 15 Euro. Darin sind von jedem Vlies ein wirklich brauchbares Stück enthalten. Die Stücke sind mit Aufklebern versehen und es liegt eine gute Beschreibung bei. Das hat mir sehr geholfen und das ein- oder andere Teil daraus habe ich immer noch für spezielle "Einsätze" aufgehoben. Es gibt ausschneid- und ausreißbares Vlies. Das erste schneidest Du nach dem Sticken rund um das Motiv ab, der Rest bleibt drin. Das ausreißbare Vlies kannst Du, wie Papier nach dem Sticken abreißen und herauszupfen. Das ist das Vlies, was ich am meisten brauche. Davon lohnt es sich wirklich eine 50 Meter Rolle zukaufen. Das Vlies liegt aber nur 30cm breit. außerdem benutze ich ganz häufig auswaschbares Vlies. Das gibt es in 2 Varianten. Das Soluflies von Freudenberg ist weiß und sieht fast wie Vlieseline aus und es gibt das Avalon Stickvlies. Das ist eine durchsichtige Folie. Beide lösen sich unter warmem Wasser auf. Da würde ich von beidem 1-2 Meter kaufen. Soluvlies liegt 90cm breit, das andere 30cm. Soluvlies wird mit oder ohne Stoff 1-2-lagig in den Rahmen gespannt. Darauf macht man z.B. die Lace-Stickereien. Dabei wäscht man es nur ganz kurz aus und macht sich den stäkenden Effekt des Vlieses zunutze, so dass die Spitzenmotive auch den erforderlichen Stand bekommen. Avalon legt man z.B. auf Frottee oder andere fransige Stoffe auf. Es verhindert, dass sich die Schlingen des Frottees zwischen das Gestickte drängen und dann später unschöne Schlaufen bilden. Dieses Vlies ist aber für Spitzenstickerei nicht geeignet. Durch die Nadeleinstiche würde der Stoff ganz schnell perforieren.

#3 RE: Snaply Stickvlies von knöpfle 17.02.2017 22:03

avatar

Ich hab beides dort gekauft.

Das wasserlösliche finde ich persönlich nicht so dolle.
Wenn du Lace sticken möchtest, musst du anderes kaufen - dafür ist das bei Snaply nicht geeignet.
Das von Snaply kann man nehmen, wenn du Handtücher besticken möchtest, dann muss das Wasserlösliche obendrauf, damit die Stickerei nicht versinkt. Aber auch dafür nehme ich mittlerweile das Wasserlösliche von einer anderen Firma (mit welcher ich auch Lace sticke).

Das ausreisbare finde ich ganz ok, habe aber auch keinen Vergleich zu anderen ausreisbaren.

Ich würde dir auch das von Gisela erwähnte Einsteigerpack empfehlen. Dadurch lernt man welches Stickvlies für was verwendet wird. Und man hat dann auch mal so verschiedene Vliese in der Hand und fühlt die Unterschiede

#4 RE: Snaply Stickvlies von Quilti 17.02.2017 23:20

avatar

Ich merke schon, jeder hat beim Stickvlies so seine Vorlieben.

Ich bevorzuge z.B. auswaschbares Vlies. Das ausreißbare nervt mich. Wenn ich Stickvlies benutze, das in der Stickerei verbleibt, nehme ich das 3000 von Waltz. Das ist weich und stabilsiert die Stickerei trotzdem. Es gibt auch noch das etwas festere Stickvlies 4000 bei Waltz, jedenfalls dort, wo es drinbleiben kann. Wenn nicht, nehme ich doch lieber auswaschbares, weil mich die Rauszupferei nervt und weil es oft das Stickbild verzerrt. Wenn ich doch ausreißbares Vlies nehme, achte ich darauf, dass es glatt ist.

Aber zum Probieen habe ich auch das Madeira-Sortiment gekauft.

Für Frottee nehme ich das auswaschbare Stickvlies von W6. Es ist preiswert und funktioniert trotzdem.

Sticknadeln nehme ich auch, weil sie ja das größere Öhr haben. Auch die Nadeln mit den 2 Löchlein habe ich schon mal probiert, als ich mit einem Metallicgarn als Beilaufgarn gestickt habe. Es hat bei mir funktioniert, ist aber nicht der Brüller.

#5 RE: Snaply Stickvlies von Näheule 18.02.2017 08:56

avatar

Ich kaufe mein Stickvlies immer da wo es am günstigsten ist. Meist über Dawanda. Habe bisher noch keine Probleme gehabt.

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz